1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Schamanismus und Wissenschaft - Überblick

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Gerald1130, 12. November 2014.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.859
    Werbung:
    Trance... ich mach all das ja erst seit wenigen Jahren, Gerald, und behandel auch keine Menschen. Aber die Trance hat sich aus Versehen mal in einem EEG gezeigt und meinen Neurologen damals verwirrt. Ich war damals aus Versehen "weg" und habe erst später gelernt bewusst schamanisch zu reisen.

    Was ich regelmäßig mache sind sog. Blindreisen. Ähnlich dem Remote Viewing. Aber da gibt es recht große Schiwerigkeiten feste Bedingungen zu schaffen, weil viel interpretiert werden muss. Und Interpretationen sind immer ihrer Natur nach zweifelhaft. Du kennst gewiss die Arbeiten von Wolfgang Leuschner dazu, "Telepathie und das Vorbewusste". Mehr als zu sagen "interessante Ergebnisse" war mir dazu nicht möglich, aus wissenschaftlicher Perspektive.

    Natürlich könnte ich trotzdem eine Eibehandlung machen und dir das Ei dann zuschicken, dazu bräuchte ich aber wohl erst wen der wirklich krank ist. Frische Eier, Bio, habe ich im Garten herumlaufen, habe ja Hühner. *g*

    Allerdings glaube ich persönlich nicht, dass sich zwingend eine physische Veränderung am Ei zeigen muss. Der Zugriff auf Informationen von "Außerhalb" erscheint mir regelmäßig eher rein geistiger Natur zu sein. Und wenn man Materielles hinzunimmt, dient dies eher als Medium und Konzentrationshilfe denn als "ich lese konret aus physikalischen Attributen etwas ab.".

    Diese Aussage ist als Vermutung zu verstehen, Berichte zu tatsächlichen physischen Veränderungen gibt es ja reichlich im Schamanismus. Ich kenne bislang nur Veränderungen in der Psyche und bei Krankheiten eine umgehende Besserung nach schamanischer Intervention. Mit Dingen habe ich hier auch noch nicht gearbeitet, die sich dann verändern sollen.

    Auf mich würden jedenfalls auch negative Ergebnisse keine Auswirkungen haben, weil ich das eh nicht erwarte oder brauche, ich auch mein Geld nicht mit Schamanischem verdiene. :)

    LG
    Any
     
    Gerald1130 gefällt das.
  2. Gerald1130

    Gerald1130 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Wien
    Hallo Any,
    danke für Deine ausführliche Antwort!
    Waren da Thetawellen? oder was wurde gefunden?
    Nein bitte schicke mir keine Eier ( das hab ich schon in meinem Krimi bechrieben) aber wenn Du mal nach Wien kommst würde ich mich gerne mit Dir unterhalten.
    LG
    Gerald
     
  3. m290

    m290 Guest

    das ist nicht der Grund. Aber gut, mit der Unterstellung eines solchen Grundes beweist du, wie wenig du davon verstehst. Dabei hättest du das Potential dazu... deine anfängliche Argumentation ging schon in die richtige Richtung, solche wissenschaftlichen Beweise sind realitätsstiftend, aber in einem viel größeren Ausmaß als du andeutest. Und weil man als Schamane kein Interesse daran hat, diese Arten von Realitäten zu stiften, lässt man das hübsch bleiben.

    Wer wirklich in seinem Bewusstseinsstand soweit ist, dass er nachweisbare physikalische Wirkungen durch sein Bewusstsein erzeugt, der braucht keine Beweise, er hält sogar die Tatsache dieser Wirkungen eher geheim, um in seinem Sinne weiterhin seine Realität stiften zu können. In diese Richtung gehen schon immer die Warnungen und Verbote, hochwirksame "geheime" Praktiken zu veröffentlichen. In einer schönen bildhaften Metapher ist dies das Problem eines Judas, der aufgrund von Geheimnisverrat hinterher merkt, dass sein Geheimnis getötet wird und sich anschließend umbringt, weil er begreift, dass er alles kaputtgemacht hat.

    Um noch ein zweites Bild zu bringen: Es wird in der jüdischen Überlieferung gefragt, warum eigentlich die Türschlösser immer undurchsichtig sind. Und es wird eine merkwürdige Antwort gegeben: Wenn man ein gläsernes Türschloß konstruieren würde, in dem man ganz exakt, für jeden nachvollziehbar und sichtbar, sehen könnte, wie der Schlüssel den Schließmechanismus bewegt... würde sich der Schlüssel verhaken.

    Und wer nicht soweit ist, dem nützen Beweise nichts, im Gegenteil, sie schaden ihm. So einfach ist das. Es muss ja nicht gleich Suizid sein, man kann auch anders sich daran die Finger verbrennen.
     
    Fee777 gefällt das.
  4. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.859
    Hallo Gerald,

    das weiß ich nicht mehr, da ich damals nicht nachgefragt hatte. Asche auf mein Haupt.

    Mal schauen, wann ich wieder eine Gelegenheit habe nach Wien zu fahren. Es gibt hier ab und an Forentreffen in Wien, nächstes Jahr würde ich gerne wieder dabei sein, also etwas Geduld müsstest du mitbringen.

    Lg
    Any
     
  5. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Wir ist ich im plural, also die Schöpfung oder die Menschheit oder sowas.
     
  6. Gerald1130

    Gerald1130 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Schön dass Du für Alle sprichst!
     
  7. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Ja nu, dann könnte man ja, auch mal jenseits von Heilsansprüchen und Erlösungsversprechen, und unter Einbeziehung von Intelligenz...

    Aber passiert kaum - stattdessen haben wir die Erlösungssuche, die Heilslehren und Heilungsbedürfnisse, die Ausbildung in garantiert "weisser" Magie, den garantiert "echten" Schamanen, die "Gottgefälligkeit", und natürlich ganz viel "Sicherheit" rauf und runter.
    Und das ist alles genau dasselbe und eine große Tüte, nämlich die Adressierung einer bizarren Melange aus Angst, Bedürftigkeit und Moralismus. :/

    Mag. Muss nicht. Und vielleicht ist das ja auch nur so ein Dogma.
    Die Clique um Leary & RAW & friends jedenfalls scheint ne menge Spass gehabt zu haben, und die TOPY-Punx offenbar auch. Die hatten freilich auch nie einen Anspruch, irgendwas zu "heilen".
    Dafür findet man da dann ein paar Essentials artikuliert, die man anderswo aus der Moralsoße gar nicht rausgefischt kriegte, so sie denn bekannt sein sollten.
     
  8. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Immer gern! :)
     
  9. wolfswald

    wolfswald Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bayern
    Das hab ich ja auch schon gesagt, dass ich da am ehesten die Möglichkeit einer Überprüfung sehe. Ich schau mir den Literaturhinweis mal an.

    Sicherheit? Nein, immer weniger.

    In diesem Fall eigene Erfahrung. Immer wieder, immer tiefer, bis absolut nichts mehr übrig ist. "Mag" deshalb, weil ich eben das nicht als Dogma verallgemeinern wollte.

    LG
    wolfswald
     
  10. m290

    m290 Guest

    Werbung:
    ja, solche "Schamanen" kenne ich auch...^^
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen