1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Schönheitswahn

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Serlex, 15. Juli 2009.

?

Wie wichtig ist dein Aussehen für dich?

  1. Sehr wichtig!

    21 Stimme(n)
    48,8%
  2. Mir egal wie ich aussehe

    1 Stimme(n)
    2,3%
  3. Ich bin mit mir selbst zu frieden und will auch nix ändern

    21 Stimme(n)
    48,8%
  1. yaldara

    yaldara Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Ich glaube du hast mich da nicht verstanden?

    Ich meinte eben dass für MICH ein 180kg-Mann ein Problem wäre, weil ich eben einen anderen Geschmack habe. Diejenigen die auf schwerere Jungs stehen, hätten wahrscheinlich ein Problem damit wenn ihr Mann plötzlich 100kg abnimmt. Das ist ja individuell.

    Jeder hat doch so sein Idealbild und wenn der Partner zu sehr davon abweicht, seis optisch oder charakterlich, könnte es unter Umständen auf lange Sicht ein Problem werden.

    Was ích damit sagen will ist, dass das Gesamtpaket passen muss. Ich könnte mir nicht vorstellen mit einem (für mich) hässlichen Mann zusammen sein "nur" weil er einen tollen Charakter hat. Das wäre dann vermutlich mein bester Freund, aber nicht mein Partner. Ungekehrt könnte ich mit einem gutaussehenden Mann nichts anfangen wenn der Charakter miserabel ist.

    Verstehst? ;)

    lg
    yaldara
     
  2. Cleopatra2000

    Cleopatra2000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    3.960
    Ne, also zuwenig auf den Rippen hab ich nicht.:)
    Aber genau in der Mitte des Body Mass Index. Aber ich denke, das Wohlfühlgewicht ist bei jedem individuell verschieden.

    Mein Wohlfühlgewicht ist ein BMI von genau 21. Wenn ich mich daran halte, geht es mir prima.:)
     
  3. yaldara

    yaldara Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    154
    Für mein Wunschgewicht müssen noch mindestens 5kg rauf. :)

    lg
     
  4. Tschango

    Tschango Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Milchstraßengraben
    Ich mache mir gerade einige Gedanken zum thema Schönheit denn es scheinen soviele verschiedene Herangehensweisen zu existieren.

    Ist es gelogen wenn ich sage jeder Mensch ist auf seine bzw ihre Weise schön? Es ist nicht gelogen denn jeder der schonmal bei einem anderen Menschen auch bzw gerade die kleinen Makel und Mängel lieben gelernt hat ahnt die Wahrheit dahinter.
    Es ist zumindest nicht weniger gelogen als eine in Zahlen und Messungen gefasste Norm als schön hinzustellen.

    Wie dem auch sei, was nicht unter DaVincis Ratio fällt und trotzdem schön ist kommt wahrscheinlich tatsächlich von Innen und von der Ausstrahlung eines Menschen. Wie hier beschrieben wurde werden Menschen tatsächlich aufgrund von Schönheitsfehlern gemobbt. Nicht selten kommt es aber auch vor daß die Unheimlichkeit des Schönen Menschen zum Mobbing verleitet. Ein großteil der Schwarzen Pädagogik scheint darauf abzuzielen allzuviel Schönheit zu vermeiden, in erster Linie innerlich aber auch äußerlich. Das hat uns über viele Generationen hinweg nachhaltig geprägt. Ich glaube daß der typische Narzissmus im Schönheitswahn daher rührt daß die Menschen in Wahrheit Angst vor natürlicher Schönheit haben.
     
  5. Hellequin

    Hellequin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.370
    Ort:
    Hochfranken
    Jeder Mensch kann unabhängig von seinem Äußeren schön sein - oder hässlich. Das hängt von der Beziehung ab, die man zu ihm hat.

    Sexuelle Attraktivität ist etwas anderes als Schönheit. Der Trieb diskriminiert nun einmal, da kann man nichts machen, und sein Urteil richtet sich nicht nach moralischen Kriterien. Will man von möglichst vielen Menschen begehrt werden, muss man sich dem gängigen Ideal annähern, so gut es geht.
     
  6. Frau Regenbogen

    Frau Regenbogen Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2018
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Unterfranken
    Werbung:
    Über das Thema könnte man Bücher schreiben...

    Als ich schlank und jung war dachte ich, ich wäre fett und hässlich - es wurde mir so suggeriert.
    Heute habe ich etwa 35 Kilo Übergewicht und finde mich schön. Es hat Jahre gedauert, aber ich erinnere mich noch genau an diesen ersten speziellen Moment als ich mich neu sah: Die Streifen und Dellen waren wie Hügel und Flüsse, sie machten das Bild erst interessant.
    Vorher hatte ich gar nicht gemerkt, wie sehr mich meine Umgebung in dieser Hinsicht geprägt hatte - dieser Wahn, die Sehnsucht nach Perfektion.
    Die Ansprüche meines Vaters und anderer Männer an meinen Körper haben mich krank gemacht und mich in den Selbsthass getrieben.
    Heute bin ich nur noch erleichtert, dass ich nicht mehr unter diesem Druck stehe und mich gerne ansehe.
    Ich will nicht mehr fickbar sein.
     
  7. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.463
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Das eigene Aussehen ist nicht nur für einige von uns von Bedeutung, sondern für uns alle, schließlich haben wir nur dieses eine Aussehen, alle andere Aussehen sind ja bereits an andere vergeben! Wenn etwas von Bedeutung ist, so muss das aber nicht zwangsläufig heissen, dass es besonders wichtig ist. Wir haben zwar nur dieses eine, unser eigenes Aussehen, und das für immer. Aber wir habe genauso unser inneres Aussehen, nennen wir es das "geistige Aussehen", das ist auch von Bedeutung aber keineswegs wichtiger. Darum finde es nicht im Geringsten verwerflich, das äußere wie das innere Aussehen in angemessener Weise wichtig zu nehmen, zu pflegen und zu schätzen, so wie es ist und ihm in seiner Veränderlichkeit zu folgen. Das Kümmern um das äußere Aussehen als fehlgeleitet abzuurteilen empfinde ich als ebenso ignorant und oberflächlich, wie das Innere, Geistige überzubwerten - und Leute, die sich etwas darauf einbilden, sich nicht um ihr Äusseres zu kümmern, sondern mehr die sogenannten "inneren" Werten sind für mich ebenso engstirnig und einseitig, wie die, die nur auf Äußerliches schauen. Das Aussehen ist nicht das Wichtigste, aber das sogenannte "Innere" auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2018
    Almaz und *Eva* gefällt das.
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    48.226
    Ort:
    Wien
    Schönheit ist eine Symbiose zwischen Innen und Außen.
    Zu meinen, nur Inneres ist wichtig und ein guter Mensch zu sein, und nebenher vergessen sich die Zähne zu putzen wird es sicher auch nicht bringen ....

    :o
    Zippe
     
    Lele5, Tschango, MelodiaDesenca und 2 anderen gefällt das.
  9. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.463
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Genau so ist es! Du bist kein besserer Mensch, weil Du ständig tiefgreifende Gedanken hast oder Deinen Körper auf Hochtouren bringst. Und auch die perfekte Ausgewogenheit zwischen dem Kümmern um Dein Inneres und Äusseres im Sinne einer umfassenden Selbstoptimierung macht Dich zu keinem besseren Menschen, als irgendwen anderes, der das viellcith n ach der herrschenden Meinung des Zeitgeists nicht so gut hinbekommt und durch das Raster der momentanen Erfolgs- und Schönheitsideale durchfällt. Du kennst das Ende des Weges nicht und darum kannst Du nicht darüber urteilen. Wer mag beurteilen, was ein besserer Mensch ist, was wirklich wichtig ist und was nicht? Wer kennt den Ausgang der Geschichte unseres Mensch-Seins und kann beurteilen, was wirklich zählt? Wer mag beurteilen, welche Ausrichtung zu höherer oder niedriger Entwicklung führt, wer kann einschätzen, welche Wege am Ende ins Paradies führen und welche in die Verdammnis? Selbst wenn wir fehlgeleitet zu sein meinen, woher wissen wir, dass unsere Irrtümer uns letztlich nicht zum Ziel führen, wenn es denn so ein Ziel überhaupt gibt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2018
    Frl.Zizipe gefällt das.
  10. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    48.226
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Tja, viele Fragen. Die Geschichte der Menschen wird irgenwann vergehen - für die guten und für die weniger guten. Und es wird nichtmal eine große Katastophe sein, außer für die Menschheit selbst. Die Erde ist geduldig und sie hat alle Zeit der Welt, sie wird sich erholen. Was zählt und was gut oder nicht gut ist, das ist immer nur kulturbedingt - je nach garade herrschender Mode.

    :o
    Zippe
     
    Bibo gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schönheitswahn
  1. fantastfisch
    Antworten:
    205
    Aufrufe:
    7.089

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden