1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vermeidung von Blickkontakt. Wer ist der böse?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von merlina40, 27. Januar 2013.

  1. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.587
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Ich vermute Unsicherheit ,aber die sehe ich bei euch beiden , und du machst dir Gedanken : Wie sieht sie mich wohl und warum sieht sie mich nicht an ? ,..eventuell denkt sie das Gleiche ,..spüre dem nach .

    Alles Liebe dir
    Asaliah
     
    flimm gefällt das.
  2. Wesley

    Wesley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    269
    ist nicht von mir! ;) Es stammt von der Kunstfigur "S.I.Hattan" des Filmes "Contact" . Ist mir irgendwo Vorbild, deshalb habe ich es in meinen Sprachschatz übernommen. ;) Finde diese künstliche Person total klasse!
     
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    6.881
    Ort:
    Wien
    Liebe Merlina,

    jemanden nicht anzusehen hat nichts mit gut oder böse zu tun, sondern nur mit dem eigenen Selbstwert und der eigenen Offenheit. In unserer Kultur ist es üblich, die Augen offen zu zeigen, da darin alles zu sehen ist.

    Wenn also jemand seine Augen nicht offen zeigt, dann steckt da irgendwo Scham dahinter. Auch bei dir in der Kindheit kann das schon so gewesen sein, wenn Du irgendein Muster ggf. sogar von deinen Eltern übernommen hast.
    Natürlich kann es auch bewusstes und provokantes Ignorieren sein ... aber das kann man normalerweise sehr gut unterscheiden, weil dann eine aggressive oder arrogante Haltung dahinter steht.

    Also auf den Punkt gebracht ... wenn dich jemand nicht ansieht, dann hat das im Normalfall nichts mit Dir zu tun, sondern ist ein Problem in der Persönlichkeit deines Gegenüber.

    Liebe Grüße
     
  4. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Ich hasse Leute, die einem unentwegt in die Augen starren,
    dass erinnert mich irgendwie an den Golom vom Film "Herr der Ringe", der mit seinen Glupsch/Forschaugen.

    So ein Anstarren finde ich selbst im Gespräch als unhöflich,
    es ist Eindringen, was manchmal völlig unnötig stilisiert wird.
    Man tritt damit einem Menschen wirklich zu nahe, auch einem Kind,
    und deshalb ist es den kleinen Kindern unangenehm, sie spüren es,
    und zeigen es noch.
    Die Erwachsenen haben es inzwischen kompensiert,
    dass mit den Augen "durchlöchert" wird. Ich finde das furchtbar.

    Ein freundliches Anschauen, ist kein ständiges Anstarren, nur weil der andere etwas mit Nachdurck sagen will, und deshalb den anderen anstiert. :confused: :tomate:
     
    Valerie Winter gefällt das.
  5. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    Chemnitz
    Also wenn ich mir etwas vorstellen muss bzw. etwas verstehen möchte, was mir jemand gerade erklärt, dann kann ich demjenigen nicht in die Augen gucken. Aber da dachten dann Lehrer früher immer, dass ich Angst hätte vor ihnen, weil ich ihnen nicht in die Augen sah. Aber in Wahrheit kann ich jemanden nicht verstehen, wenn er mir was komplitziertes erklärt und ich in seine Augen gucken muss, weil das irgendwie mein Gehirn ablenkt sich ein Bild machen zu können. :zauberer1
    Ansonsten kommt es ja drauf an wie jemand einen ansieht. Manchen sieht man gerne in die Augen, weil sie einen offen und einladend ansehen. Andere gucken aber eher abwehrend oder abwertend und dann sieht man halt eher weg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2013
  6. wren

    wren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Löse dich doch einfach von Gut und Böse

    Augenkontakt bringt

    Nähe zum anderen Menschen

    und bei schüchternen, die Möglichkeit der Mutprobe

    ich empfinde Augenkontakt als beste aller Möglichkeiten
     
  7. Das Thema ist zwar schon etwas älter, aber interessant....

    Blickkontakte, sind sie erwünscht oder eher unerwünscht, was lösen sie in einem aus?

    Bei einem Menschen der mir nahesteht, sind sie angenehm und damit erwünscht, weil sie Nähe signalisieren. Bei einem Fremden jedoch wie z.b in einer Ubahn empfinde ich es als aufdringlich und unhöflich, denn es stellt einen erzwungenen Kontakt per visueller Wahrnehmung dar. Also es ist aber auch von noch etwas abhängig, wie ich z.b einen Blickkontakt wahrnehme: von Sympathie. Mag ich diese Person kann ich es als nett empfinden und mich drüber freuen, ist mir der "Kucker" aber unsympathisch, empfinde ich es als Eindringen und als Grenzüberschreitung.

    Also wie Blicke in die Augen empfunden werden, ist wohl auch sehr subjektiv an jeden selber gebunden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Januar 2018
    Loop gefällt das.
  8. Abandonero

    Abandonero Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Hängt vom Blick ab. Das ist alles. Stieraugen stoßen mich ab und alarmieren mich, prüfende Blicke nerven mich, wenn ich die Person nicht kenne, und necken mich, wenn ich die Person kenne, schiefen und/oder verschleierten Blicken begegne ich abschätzend oder ausweichend und tiefe, klare Blicke gefallen mir normalerweise, weshalb ich sie grundsätzlich erwidere. Dabei ist es egal, ob ich die Person kenne oder nicht. Ich liebe es einfach, wenn ich in einem Augenpaar Leben erkenne.
     
    sikrit68, Adagio, Emillia und 2 anderen gefällt das.
  9. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Schweiz
    Hi :)

    Meine Ex- Schwiegermutter konnte mir am Tag meiner Hochzeit nicht in die Augen sehen. Sie war von Anfang an gegen mich und hat mich das auch deutlich spüren lassen.
    Ich erinnere mich, dass ich mehrmals versucht habe ihr in die Augen zu sehen, aber sie hat den Blickkontakt vermieden.

    Ich denke, man schaut den Menschen die man nicht haben will nicht in die Augen. Vielleicht würde man sich ja wiedererkennen und das will man ja auf keinen Fall bei "verhassten" Menschen.
     
  10. Behind

    Behind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    19.327
    Werbung:
    War der Grund des Dagegenseins berechtigt?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen