1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Theorie über multiple Zeitverläufe

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von rabbit, 11. Juni 2018.

?

Schwachsinn oder durchaus möglich?

  1. Totaler Humbuk

    2 Stimme(n)
    20,0%
  2. Hmm, könnte sein...

    8 Stimme(n)
    80,0%
  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    17.565
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Was ist geglichen Schrott?
    Ich kann dir nur schwer folgen, finde den Ansatz aber interessant und hab ein paar Fragen.

    Das ist klar
    Warum ist das ein wichtiger Punkt?
    Wenn ich am Punkt x etwas erlebe, dann kann ich wahr nehmen was in meiner Umgebung passiert und somit weiß ich wer alles mit dabei ist. All mei e Erkenntniss von Zeit und Raum ist abhängig von meiner Wahrnehmung.
    Du siehst die Zeitlinie einer einzelnen Person als ein Fixum? Also als eine Entität, die unabhängig von äußeren Ereignisse anderer Wahrnehmungseinheiten ist?
    Das hab ich überhaupt nicht verstanden. Wenn X der Treffpunkt ist, ist doch A im Augenblick des Treffens identisch mit Punkt X?

    Ich selber bevorzuge ja nicht die Vorstellung, dass ich mich auf einer Zeitlinie in einer Richtung bewege, sondern dass ich fest stehe und die Zeit sich um mich dreht.

    LGInti
     
  2. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    7.817
    Ort:
    Suhlkuhle, Wildsau
    Ich glaube, das ist mit Punkt A gemeint.
     
  3. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    7.817
    Ort:
    Suhlkuhle, Wildsau
    Erschwerend kommt hinzu, dass A nicht nur zeitlich sondern auch räumlich ein Fixpunkt ist und nicht nur Zeit sondern auch Raum diesen Spagat machen kann. Oder erleichternd. Ich kann das eine schlecht ohne das andere betrachten und gleichzeitig kapiere ich weder das eine noch das andere so richtig. Es ist für mich schwer in Worte zu fassen. Ich weiß es und hab's auch verstanden, aber ich kapier's nich. Vielleicht weigert sich auch nur etwas in mir diese Absurdität zu akzeptieren.
     
    Kontemplator gefällt das.
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    17.565
    Ort:
    Nordhessen
    Hmm - er hat A auf einer Zeitlinie postiert. Damit ist die Situation und damit auch jeder Beteiligte Teil einer Zeitlinie, also IN die Zeitlinie integriert. Bei meiner Betrachtung stehe ich außerhalb der Zeitlinie, die Zeitlinie geht nur um mich herum, oder wenn man die eigene Beteiligung miteinbeziehen will, durch mich hindurch.

    Gibt es Zeit ohne Raum? Nur das räumliche lässt doch Zeit erkennbar werden.

    Was ist Raum ohne Zeit? Ein Zustand? Sobald ein Raum sich bewegt (z.B. ein Spagat macht :) ), ist Zeit mit dabei.

    LGInti
     
  5. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    33.714
    ***Ich glaub, das passt eher zu Wissenschaft und Spiritualität, ich verschiebe es mal dort hin. :) ***
     
  6. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    34.812
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:

    Ich habe mich noch nie in einer linearen Zeitlinie befunden, sondern winde mich immer kreis- oder spiralförmig durch die Wochen und Jahre. Wenn ich im Sommer bin und zum letzten Winter zurückschaue, schaue ich auf den oppositionellen Punkt eines Kreises. Die Woche läuft bei mir auch so ab.:D

    Deshalb @rabbit , könnte ich der linearen Vorstellung nicht folgen. Aber dass wir uns im Zeitgeschehen jeder für sich befinden und an bestimmten Punkten zusammentreffen, kann ich natürlich trotzdem nachvollziehen.:)
     
  7. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.184
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Nun, das kann ja jeder an sich selbst feststellen: Wenn man sich langweilt, scheint die Zeit langsamer zu verlaufen als wenn man an etwas Spass hat oder sich auf etwas konzentriert.
     
    *Eva* gefällt das.
  8. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.184
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Der biblische Schöpfungsbericht zeigt zeitlich auch Seltsames, wenn er von sieben Tagen spricht, aber die Sonne erst am vierten entstehen lässt, denn unsere Tage richten sich zeitlich nach ihrem Verlauf. Wie also kann man schon von Tagen sprechen, als die Sonne noch gar nicht da war?
     
    *Eva* gefällt das.
  9. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    12.999
    Ort:
    Niederösterreich
    In der Bibel steht so manches Seltsame. Da beissen sich die Gelehrten schon ewig die Zähne aus.
    Aber es wäre interessant , wenn sich zu deiner Frage jemand Bibelkundiger meldet.
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Man kann jetzt sicherlich darum streiten, wie das alles tatsächlich geschehen war. In der Schöpfungsgeschichte steht jedenfalls in den Versen 3-4, dass Gott das Licht erschuf, aber im folgenden Vers steht dann:

    1. Moses 1[5] und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da wurde aus Abend und Morgen der erste Tag.

    Merlin
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2018
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden