1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

WALK-IN.... jemand Erfahrung damit?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Amarok, 23. Juni 2017.

  1. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3.375
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    So sagt das Bewusstsein, vollkommen klar.
    Es steht aber auch ein ganz elendiges Gefühl dahinter, das erst ertragen werden will.

    Vergleichsweise werden nur ganz wenige Menschen einer professionellen Foltermethode standhalten und eher alles verlangte tun, nur um am Leben zu bleiben.

    Klar würde jeder für seine Liebsten einstehen und verstandesgemäß sich aufopfern.

    Da gibt es aber diese Schmerzgrenze, bis zu der es unerträglich ist und erst dann erst folgt das Schauen der Essenz, unter der man zum aufgeben des Krampfes erst einmal fähig ist. Darum erhalten professionelle Folterer einen gewissen Schmerz aufrecht, gehen nicht darüber an Intensität. Das treibt in den Wahnsinn und bricht den Willen.

    Mit all diesen unschönen Dingen ist im Zwischenzustand zu rechnen.

    Andererseits, so steht es auch geschrieben, kann eine liebliche nach Blumen duftende Gottheit kommen und einen einfach an der Hand nehmen und führen...darf das Sterben so einfach sein? Ja, das darf es...können aber viele nicht annehmen.

    Der Irrglaube, daß das Sterben ganz hart und schwer sein muß, weil es das Leben auch schon ist, ist weit verbreitet in der buddhist. Community^^

    Da haben viele dann vielleicht das Gefühl, sie hätten nicht genug getan, den Tod betrogen oder ich weiß nicht was...
    Das Licht kommt nicht so wie man sich vorbereitet oder es sich erwartet.

    Es ist wirklich nicht einfach, in einer Chaossituation, in der nichts so ist, wie man glauben möchte, richtig zu handeln.
    Darum übt man ja^^

    (Deswegen gibt es die Abstufung von lieblicher Gottheit bis hin zu verzehrender Bestialgestalt...für jedermanns Geschmack was dabei, aber wenn sie dich anspricht, heißt es handeln...)
     
    raxargakhai, ApercuCure und .:K9:. gefällt das.
  2. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    6.446
    Ort:
    potentiell immer vorhanden; tendenziell fokussiert
    Ich glaube nicht, dass ich so ganz verstehe, aus welcher Warte du das nun siehst. Ich habe noch nie von einem Menschen gehört, der zwischenzeitlich 50 oder mehr Tage tot war und danach wieder quicklebendig, von Milliarden ganz zu schweigen. Was du jetzt esoterisch meinst (Ebene = ?), wäre die Frage, denn esoterisch existiert der Tod eigentlich gar nicht - ist nur ein Wandel -, sondern nur auf exoterischer Ebene.
    Aber wie dem auch sei, das Totenbuch kenne ich nicht und werde mich mal näher in diese Richtung begeben.
     
  3. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Wald und Wiese
    Ich hab´s gelesen, bezweifle aber, ob ich schon bereit dafür war... und bin...
     
  4. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3.605
    Ich versuche es auf allen Ebenen zu erfassen. Exoterisch steckt in uns eine letzte stärkste Angst. Jede andere Angst hat ihre Basis in dieser. Es ist die Angst vor dem Tod. Esoterisch erfassen wir nach und nach die Grenzenlosigkeit. Esoterik und Exoterik können sich begegnen und beeinflussen. Meinetwegen in einem Totenbuch, aufgeschrieben von jemanden, der in seiner nächsten Reinkarnation den Sterbeprozess/die Bardozustände schildern kann, weil er sich dessen noch gewahr ist. Es gibt sehr viele spannende Geschichten, welche Einflüsse ein toter Lama noch ganz exoterisch mit seinem Körper treibt, um die Menschen an der Wahrheit teilhaben zu lassen.
     
    Hedonnisma und Holztiger gefällt das.
  5. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3.375
    Ort:
    Voralpen, Aut
    ich sehe einen @Amarok mit den Zähnen knirschen...der thread entwickelt sich nicht wie gewünscht...es gäbe die option, den thread sterben zu lassen....auch so kann man das sterben üben...oder aber, lebendige Bedürfnisse punkto Entwicklung etwas klarer zu formulieren.

    Würde die Frage lauten, ob jemand Erfahrung mit Krebs hat, gäbe es bestimmt einige Meldungen, diese aber müssen nicht dem persönlichen Erfahrungswert entsprechen und sind somit vielleicht nicht hilfreich.

    Wer würde schon alle bekannten und relevanten Fälle aufzählen, bis mal einer passt? So funktioniert das nicht :)

    LG Tiger, der Nervige...xD
     
    raxargakhai gefällt das.
  6. raxargakhai

    raxargakhai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    hessen
    Werbung:
    ich möchte das es weiter geht hier mit walk in,weil ich es für mich auch spannend finde.befasse mich seit längerem schon damit und hätte mal ne frage an jene die es wirklich wissen.ist es möglich sich zu wehren.
    ich bin schon länger zu dritt und und wundere mich oft über meine emotionen in bestimmten situationen. wie und wann kann ich die seelen bekommen haben und soll ich sie loswerden,oder kann ich so weiter leben?
     
  7. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    2.884
    Ob es sich bei mir oder bei Dir um ein Walk-In handelt, weiß ich nicht. Bei mir ist es aber ähnlich wie bei Dir, dass ich merke, ich bin nicht alleine. Wie viele da bei mir rumhängen weiß ich nicht, wie man sich wehrt auch nicht, aber ich will das auch gar nicht.

    Ich denke mir, dass es einen Grund dafür gibt, dass die sich mich ausgesucht haben. Manchmal nehme ich mir die Zeit und versuche herauszufinden warum etwas/jemand da ist, manchmal nehme ich es einfach hin und ignoriere es so gut es geht.

    Mir hilft es, wenn ich meditiere und mich auf ICH BIN fokussiere. Dann kann ich besser erkennen was meins ist und was nicht. Wenn es Dich allerdings stört, dass es so ist wie es ist, dann gibt es bestimmt auch Mittel und Wege sie loszuwerden, nur habe ich keine Ahnung wie das geht.
     
  8. raxargakhai

    raxargakhai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    hessen
    ich bin ein feinfühliger sensieler mitmensch,hab aber gedanken und anwandlungen die mir nicht stehen...also nicht meins.
    einmal jagd und fleisch, krieg und feldzüge-recht brutal und ein sehr verworrenes schamanisches denken,mit den gefühlen einer alten frau in einen bitter kalten land.ich selbst bin nicht so,ich bin zu pflanzen und urwald hingezogen.

    ja es ist nur sehr blöt wenn sich die gedanken oft so abprubt vermischen oder ich gelüste habe ,wo ich denke....hallo bist du noch bei sinnen.
    z.b.in einer situation alles platt machen zu müssen.dann muss ich mich echt anstrengen und was vertreiben sag ich mal,damit die sampfte wieder durch kommt.
    ist alles schlecht zu beschreiben.
     
  9. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    10.411
    Ort:
    Extatica
    Auch wenn Du es nicht wahrhaben kannst/willst:
    ALLES was Du hier beschreibst, bist auch DU. Die archaischen Aspekte (Jagd, Krieg, Trieb usw) hast Du halt nur eher ins Unterbewusste geschoben, und das zeigt sich dann eben symbolisch wieder, weils auch integriert werden müsste.
     
  10. raxargakhai

    raxargakhai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    hessen
    Werbung:
    wie soll ich was intrigieren was ich eigendlich verabscheue.und dann kommt es durch und macht mir hinterher angst.das bin ich nicht.ich bin schon so bescheuert,unsere bude sieht innen aus wie im eisland.dicke teppiche ,das ganze jahr warme decken und felle.im ganzen haus aber einen jungle mit exotischen fruchtpflanzen wie in der karibik.
    es reisst mich hin und her.
    wenns dann mal richtig heftig wird spiel ich call of duty und dann ist mal wieder ruhe und ich denke,bist du denn doof im kopp.
    wie wird man so was wieder los?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen