1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum vom Troll

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 5. Oktober 2016.

  1. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.758
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Moonlight,

    hier die direkten Links zu den drei fraglichen Beiträgen. Es lohnt sich aber nicht, darüber weiter zu diskutieren, da die Beiträge eigentlich für sich selbst sprechen:


    Merlin
     
  2. Mondauge

    Mondauge Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    716
    Doch es lohnt sehr wohl.
    Einmal darüber nachzudenken in wie weit Traumdeutung einen Träumenden in seinem Sein erfassen kann, um auch treffend deuten zu können. Und die Fragenden welche nach einer Deutung suchen in wie weit sie nur einem Deutenden Glauben und Vertrauen schenken können.
    Nunja, es fragen ja meist nur Menschen, welche mit den eigegen Träumen kaum oder wenig was anzufangen wissen, man könnte ihnen sonstwas erzählen. Wer blind alles glaubt könnte verwirrter noch sein, als mit dem Traum allein.
    So wäre es zumindest mir ergangen, hätte ich deiner Deutung Glauben geschenkt. Zum Glück weiß ich was mir meine Träume sagen möchten...
     
    bodhi_ gefällt das.
  3. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    345
    Lieber Merlin,

    vielen Dank für deine Mühe.

    Da hast du absolut Recht. Die Art und Weise spricht für sich und bestätigt auch nur leider das, was ich in anderen Beiträgen zwischen den Zeilen gelesen habe.

    Deine dortigen Ausführungen finde ich jedoch sehr interessant. Du hast ja wirklich sehr viel Wissen zu diesem Thema. Bin immer wieder beeindruckt :)

    Liebe Grüße Moonlight
     
    Patty92, Sabsy und DruideMerlin gefällt das.
  4. Mondauge

    Mondauge Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    716
    Das würde mich sehr interessieren.
     
  5. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.490
    Das ist mir auch schon oft aufgefallen (y)
     
    Hatari und DruideMerlin gefällt das.
  6. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.673
    Ort:
    Sommerzeit
    Werbung:
    Vielleicht handelt es sich bei Troll um den Engel Anael....Er ist extreme Liebe, aber nicht
    Sinnverhaftet.

    Zuvor könnte es sich um die Österreichische Dualität Snobbismus und Christifikationszwanz handeln, denn
    Österreich ist sehr sicher. Da es sich beim Christifizieren nicht um eine greifbare, formale Logik ist,
    ist die Aufgabe des Trolls besonders schwer. denn wir brauchen allgemein verständliche Zivilisationsprozesse.
     
  7. Raimund

    Raimund Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2016
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Schrobenhausen

    Grüss dich,

    Meiner Erfahrung nach sind Träume nichts anderes als deine unterdrückte Gefühlswelt die sich dir im Traum offenbart.
    Du beschreibst ja auch ganz genau was du empfindest, aber nicht auf dich gemünz sondern auf den Troll und die freundlichen Seelen.

    Wenn ich deinen traum deuten müste, dann würde ich sagen :

    Der " Troll " steht für eine Person bzw Personen im Leben wo du versuchst hast sie zu ändern und Erfolglos warst.
    Diese Aufmerksamkeit haben wollen findest du Erbärmlich und lehnst es ab.
    Da du nicht so sein möchtest und es auch nicht verstehen kannst wieso jemand so ist lehnst du diese Art und weise ab.
    Die Ablehnung führt dazu das du dich damit beschäftigst und damit erzeugt solche Träume die deine Gefühlswelt wiederspiegeln.

    " Der Grundgedanke des Ortes war es, um Hilfe zu bitten, zu helfen oder sich auszutauschen ".

    Du suchst nach einer Lösung die bisher noch gefunden hast, was nicht unbedingt jetzt mit dem troll zusammenhängen muss, aber mit deinen Themen die dich beschäftigen.


    "Plötzlich tauchte ein kleiner böser Troll auf, der sich für einen Polizisten hielt."

    Polizisten sind respekteprsonen und denen widerspricht man nicht. Das heist fühlst dich machtlos dagegen und hast natürlich auch die Erfahrung gemacht das dies so ist. Das bezieht sich jetzt nicht auf den Polzisten sondern auf personen mit diesen eigenschaften die sich in die Mitte drängen.



    "Er mischte sich überall ein und störte die Unterhaltungen.Er tat freundlich, aber seine Freundlichkeit war nur geheuchelt und das spürten die Seelen. "

    Das heist im Grund ncihts anderes als das du einen gutes Gespür hast für dieses verhalten und es sofort entlarven kanns. Diese thema ist dir mit sicherheit auch schon lange vertraut, weshalb sich dein blick für diese art von Menschen sehr geschärft hat. Es kann natürlich auch ein verhalten von dir sein das du verurteilst ( Aufmerksamkeit wollen ).

    "Inhaltlich hatte er nichts beizutragen, mit dem irgendwer etwas anfangen konnte. Das was er vorbrachte, war im Grunde obsolet."

    Diese art geht dir ziehmlich auf dem Geist, da es sich immer und imemr wiederholt udn du nichts machen kannst, weswegen du dringend eine Lösung suchst.

    "Denn im Gegensatz zu den Seelen wollte er niemanden helfen, sondern suchte nur Aufmerksamkeit. Das konnte er aber nicht auf nette Weise, sondern fühlte sich mächtig, wenn er böse war und provozierte. Je mehr er es schaffte zu stören und schlechte Stimmung zu verbreiten, umso mehr freute er sich, wenn ihn jemand darauf ansprach und drehte immer mehr auf. Endlich hatte er die Beachtung, die er wollte - dass ihn keiner mochte, störte ihn offenbar nicht.Wie erbärmlich es ist, zu solchen Mitteln greifen zu müssen, merkte er nicht. Im Grunde war er ein armer Wicht, der offenbar den ganzen Tag nichts anderes zu tun hatte und sich unbeachtet fühlte. Vielleicht beneidetet er auch die Seelen, die sich trauten, so offen miteinander zu kommunizieren. Man weiss es nicht. Die Seelen waren ratlos."

    Ich denke du weis es schon und bist nicht ratlos wieso jemand sowas macht. Das beneiden steht dafür sich nicht helfen zu können und ist eine sehnsucht so zu sein wie andere die es können.


    Der Schlüssel um seine Träume zu evrstehen liegt darin, das du am Tage mal übst deine Gefühle zu erforschen. Was fühle ich wenn andere Menschen mich verletzen durch Worte oder Taten. Wenn du das machst und zwar regelmässig wird die auch bewust was Träume wirklich machen. Sie spiegeln eben nur deine Alltagsgefühle wieder und diese Gefühle erzeugen Bilder die Surrael sein können,aber immer ein Ausdruck deiner Gefühle sind. Das heist es hat im Grunde natürlich auch was mit Sehnsüchten und Ängsten sowie mit unterdrückten Gefühlen zu tun.
    Man würden sagen das Träume auch Verarbeitungsprozesse um Gefühle zu heilen. Das glaube ich persönlich nicht, da sich die Träume erst ändern wenn sich die Gefühle geändert haben. Das heist wenn ich wenn ich wach bin Gefühle geheilt habe dann ändern sich auch die Träume.
     
    Hatari, Sabsy, moonlight1305 und 2 anderen gefällt das.
  8. Mondauge

    Mondauge Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    716
    Es ist weder ein Traum noch erfunden...
     
  9. Hiltrud

    Hiltrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    1.920
    Eine tolle Deutung.
     
    Sabsy und Raimund gefällt das.
  10. Hiltrud

    Hiltrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    1.920
    Werbung:
    Und was bedeutet das?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen