1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Suche Literatur: Megalithkultur/matriachale K. Europa

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Sadivila, 6. Dezember 2011.

  1. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    6.671
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    nee, die Eltern sagen > gleiches Recht für alle,
    auch im Löd verzinnen.
    ^^
    kreis bilden ist jetzt mal langsam angesagt :)
     
  2. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    6.671
    Ort:
    Berlin
    wenn ich im allgemeinen davon spreche, Dinge auf die konkreten verhältnisse zu übertragen, dann meine ich keine elohim, jüdischen Glaubensmuster, christlichen oder germanische Interpretationen hervorzukramen

    sondern das gesagte konkret, logisch auf die gegebenen verhältnisse zu übertragen

    wozu, braucht das weibliche das männliche?
     
  3. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    Bad Griesbach
    Frag deine Mutter - die wird es dir sagen können
     
  4. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    Bad Griesbach
    Das Thema ist im I Ging schön ausgedrückt.

    Das Weibliche - Kun - ist das Empfangende:
    "Nachdem Himmel (Qian - das Schöpferische) und Erde (Kun - das Empfangende) da sind, enstehen alle Wesen. Darum folgt auf das Schöpferische und das Empfangende die Anfangsschwierigkeit (3). Anfangsschwierigkeit bedeutet Füllen. Unter der Anfangsschwierigkeit beginnen also alle Wesen hervorzukommen. Sind die Wesen erst hervorgekommen, so sind sie gewiss unerfahren. Darum folgt darauf die Jugendtorheit (4). Jugendtorheit heißt unerfahren sein, es ist der Jugendzustand der Wesen." (I Ging)

    Ich würde mit dem Empfangenden, also dem Weiblichen, anfangen....
     
    hnoss und Sadivila gefällt das.
  5. Sadivila

    Sadivila Guest

    Magst trotzdem ein paar Worte zu Irminsul und Kundalini sagen? Würde mich interessieren.
     
    hnoss gefällt das.
  6. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    6.671
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    wie sollen wir das ohne Kundalini klären, das geht doch gar nicht
     
  7. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    Bad Griesbach
    Die Irminsul entspricht dem Weltenbaum - der Yggdrasil
    Und hier findest du auch die Kundalini - sie spricht bestimmt mit dir
     
    hnoss gefällt das.
  8. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    6.671
    Ort:
    Berlin
    Du hast auch eine Kundalini,
    was Du beschreibst ist Mater-Kundalini

    MaterKundalini ist Mutter.
     
  9. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.149
    Ort:
    Bad Griesbach
    passt diese Antwort wirklich zu deiner vorigen?

    Oder ist das nur ne pampige Besserwisserei auf meine Antwort?

    Du hast das Thema angefangen, nun lass uns mal an deinen Erkenntnisse teilnehmen.
    Wieso ist Irminsul und Kundalini das Gleiche?
    Und wieso ist die Yggdrasil deine MaterKundalini?

    für mich Quark mit Soße, aber vielleicht kannst du das etwas aufhellen, so das es auch für andere verständlich wird?
     
  10. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    6.671
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    nein,
    ich war weder pampig
    noch fühle ich mich jetzt angegriffen, weil es einfach keinen Grund gibt.

    ich habe deine aussage bloss unterstützend erklärt

    was soll deine antwort?
    darf ich nichts dazu sagen,?

    der Baum, Mutter und Materkundalini hängen zusammen, und Du hast auch eine Kundalini, lebenskraft.

    wurzelchakra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen