1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vitamin D

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Lucia, 28. Mai 2014.

  1. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.553
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hihi, nein, vor vier Jahren war ich hier noch gar nicht aktiv. :D

    Ich wurde von meinem Arzt zur Blutabnahme und -analyse geschickt, weil ich mehrere Beschwerden hatte, ein Teil war damals durch Progesteronmangel verursacht - da nehme ich Wild Yams bei Bedarf, ca. zweimal im Jahr für jeweils einen Zyklus genügt bei mir bisher - der andere Teil durch Vitamin D-Mangel, hier vor allem plötzliche Gangunsicherheit, Stolpern, sowie schnelle Erschöpfung und ich bekam nach dem Sport schnell Muskelschmerzen und das obwohl ich vorbildliche Dehnerin bin, da ich ja Yoga mache, aber das half gar nicht.

    Durch das Vitamin D verschwanden bei mir im Laufe von Wochen Gangunsicherheit und Stolpern, etwas länger hat es mit der Erschöpfung und den Muskelschmerzen gedauert. Rückblickend würde ich sagen es waren ca. drei Monate bis zur Beschwerdefreiheit.
    Ich nehme mal an, dass da aber noch nicht der Mangel ganz ausgeglichen war, angeblich dauert das ja recht lange, vielleicht hat mir damals auch geholfen, dass dann der Frühling ins Land gezogen ist und ich wieder mehr Gelegenheiten hatte um zusätzlich Sonne zu tanken. ;)
     
    Waldkraut gefällt das.
  2. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    12.011
    Danke für deine Ausführungen, @MelodiaDesenca.
    Meine Muskelschmerzen werden aufgrund hoher Entzündungswerte derzeit im rheumatischen Formenkreis verortet.
    Was bleibt mir, außer auch auf Vitamin D zu schauen und testen zu lassen?
     
  3. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.553
    Ort:
    Wien
    Hm, in Kombination mit erhöhten Entzündungswerten habe ich keine Erfahrung. Es scheint aber Vitamin D auch bei rheumatischen Beschwerden gut helfen zu können, nur kann es da sein, dass du weitaus höhere Dosierungen brauchst.
    http://www.internisten-im-netz.de/d...heumatoider-arthritis-ra-weit-verbreitet.html

    Prinzipiell kann es nie schaden Schilddrüsenwerte auch gleich checken zu lassen, wenn man ohnehin schon mal Blut abgeben muss.
    Warst du schon bei einem Facharzt/Rheumatologen, um das genauer abzuklären?
    Ich wünsche dir gute und hoffentlich auch baldige Besserung :trost:
     
  4. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    12.011
    Danke :)
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.708
    Ort:
    Berlin
    Ich nehm 10.000 tgl.
    Ein gesunder, junger Mensch erzeugt an einem sonnigen Sommertag selber 20.000.
    Da sagt einem ja die Logik, dass 2000 ein Schaas sind.
     
  6. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.553
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich lese öfters von solchen sehr hohen Dosierungen über längere Zeiträume, persönlich überzeugt mich das ja nicht, erstens weil im Normalfall auch nicht täglich die Sonne scheint und es somit sicherlich nicht vorgesehen ist, dass man an 365 Tagen solche Mengen zu sich nimmt und zweitens weil ich jemand bin, der sehr stark auf Medikamente und auch auf Substitution jeder Art anspricht.

    Ich habe auch beim Progesteron nur die Hälfte der vorgeschriebenen Dosierung über einen relativ kurzen Zeitraum benötigt, um aus den Mangel zu kommen, beim Vitamin D kann ich wie beschrieben seriöserweise nicht den Zeitraum angeben, den ich bis zur Normalisierung gebraucht habe, da ich im Abstand von zwei Jahren bei der Blutabnahme war.
    Bei mir haben jedenfalls regelmäßig eingenommene 1000 i.E. genügt, um den Mangel zu beseitigen, wie es bei anderen ist und was man selbst braucht/verträgt, kann man eh nur selbst herausfinden. Von Pauschalempfehlungen halte ich ohnehin nix, jeder Mensch ist anders und reagiert individuell. ;)
     
  7. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.708
    Ort:
    Berlin
    Geb ich dir recht. Auf den südlichen Kontinenten die haben 365 Tage im Jahr diese Menge. Da wir aus Afrika abstammen, geh ich - und nicht nur ich, auch so einige Ärzte - dass deren Standard auch unser Standard ist. Weil so schnell verändert sich der Körper nicht.
    Aber - es steht alles hier im Thread, bzw. wurde zu Studien, etc. verlinkt, da kann man selber recherchieren.

    Und - jede/r muß eh selber wissen, wass sie/er tut, auch wenn ich so frei bin, meine Meinung hier zu schreiben.
     
  8. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.699
    Ort:
    Wald
    OPC !
     
  9. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    12.011
    Traubenkernextrakt?
     
  10. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.699
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    OPC wird u.a. aus Traubenkernextrakt gewonnen, ja.
    Aber schau mal im Netz, es gibt unzählig viele Infos darüber.
    Dieses Mittel aus der Natur hat es echt drauf.
    Ich bin ja wirklich ne Kräutertante, aber manchmal kommt man damit auch an seine Gernzen und OPC hat mir bei ganz vielen Dingen geholfen.
    Man könnte das rein theoretisch auch über die Nahrung zu sich nehmen, aber die Mengen kann man kaum berappen und müsste dafür auf anderes verzichten, weil man einfach nicht so viel essen kann.

    LG
    Waldkraut
     
    MelodiaDesenca gefällt das.

Diese Seite empfehlen