1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Trick, um bei sich zu bleiben?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von schneck, 17. Dezember 2015.

  1. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    167
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Werbung:
    @ParaDoxa

    danke für deine sehr ausführliche Rückmeldung.
    Ich teile jedoch deine ansichten nicht und die übrige Leserschaft wird sich ihre eigene Meinung bilden. :)
     
  2. ParaDoxa

    ParaDoxa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Beiträge:
    1.248
    Ort:
    Jetzt
    Gern geschehen. Und das macht nichts, die Bedeutung von Ich-Stärke / Ich-Schwäche kann man auch googlen, mit Meinung hat das nichts zu tun. ;)


    Und in in deinem beschriebenen Fall von Unterdrückung und Aufzwingen vom Willen der Eltern auf ein Kind, habe ich dir ja Recht gegeben bzw. diese Möglichkeit eingeräumt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
  3. ParaDoxa

    ParaDoxa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Beiträge:
    1.248
    Ort:
    Jetzt
    Was mir noch einfällt, als schwach werden z.B. auch häufig die Menschen bezeichnet die man zuvor nicht kannte, und die gerade in einer Krise stecken. Die eine Lebenskrise oder spirituelle Krisen zu bewältigen haben, oder andere psychische Prozesse durchlaufen. Was natürlich totaler Quatsch ist. [​IMG]
    Es ist mir zwar kaum verständlich, aber diese herausfordernden und vereinnahmenden Ausnahmezustände werden dann mit dem allgemeinen Charakter desjenigen verwechselt und gleichgesetzt. Man meint dann halt, der Mensch sei generell so wie er sich in seiner Krise zeigt, und so muss er dann eben auch schon immer gewesen sein - orientierungslos, schwach, oder was immer der Mensch sonst noch in schweren Situationen ist.
    Kommt derjenige dann langsam aus seiner Krise hervor, und findet wieder zu sich, dann glaubt man halt, er habe sich eben zu einem anderen Charakter entwickelt. :D


    Genauso werden Leute die nach einer spirituellen Öffnung die ja dafür bekannt ist, dass währenddessen sämtliche oder ein großteil der Abwehrmechanismen abfallen -was ja allein schon sehr beängstigend wirkt- , und wodurch sie plötzlich schutzlos und berührbar für alles was nun von Innen und Außen auf sie zuströmt werden - also von dem was im eigenen Keller schlummert und nun zukzessive erlebbar wird, weil es unaufhaltsam ins Bewusstsein rückt, als auch von allem was von Außen auf sie einströmt. In diesem Zustand kann ein Satz - der einem ansonsten mit intakten Abwehrmechanismen am Popo vorbeigegangen wäre, da er nicht bis ins Mark treffen kann- schon ausreichen, einen inneren Arbeitsprozess der Psyche loszutreten. Aber auch ohne dem wird der Betroffene unendwegt mit Material aus dem Unbewussten konfrontiert und somit in Tiefenprozesse eingespannt die in dem Moment kaum mehr Raum für etwas anderes zulassen.
    Sollte in dieser Krisenlage noch massiver psychischer Stress und Druck in Form von neuen Verletzungen von außen auf eine Person zukommen, dann wird es eng....denn es ist so bereits sehr eng für die Person und kaum aushaltbar. Wer also dann noch nicht ganz durchdreht oder eine Psychose erleidet der muss schon übermäßig resilient sein. ;-)

    Ja, und genau diese Durchlässigkeit und Empfindsamkeit, diese beschriebene Not und Bedrängnis in Krisen in die jemand ja erst geraten ist, wird dann von Außenstehende, meist den Kopfmenschen, als empfindlich, zu durchlässig im Sinne von keine Ich-Grenzen / HSP oder Ich-Schwäche eingestuft. Und was einem eben sonst noch spontan in der ahnungslosen Einfälltigkeit einfällt gg.
    Letzlich liegen diese schrägen Aossziationen an mangelndem Wissen und persönlichen Krisenbewältigungserfahrungen sowieo Tiefenprozesse. Es gibt Menschen die leben halt nur im Kopf, da ist man relativ sicher vor Überflutungen aus den Kellerräumen. :D Und alles was von Außen kommt kratzt dann halt nur kurz am Ego, aber nie tiefer, .......aber nicht weil man so stark ist, sonder weil Abwehr und Widerstand zu stark sind, ;-) (das fehlende Anbindung und fehlende Regulationen über eine Ich-Instanz auf eine Ich-Schwäche hinweisen schrieb ich ja eben), und so der Zugang zum Inneren nicht vorhanden ist, und auch nichts tiefer als bis zum Ego gelangen kann. Meist sind sie dafür intellektuell sehr agil und klar und können auch rel. krisenfrei agieren, solange kein Schicksalsschlag für etwas anderes sorgt, da sie ja diesbezüglich freiwillig nichts riskieren.
     
    ♡Mino♡ und Jessey gefällt das.
  4. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.692
    Ort:
    Eiszeit
    Die Graduierungen des Ichs unterliegen dem Sternbild Krebs, egal wie subtil es ist, raffiniert, verfeinert, verschönert, verseint oder was weiß ich, Krebs weiß es zu ordnen,
    und man musss keinen Verstand züchten, der auf ein Ich beharrt das icht.
     
  5. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    12.134
    Was ist nun der Trick? KLingt so als bräuchte man einen Zauberspruch.
     
  6. Marle

    Marle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    342
    Werbung:
    Du bleibst bei dir wenn du das was in dir hoch kommt bei dir lässt und nicht in Menschen hinein projizierst, denn du kannst nur das wahr nehmen was in dir ist. Das würde allerdings bedeuten das du Verantwortung für dich übernimmst und heraus findest was dich an Menschen so stört das du voller Panik flüchten musst. Das kann manchmal nur eine Bewegung sein, ein Ausdruck im Gesicht, der dich so panisch reagieren lässt. Du wirst dabei an etwas aus der Kindheit erinnert wo du große Angst hattest oder etwas Geschehen ist das sich in dir gespeichert hat. Das hat alleine mit dir zu tun so wie alles mit dir zu tun hat. Wenn du flüchtest dann flüchtest du vor dir. Du hast doch noch gar nicht gefunden. Deswegen geschieht das in dir. Erst durch die Einheit löst sich alles auf. Die Einheit der Liebe.
     
    flimm gefällt das.
  7. Marle

    Marle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    342
    Was soll eine spirituelle Öffnung sein? Kann es sein das da zu viel gelesen wurde?
     
  8. Marle

    Marle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    342
    Du brauchst keinen Zauberspruch um bei dir zu bleiben. Projiziere das was in dir geschieht nicht in die Welt sondern behalte es bei dir. Dann wirst du auch nicht mehr unter dir Leiden.
     
  9. ParaDoxa

    ParaDoxa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Beiträge:
    1.248
    Ort:
    Jetzt
    Kann das sein, dass du etwas voreilig mit Mutmaßungen bist. ;-)

    Das ist der Beginn der dunklen Nacht der Seele/Geistes, auch als Läuterungs-oder Reinigungsprozess bekannt, über den Weg der Hingabe.
    Wenn du es noch genauer willst, dann google es. :p

    Aber ja, viel lesen bildet :D ;-)
     
    Icelady gefällt das.
  10. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    12.134
    Werbung:
    Wenn man eh alles selber tun muss, für was sind dann die anderen da? Das Umfeld hat ja eine Funktion. Sorry, es spricht grad das Ego.
     
    Rudyline gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Slider
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    2.328

Diese Seite empfehlen