1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Untreue - Pflanzenschutzmittel getrunken, Fische erbrochen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 11. Februar 2019.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.846
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    im Traum war ich zeitweise mit jemandem zusammen, der aber untreu war und sich oft und lieber mit anderen Frauen abgab und mit denen zusammen war, statt mit mir. Das ging ne ganze lange Weile so und mit mehreren Frauen. Das gefiel mir nicht. Ihm war das egal.

    Dann kam eine seiner Freundinnen (mit der er intensiver zusammen war) direkt zu mir und sagte, sie will mal darüber ein ernstes Wörtchen mit mir reden. Sie sagte mir, ich kann nicht so egoistisch sein, sondern sollte ihm die Freiheiten lassen, alles andere wäre pur egoistisch. Ich sah es ein im Traum. Das es von mir egoistisch ist.

    Aber trotzdem fand ich sein Verhalten nicht gut und am Ende, wollte ICH dann nicht mehr diese "Spiele" mitmachen, hatte die Nase voll davon, endgültig.

    Dann klingelte eine Nachbarin bei mir und sagte, ich soll ihr helfen, bei was handwerklichem (Bohren oder Nageleinschlagen o.ä.) Ich verneinte, ich kann das überhaupt nicht (obwohl ich es kann) und sagte, sie solle zu meinem Freund gehen, der macht das. (Was er wohl tat.)

    Irgendwie habe ich dann zufällig bei meiner Nachbarin oder so irgendwie ein Pflanzenschutzmittel getrunken, das war in einer Plastikflasche, wie sie diese Fleckenlöser haben. Ich dachte, es wäre was anderes, ein gutes Getränk, was gut für mich ist.

    Ihgitt, Minuten später ging es mir Übel und ich erbrach alles.
    In meinem Erbrochenen kamen aber merkwürdige Dinge zum Vorschein!
    Lebende kleine ganze schwimmende Fische und viele kleine Amphibien, also Fische die noch nicht ausgebildet waren, (Amphibien, Bakterien oder wie die heißen, sahen aus wie Kaulquappen) die schwammen auch alle und lebten.
    Ich war sehr sehr erschrocken, was ich alles im Inneren drin hatte in meinem Bauch und was jetzt zufällig durch dieses Pflanzenschutzmittel herauskam. Ich konnte es kaum glauben, aber es war so. Das war so ekelig anzusehen.


    ???
    Was bedeutet das denn Bitte?
    Vielen Dank.
     
  2. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    221
    Hi Berlinerin.

    so schwer ist es doch überhaupt nicht, die Botschaft deines Traumes zu verstehen. Du wolltest doch zu gerne wissen, was wirklich der Plan "A" Gottes für dich ist. Im vorangegangenen Traum konnten wir ja alle hier mitlesend feststellen, wie du dich selbst zu einer starken Gott-Frau erhoben hast. Alles "Göttliuche" ist in dir zu finden und du bestimmst damit, wie großartig deine Entwicklung in dieser Welt sich gestaltet und entwickelt. Das Christuskind, Glaubenskind ist dezimirt auf das Kind in der Streichholzschachtel.

    Was sind die Voraussetzungen, dass sich solch ein Selbstverständnis von deiner Gott-Gleichheit mit allen Göttlichen Fähigkeiten aufbauen konnte??? Na klar, du reduzierst alles. Dein Mageninhalt zeigt es, du nimmst nur kleine Fische der Hoffnung als Nahrung zu dir. Auf keinen Fall einen großen Fisch oder gar einen großen Hecht. Denn große Fische benötigen Freiheit für ihre Nahrungssuche des Wachstumes. Du gönnst dir selbst keine Freiheit in deiner Nahrungssuche.

    Nur Männer die absolut auf deine Person fixiert sind, finden dein Wohlgefallen. Das sind jene Männer, die immer klein bleiben und sich klein machen müssen, damit sie dich nicht verlieren. Und hier bietet immerhin dein Traum, also deine Seele eine Freundin auf, die dich auffordert, wenigstens einen ganz bestimmten Mann Freiheit zu gewähren, einzuräumen, alles andere wäre Egoismus.

    Und schon sind wir bei dem wirklichen Plan "A" deines Gottes für DICH. Du sollst das scheinbar dir unmögliche verwirklichen und einen Mann mit vielen Kontakten zu anderen Frauen, als Nahrung für dich annehmen. Diesen Mann wirst du erst noch kennenlernen, also ein ganz neuer Mann. Den letzten dieser Sorte hast du ja der Nachbarin abgetreten, dort darf er endlich erwachsen männlich sein und einen "Nagel" zu seinem festen Halt verhelfen............. frei nach Freud.........

    Das ist der wahre Plan "A" Gottes für dich. Hat also absolut nix mit deinen vermuteten Gottesplänen zu tun...;););)

    Herzlichst

    MrNathan
     
    Berlinerin gefällt das.
  3. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    415
    Du hast angefangen, dein Inneres anzuschauen, dich mit deinen Gedanken und Gefühlen und deinem Leben zu befassen. Dieser Traum zeigt, was das erste ungefähre Ergebnis ist.

    Jeder Mensch hat seine Wertvorstellungen, die sein Verhalten bestimmen. Diese Vorstellungen hat er in der Jugend von seinen Eltern und weiter jedem Menschen übernommen, zu dem er einen emotionalen Bezug hatte. Aber in erster Linie ergeben sich solche Vorstellungen aus seinem Selbstbild. Sie sind der Ausdruck von dem, was er über sich selbst denkt (Wir sind das Produkt unseres eigenen Selbstbildes).
    Und das Wertbild viele Menschen heißt: Erfülle die Erwartungen deiner Umgebung, sei, wie andere meinen, dass du sein und dich verhalten musst.

    Wenn du dir nun ein klares Traumbild erschaffst, wo du dir deine wahren Gefühle verdeutlichst, gleichzeitig dir erzählen lässt, dass diese Gefühle als falsch und schlecht zu bewerten sind, du im Traum diesem Urteil über deine Gefühle zustimmst, dann ist das etwas, was am Tage in deiner Realität wohl auch immer mal der Fall sein dürfte.
    Du lässt dir von anderen was erzählen, übernimmst deren Wertvorstellungen, fügst dich und – siehe da – du bist der einsichtige, lernbereite, vernünftige Mensch, wie er allgemein Anerkennung findet.
    Im Traum wird dir aber dein eigenes Empfinden bewusst. Und klar, du handelst nach dem, was du tatsächlich empfindest.

    Das machst du letztlich auch am Tage. Machen wir alle so. Wir übernehmen scheinbar die Vorstellungen unserer Umgebung, was allgemeine Anerkennung bringt, finden dann aber einen „Dreh“, weiterhin nach dem wirklichen Empfinden zu handeln.

    Die Info dieses klaren Traumbildes ist, dass du dich anpasst, dir von anderen erzählen lässt, was falsch und richtig ist. Du bemerkst erst im Nachhinein, was du selbst denkst und fühlst.
    Geht aber nicht nur dir so...... aber immerhin hast du im Traum endgültig die Nase voll.

    Das nächste Traumbild meint in etwa dasselbe, nur mehr symbolisch.
    Du sollst etwas tun für eine Nachbarin, eine Person, mit der man halt zu tun hat, was du im Traum nicht kannst. Obwohl du es am Tage kannst. Das ist der Ausdruck für Verweigerung. Ich mache nicht mehr, was andere von mir verlangen, von mir erwarten. Dazu bin ich nicht in der Lage. Soll sie doch jemand anderes fragen. Du empfiehlst deinen Freund. Der schien passend zu sein, das zu vollbringen, was du nicht vollbringen willst. Die Traumlogik greift hier ein, weil Handwerkliches ja traditionell Männersache ist.

    Trinken steht für Gefühle aufnehmen, auch am Tage. Menschen, die sich mögen, trinken in geselliger Runde zusammen. Das gemeinsame Trinken verbindet.
    Das Pflanzenschutzmittel steht für das seelische Gift, das du dir bei solchen Gelegenheiten zugeführt hast. Um die Zuwendung und die Anerkennung zu bekommen, lässt sich so mancher innerseelisch vergiften im übertragenen Sinne.
    Man übernimmt die Gedanken und Gefühle anderer Menschen, um dazuzugehören.

    Erbrechen symbolisiert nun, dass man seelische Nahrung – noch einmal: Gedanken, Gefühle und Wertvorstellungen anderer Menschen – zu sich genommen hat, die der eigenen Natur widersprachen.
    Du hast dich real ein bisschen mit deinem Inneren befasst, und nun kotzt du raus, was du dort wahrgenommen hast.

    Fische sind das uralte Symbol für die Seele des Menschen. Viele kleine Fische sind Teile deiner Seele, aber auch der Seele anderer Menschen, deren „Nahrung“ du aufgenommen hattest bereitwillig.
    Nun kommt es raus. Der ganze Rest ist halb- und unverdautes Zeug, das du geschluckt hast, das dir aber nicht bekommen ist als Grundlage für dein Leben.
     
    Berlinerin gefällt das.
  4. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.846
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi, vielen Dank, Ich bin am Nachsinnen darüber. Danke.
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.846
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Lieben Dank Renate,
    danke für das intensive Auseinandersetzen mit dem Traum.
    Ja genau, das hört sich alles für mich ganz richtig an... zumal ich nach dem Traum auch das Gefühl hatte, es handelte sich hier wohl um meine EIGENE UNTREUE mir selbst gegenüber. (Ich kann nur schwer selbst meine eigenen Träume deuten). Vielen herzlichen Dank nochmal. :)
     
    Renate Ritter Offenbach gefällt das.
  6. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    221
    Werbung:
    Hi Berlinerin,

    Renate Ritter hat dir ja nun eine wunderschöe klassische psychologische Deutung deines Traumes geschenkt und du bekundest dazu auch deine freudige und sehr begeisterte Zustimmung, das alles so ist, wie Renate Ritter deinen Traum versteht. Hurra, alles ist bestens.

    Ich gebe zu, dass ich nun sehr neugierig bin. Wie willst du die Antwort zu deiner spirituellen Frage finden, wie der Plan "A" Gottes für dich aussieht, wenn du nur Deutungsantworten dich öffnest, die psychologische Verständnismodelle dir anbieten???

    Herzlichst

    MrNathan
     
    Berlinerin gefällt das.
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.846
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi,
    Nee mein Lieber .... "es ist alles Bestens" natürlich nicht, darum geht es ja aber auch nicht.
    Das hat sie ja auch nie damit gesagt! Sondern in ihrem Sinne meinen Traum zu deuten versucht/gemacht.

    Zu deiner Frage:
    Meine Antwort:

    Nun.. jeder versucht sein Bestes zu machen.
    Ich auch.

    Plan A ist weit von mir entfernt.... immer wieder... (weil: keine Lust darauf)
    Ich hatte es vor Jahren mal versucht und kläglich gescheitert.

    Meinst du ich soll aufstehen immer wieder und genau DAS machen?

    Warum soll ich mir das Leben schwer machen, wenn es doch leicht sein kann???
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.846
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hör mal zu:
    Also es ist so:

    Jedenfalls momentan ist es so:

    Nach Jahrzehnten hätte ich plötzlich eine tolle (oder relativ tolle- weiß ich ja noch nicht) Möglichkeit eine sehr gute und gut bezahlte Arbeit zu haben.
    Habe ich mir selbst ausgesucht.
    Aber nicht daran gedacht, dass da sooo vieles völlig Unbekanntes ist!
    Völlig andere Arbeit als gewohnt und mit viel Aufwand verbunden...
    und viele Nachteile usw...

    SOLL ich die Arbeit aufnehmen, oder nicht?

    Tja.... die Entscheidung liegt bei MIR :(
    Dies kann mir keiner abnehmen wohl.

    Bis Montag Abend muss ich mich entschieden haben! !!!
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.846
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Schade, dass keiner für mich bis Montag wohl entscheiden kann. :(
    Somit hoffe ich auf meinen TRAUMMASTER.
     
  10. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    221
    Werbung:
    Hi Berlinerin,

    du kannst sehr wohl die Frage an die Weisheit deines Inneren, deiner Seele, deiner Träume stellen ob du am Montag die Arbeit aufnehmen solltest oder ob du am Montag ablehnen solltest. Deine Träume werden dir die Antwort erst am Entscheidungstag schenken. Also am Tag, an dem du die Entscheidung mitteilen müßtest. Bis dahin wartet deine Seele ab, ob deine Verstandeswelt von ganz alleine auf die richtige Entscheidung kommt.....

    Und solltest du einmal auf polarisierende Deutungsvarianten stoßen und dich nicht entscheiden können, ob Sichtweise A oder Sichtweise B richtig ist, dann hilft auch hier eine Fragestellung an die Träume. Hier wird dir in der Regel dann die jeweilige Entscheidungslandschaft schon in den Träumen der aktuellen Nacht gezeigt.......

    Herzlichst

    MrNathan
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Untreue Pflanzenschutzmittel getrunken
  1. athena
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    327
  2. DieWaldfee
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.073
  3. GirlyGirl88
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    849

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden