1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Universum/Realität wechseln/ändern ist das möglich?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von LeChuck, 8. Dezember 2016.

  1. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    12.583
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:

    Gängige Auffassung, aber streng geheim!
    Verkohl dich selber, werter Meikel! :D
     
  2. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    4.571
    Jetzt lass mir doch auch meine kleinen Späßchen. Du bist ja auch nicht so humorlos. Du tust manchmal nur so.
     
  3. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    12.583
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Partiell bin ich humorlos, nämlich, wenn mir jemand eine unlogische Auffassung von Wirklichkeit vermitteln will.
    So ist das nun mal. :D
     
  4. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    4.571
    Das hatten wir schon mal. Es liegt daran, dass du in diesem Fall keine Logik benutzt, sondern persönliche Meinungen. Und das klappt nie.
     
  5. Reiner

    Reiner Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    708
    Ort:
    An der Nordsee
    Wenn Leer = Nichts, dann wiederspricht es aber Deiner früheren Aussage, das es kein "nichts" gibt???
    Wenn Leer <> Nichts was ist dann leer?

    Tja, da hast Du wohl Heisengerg nicht richtig verstanden. Das Problem ist die Vorstellung, das Form, Gestalt, bzw. Geist, aus Materie, oder Energie, oder Teilchen, oder andere Dinge besteht. Aber es ist genau ungekehrt. Und man kann nur etwas Beobachten, wenn man auserhalb des Systems ist. Das Problem ist aber Du kannst nicht außerhalb des Universums sein. Denn alles ist miteinader verbunden. Niemand kann etwas von sich getrennt nur beobachten. Und jede Beobachtung, oder Messung schafft einen Zustand, aufgrund dessen was Beobachtet, oder Gemessen werden soll.
     
  6. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    4.571
    Werbung:
    Ich hatte den Begriff "leer" ausdrücklich in Hochkommas geschrieben, und prompt die Erklärung vergessen. Gut, dass es so aufmerksame Leute wie dich gibt, die nachfragen.

    "Leer" bedeutet keinesfalls "nichts da", sondern es beschreibt den Bereich, in dem die Kräfte wirken.
     
  7. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    4.571
    Wenn es demzufolge selbst eine Verbindung zwischen dir und dem von dir am weitesten im Universum befindlichen Objekt gibt, sei es eine tatsächliche Verbindung oder auch nur eine gedachte Verbindungslinie, was genau ist es, das diese Verbindung ermöglicht? Was genau ist das Verbindende?
     
  8. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    12.583
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Das ist jetzt lediglich DEINE persönliche Meinung.
    Ich denke sehr wohl logisch, nur gehe ich eben von dem aus, was mir an Fakten bekannt ist.
    Wenn mir neue begegnen, die meine Schlussfolgerungen widerlegen, dann ändere ich meine Auffassung.
    Fakten hast du mir allerdings bisher keine geliefert.
     
    starman und the_pilgrim gefällt das.
  9. Reiner

    Reiner Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    708
    Ort:
    An der Nordsee
    Es ist kein "Etwas"! Die Verbindung ist in, Form = Gestalt = Geist. A + B ergeben immer auch eine Form (Linie). A + B verbindet nicht die Summe, sondern die Form. Egal wie weit A von B entfernt ist, Egal ob zwischen A und B noch etwas Anderes, Leere, oder "Nichts" ist.
    Wenn ich also A bin und das Objekt B, das am weitesten entfernte im Universum, so verbindet mich die Form (A---Gestalt---B) der Linie mit B. Nimmt man noch C dazu, so verbindet A + B + C nicht die Summe, sondern die Form. In diesem Fall wären verschiedene Dreieck-Formen möglich. Sobald nur ein einziges verändert wird. Egal ob A, B, oder C, so ändert sich die Form (Gestalt) des Ganzen. Und zwar unabhänig der Entfernung zum selben Zeitpunkt.

    Der physikalische Raum ist zu jedem Zeitpunkt nur 3-Dimensional.
    Der in-formative-, oder "Geist-" Raum ist zu jedem Zeitpunkt 1 + N - 1 Dimensional, um es mathematisch zu beschreiben.
    Für unsere "beobachtete" Realität entspricht N die Anzahl der "Punkte", die wir in der "Beobachtung" mit einbeziehen.
    Beim universalen informativen Raum ("universaler Geist-Raum") entspricht N unendlich viele "Punkte". Man könnte N im übertragenen Sinne auch als (fraktale) Cantor-Menge sehen. Letzeres ist natürlich nur ein Modell um es zu beschreiben.

    Der Raum unserer Wahrnehmung, "Realität" ist also eine Form im Universum, die gleichzeitig mit die Form des Ganzen bildet. Ich nenne es ein informativer Sub-Raum des Universums. Und auch Materie und Energie sind letztendlich Sub-Formen, bzw. informative Sub-Räume.

    Um ein Bild zu sehen, muss man die Formen "zwichen den Farbpigmenten" als Ganzes betrachten und nicht die Farbpigmente. Es ist genau die scheinbar unbedeudente "Leere" dazwischen, welche das Bild ist. Wer also im nächtlichen Stenenhimmel nur auf die Lichtpunkte seiht, kann das "Sternbild" nicht beobachten. Denn das befindet sich in der Dunkelheit zwischen den Lichtpunkten.

    Geist, Spiritualität, Verbundenheit ist also nicht Etwas, und auch nicht in Etwas zu finden, sondern dazwischen.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.315
    Ort:
    Eiszeit
    Werbung:
    ausgezeichnet
     
    NuzuBesuch gefällt das.

Diese Seite empfehlen