1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Suche ein paar Leute für Wolf'srudel und shapeshifting Interesse❤️

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Cornflake, 9. Juli 2018.

  1. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    5.512
    Werbung:
    Ein Wolf kann mit Gottesmagie herzlich wenig anfangen. Er kennt diesen Begriff gar nicht . Du bist in Deinen Ansätzen und Bedürfnissen viel zu menschlich und stehst dem Wolf regelrecht im Weg. Vielleicht erschaffst Du Dir was suggestiv, aber das sind Äußerlichkeiten. Grundsätzlich finde ich Deinen Ehrgeiz nett, aber auch das ist zu menschlich.
    Ein Wolf ist nicht für das Gute oder das Schlechte, er will einfach nur sich fortpflanzen, fressen und das Überleben des Rudels sichern (streng genommen will ein Mensch auch nichts anderes, nur ist er in seiner Sozialordnung dermaßen degeneriert, das er sich einen Gott erschaffen muss)
    Gern hätte ich zum Thema mal einen Biologen befragt. Wir kommen ja evolutionstechnisch aus dem Tierischen. Sogar als Embryo durchlaufen wir verschiebene Tieraspekte, aber zugegeben bewege ich mich hier auf dünnem Eis.
    Wenn man an die Reinkarnationstheorie oder das kollektive Unbewusste glaubt, bieten sich dort die unterschiedlichen Kräfte an und erstere Theorie mag begründen, warum Menschen sich diesem oder jenen Tier mindestens verbunden oder seine Kraft fühlen.

    Der richtige Ansatz ist also von innen her und das halte ich für viel spannender. Zudem lauern da gewaltige Kräfte in unserem Echsenhirn und selbiges geht Gott, gut und böse ziemlich am Arsch vorbei (was nebenbei gesagt auch ganz gut ist, so wird nicht mehr getötet und gefressen, als in der künstlichen Welt der Menschheit mit ihren Katastrophen. Gott ist letztlich eine Entfremdung des Natürlichen)

    Nun zum Spannenden, was viel intensiver ist, als Deine erwähnten Äußerlichkeiten:
    Wenn es Dich auf alle Viere reißt und Du vom Jagdtrieb erfasst wirst spürst Du einen Rausch, der von purer Kraft erfüllt wird. Die Farbwahrnehmung Deiner Augen ändert sich, Dein Geruchsinn intensiviert sich und Du lässt Deinen Trieb von der Kette. Du spürst das pure Leben, ungestört von Gedanken oder anderweitigen Gefühlen.
    Früher hat man das gerne in Kriegsschlachten genutzt. Es ist von Vorteil, wenn man diesen Moduswechsel bewusst vollziehen kann. Damals konnte das nicht jeder. Der Vorteil ist die unglaubliche Kraft, befreit von jeglicher Angst oder Schmerzempfindlichkeit. Der Nachteil war bei absoluter Aufgabe der Kontrolle, das Du nicht mehr unterscheiden kannst, wen Du da gerade erledigst.
    Anschließend war man sehr erschöpft und die Wunden schmerzten.

    Heute nutzt man das zivilisierter. Man fährt in dem Modus schneller Fahrrad, setzt Mitmenschen Grenzen, oder man schaut in der Anderswelt mal im Totenreich vorbei Auch hütet man die sozialen Strukturen des Rudels, betreibt Fellpflege, etc.:engel:
    ( und ja, ab und zu sieht mal jemand den Wolf in Dir. Menschen, die gerade wach werden oder einschlafen wollen, Drogenkonsumenten oder Sensitive, Magier und Schamanen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2018
  2. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3.981
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Dann braucht es auch keinen Versuch dich einzufangen - du bist schon eine Gefangene, wenngleich auch freiheitsliebend, wenn diese aber auch nicht lebend, bedingt durch das, was dir das Leben vorgibt.

    Ich bin schon mit Wölfen gelaufen, in deren Nähe, in deren Fußstapfen, habe die Überreste ihrer Beute gesehen, wenngleich auch die Nähe nur auf sichere Distanz ausser Sichtweite (für mich) bedingt war. Ich mach das jedes Jahr, einmal.

    Ich habe mir aus nächster Nähe am Stammtisch angehört, warum die Menschen die Wölfe nicht dahaben wollen...ein Grauen an Unwissenheit und Dummheit, wobei Schäfer durchaus besonders arm dran sind, was aber weniger an den Wölfen, sondern am Fluchtverhalten der Schafe liegt. Die laufen bei Gefahr nämlich nicht davon, sondern immer nur im Kreis, was wiederum zur Folge hat, daß die Wölfe im Jagdtrieb viel mehr Tiere töten, als sie fressen können. Mit Spaß hat das nichts zu tun...du denkst zu sehr als Mensch, aber das haben andere schon näher ausgeführt.

    Die ersten Begegnungen zwischen Wolf und Mensch waren eher von entspannter Natur, so Menschen hie und da ein verwaistes Jungtier aufgenommen haben. Da die Sippen aber selber jagen mussten, um zu überleben, konnte sich das keiner leisten, ein zusätzliches Maul durchzufüttern und so musste ein Jungwolf schon sehr schnell lernen, sich bei der Jagd maßgeblich zu beteiligen.

    So wurde aus dem Wolf ein Hund, zunächst näher am Wolf gelegen der Jagdhund bis hin zum Herdenhüter, dessen Jagdtrieb bereits völlig entstellt ist, durch die Zucht aus Menschenhand.

    Von Modeschöpfungen, Hunden, deren Atemwege, Körperbau etc. total entstellt ist, möchte ich erst garnicht sprechen, sowas macht mich wütend.

    Es gibt 2 Arten von Wölfen: Die, die das wilde Funkeln in den Augen haben und jene, deren Augen nicht mehr funkeln, weil sie sich an Gefangenschaft gewöhnt haben.


    So richte lieber dein Gebet an die Mutter aller Wölfe, als deine Zeit mit Formspielerei zu verschwenden, denn so wirst du die Freiheit die du suchst, niemals finden.

    Amituofo, Tiger
     
  3. Cornflake

    Cornflake Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2018
    Beiträge:
    25
    Ich würde es höchsten auf einer sicheren Plattform machen weil ich dich weder kenne noch dir vertraue oder glaubst du ernsthaft ich stelle sowas ins Netz... Da kann ich mich auch gleich freiwillig fangen lassen, sry
     
  4. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Ort:
    Wien
    klingt wie die Berserker damals.............

    da gibts ja dieses Lied von Ludwig Hirsch, das hat mich immer beeindruckt


    zudem ich mich irgendwie noch an den Wolf in Schönbrunn erinnern konnte.
     
    Holztiger gefällt das.
  5. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    5.512
    Ob jeder Berserker automatisch über seinen Clan seine Kampfkraft erhielt, in unserer Gegend war der Wolfs- und Bärenclan, oder auch unabhängig davon einige in ihren Blutrausch verfielen weiß ich nicht genau, für die Gegner waren es einfach nur Berserker. Ich habe dazu kein historisches Wissen , nur schwache Erinnerungen:D
     
  6. Cornflake

    Cornflake Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2018
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Ich will nicht unhöflich sein aber ich weiss was ich tue und ich bitte nochmal darum das ihr nur schreibt wenn ihr interesse habt, wenn nicht dann bitte schreibt auch nicht... Danke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden