1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

So verzweifelt

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Löwenmutter_Maxeme, 6. Mai 2018.

  1. Löwenmutter_Maxeme

    Löwenmutter_Maxeme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    946
    Werbung:
    Ein Großteil liegt bei mir sicher am sparbuch
     
  2. Löwenmutter_Maxeme

    Löwenmutter_Maxeme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    946
    Vielen Dank @Uranie
    Ja dass hat er an Montag so geschrieben.
    Einfach eine steile Zeit, zur Zeit
    Ihr seid wirklich meine Retter gerade
     
    Uranie gefällt das.
  3. Uranie

    Uranie Guest

    Was nicht wirklich stimmt :nono:

    Du rettest dich gerade selbst....in dem du es hier schwarz auf weiss (Pluto - Pluto-Betonte lieben Schwarz/Weiss
    daran kann man ihn gut erkennen) alles für dich rausschreibst.....und es damit sichtbar vor Augen bringst
    und hast. Es dir ins Bewusstsein kommt und raus aus dem Unbewussten tritt.

    Fixier dich jetzt bitte keinesfalls darauf - dass wir hier deine Retter sind....das hält dich in der Opferrolle -
    stimmt noch nicht mal - und impliziert, dass du beim nächsten Mal wieder einen Retter brauchst, was
    definitiv nicht stimmt.
     
  4. Löwenmutter_Maxeme

    Löwenmutter_Maxeme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    946
    Ja, liebe @Uranie DAS gefällt mir sehr serh gut, deine Erklärung. Ihr seid meine (tapferen) Wegbegleiter.
     
    Uranie gefällt das.
  5. Löwenmutter_Maxeme

    Löwenmutter_Maxeme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    946
    Dass wir beide Anteile - Opfer und Täter - in uns haben, weiß ich. ICH möchte jedoch nicht in dieser Opfer Rolle sein/bleiben. Das ist nicht konstruktiv. Ich bin gerade da wo ich bin, weil es einen Grund hat/Sinn macht. Den ich - dank euch - erkennen konnte. Ich weiß, dass Schlaf "heilsam" ist für mich. Und der fehlt mir gerade etwas. Im Juli, wenn meine neue Wohnung bezogen ist und ich wieder "Heimisch" bin, wird auch hier Ruhe einkehren. Vl kann dann auch mein Mann (endlich) seine Schritte gehen. Ich wünsche es mir sehr.

    Bis dato spricht er nur davon, dass ich "zurückkehren" soll in sein Elternhaus. DAS geht nicht. Ich glaube auch, dass er bereits weiß um was es "geht" - auch bei ihm. Und dass diese Vorwürfe, mir gegenüber, ein Rundumschlag ist (von ihm) um sich zu "befreien". Es geht auch ums Erbe (bei ihm). Auf seine Wohnung ist ein Veräußerungs-/Vermietungsverbot von seiner Mutter ausgesprochen worden. Sie lässt ihn in dieser Abhängigkeit und löst es nicht auf. SIE ist depressiv und krank, nicht ich. Und ja, ICH bin das Gift in diesem Haus. ICH räume auf - das hab ich schon immer gemacht! Dafür bin ich hier auf dieser Erde , in dieser Inkarnation!
     
  6. Uranie

    Uranie Guest

    Werbung:
    Also doch....wie im Kartenblatt zu sehen war....du warst dort sein Schutzchild und Puffer gegen seine unge-
    lösten Elternprobleme....die hat er jetzt ohne dich erstmal alleine am Hals...und da auch kindlich e
    "Existenz-Angst" aus früheren Zeiten....da müsste er jetzt alleine mal dran....und hat dazu keine
    Lust....er will zunächst erstmal dich als Schutzschild zurück....clever ist er ja mit seinem Jupiter ;)
     
    Löwenmutter_Maxeme gefällt das.
  7. Löwenmutter_Maxeme

    Löwenmutter_Maxeme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    946
    Mein Mann ist ein ganz ganz gescheiter Mann. Und nachdem meine Spürigkeit wieder zurückkommt, kann ich seine Ängste spüren. Er weiß, dass ich da nicht mehr zurückkomme. In seiner Familie geht es immer "nur" ums Geld .... Ich glaube auch, dass er mit seinem "Erbe = Haus" zugedeckelt wird von seiner Mutter .... Für ihn ist das Geld wichtig, für mich ist es ein "Durchläufer" der mir mein (gutes) Leben ermöglicht.

    Und letzendlich (ich will seiner Ex nicht die Stange halten), wäre sie schon seine Unterstützung gewesen da raus zu kommen. Die beiden hatten halt (noch) ein anderes Thema mit dabei, welches in diesem Leben so (noch) nicht erlöst wurde. Was mich (!) wiederum nix angeht.
     
  8. Uranie

    Uranie Guest

    Das wäre auch ganz fatal und kontraproduktiv....da gehst du nämlich unter...und er lehnt sich wieder zurück
    und kommt in seiner Entwicklung nicht weiter - das wird sicher nicht mehr "zugelassen" - jetzt wo du den
    ersten schritt da raus gemacht hast.....eine neue Chanche habt ihr nur wenn du da weg bleibst - und am
    besten auch er.
     
    Hatari, libelle26 und Löwenmutter_Maxeme gefällt das.
  9. Uranie

    Uranie Guest

    Er selbst hat grade auch einen Saturn-Transit auf seinen Pluto - und ist damit jetzt auch aufgefordert
    seine familiäre Situation zu klären - aber durch eure Plutoverbindungen Sonne/Mond wird er versuchen, das
    von sich wie bisher auf dich abzuwälzen....was aber dann als ungelöste Aufgabe immer zwischen euch stehen
    würde - und nicht gut wäre für euch beide.

    Du kannst für ihn keine Tabletten schlucken - und auch seine Probleme nicht lösen. Sein Problem ist
    nur gelöst - wenn ER es löst.

    Du solltest am Besten jetzt auf dich schauen und da am Ort bleiben wo du bist - damit hilfst du ihm tat-
    sächlich am Meisten - und dir natürlich auch.
     
    Hatari und Löwenmutter_Maxeme gefällt das.
  10. Löwenmutter_Maxeme

    Löwenmutter_Maxeme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    946
    Werbung:
    Ich sehe das ebenso wie du liebe @Uranie. Die Genossenschaftswohnung ist bereits mein :). Er ist sehr sehr traurig und "weiß" zur Zeit keinen Weg wie wir zusammen leben sollen. Spannend, ich kann ihn wirklich spüren. Es kann nur einen "Neuanfang" geben, altes ist tot. Ich spür wirklich seine Angst, seine Gedanken die wirr herumspringen .... Ich kann ihn insofern zur Seite stehen, indem ich "nicht mehr davonlaufe....". Genauso wie ich meine Ängst und Panikattacken jetzt ansehen und "ausheilen" darf, darf auch er "heilen". Seiner Meinung nach (von vor über 3 Wochen - kurz bevor ich ausgezogen bin) sollte ich eine "Therapie" machen, wieder gesund werden und dann wieder ins Haus kommen :-D - DAS ist nicht die Lösung.
     
    Hatari gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden