1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Schamanisches Naturwissen und Wissenschaft

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Waldkraut, 12. März 2019.

  1. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    Das Thema eröffnen möchte ich mit einer Dokumentation.





    ... und weiter soll der Raum hier für solche Themen offen sein. Ob Doku, Erfahrungen, Buchtipps oder anderweitige themenbezogene Beiträge.
    Immer her damit .....
     
    SoulCat, Montauk, curcuma und 4 anderen gefällt das.
  2. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    Bei den Schamanen Sibiriens ist der Fliegenpilzkult noch heute weit verbreitet. Sie verspeisen die getrockneten Pilze, um in eine hellseherische Trance zu verfallen oder um mit Geistern oder verstorbenen Ahnen zu kommunizieren.[iii] Dieser Brauch hat sich rudimentär auch im Hindukush gehalten und dürfte zu früheren Zeiten in ganz Eurasien verbreitet gewesen sein.

    Im präkolumbianischen Amerika war der Fliegenpilzkult vor allem im nordöstlichen Waldland Nordamerikas (Algonkin, Ojibway, Dorgrib), in Mittelamerika (Maya, Azteken, Purepecha) und im westlichen Peru (Mochica) gebräuchlich. Auch hier wurde der Pilz mit der Unterwelt in Verbindung gebracht und für nekromantische Riten verwendet. Die Tzeltalen in Mexiko rauchen noch heute die getrocknete Haut des Fliegenpilzes zusammen mit Bauerntabak, um Prophezeiungen abzugeben.


    Verbindung zwischen Weihnachten, Ostern (eastern, ishtar), Mithra und Magic Mushrooms (Fliegenpilz)

     
    Montauk und curcuma gefällt das.
  3. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    Heilpflanzenlexikon Fliegenpilz
    Fakt ist, dass es sich beim Fliegenpilz um eines der ältesten bewusstseinsverändernden Mittel der Menschheit handelt. Der Fliegenpilz wurde in vielen alten Kulturen als euphorisierender und stimulierender Rausch- und Zauberpilz genutzt und verehrt, denn er begleitete Schamanen bei ihren Seelenreisen zu Geistern und Göttern und half bei der Suche nach Verlorengegangenem und der Erforschung der Zukunft. Doch er kann mehr!
    Als Heilmittel eingesetzt, hilft er u.a. bei Schmerzzuständen, Drüsenschwäche, nervösen Leiden, Erschöpfungszuständen, Suchterkrankungen (besonders Sucht nach Schokolade oder Kaffee) und Schwindel.

    .... Inhaltsstoffe, Anwendungsgebiete, Dosierungen, Wechselwirkungen, Warnhinweise, ...

    Fliegenpilze, Muscimol, Muscarin und Ibotensäure fallen nicht unter das Betäubungsmittelgesetz (BtMG). Eine Verarbeitung und/oder der Verkauf zum Zweck der Rauschanwendung jedoch fallen unter das Arzneimittelgesetz.

    .......

    Die Zutat "Fliegenpilz" wird getrocknet verwendet.

    Gift und Speisepilze

    Frische Fliegenpilze enthalten bis zu ein Prozent der giftigen Ibotensäure. Diese Säure wandelt sich in Muscimol um, den Stoff, der zu Halluzinationen führt, wenn der Pilz getrocknet wird. Auch das Gift Muscarin kommt im Fliegenpilz vor, allerdings nur in so geringen Spuren, dass es keinen Beitrag zur Giftwirkung leistet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2019
    Montauk, curcuma und vejreth_ gefällt das.
  4. vejreth_

    vejreth_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    3.036
    haben einfach eine schöne Optik, werden bei uns im Ort aber gerne zerstört, damit Kinder
    nicht in die Versuchung kommen, sie zu probieren...
     
  5. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.573


    Diese Doku war seinerzeit, als ich mit der Schamanerei anfing, mein tägliches Brot.
     
    Montauk, Waldkraut, Bala2284 und 2 anderen gefällt das.
  6. curcuma

    curcuma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hausnummer 80
    Werbung:
    Chanca Piedra, Kakao, Uña de gato und Sangre de Drago / Grado.
    Leider nur in Englisch:
     
  7. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.573
    Das ist zwar nicht direkt schamanisch, aber ein sehr guter Naturgeisterfilm, den ich echt empfehlen kann. Leider gibts in YouTube nur den Trailer:
     
  8. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    eine Kakaozeremonie habe ich kürzlich selbst gemacht ...
    War auf jeden Fall interessant.
    Dafür nimmt man den Rohkakao. Ich habe den mit Zimt und Rohrzucker in Wasser zubereitet. Einen ganzen Esslöffel voll Kakao fand ich allerdings dann schon berstig im Geschmack.
    Die Wirkung war für jeden etwas anders, aber Klarheit als Eindruck, haben alle beschrieben.
     
    curcuma und vejreth_ gefällt das.
  9. curcuma

    curcuma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hausnummer 80
    Das kann ich bestätigen.
    Es gibt bei uns in der Nähe einen grossartigen Schokoladenhersteller, der sogar Schokolade mit 100% Kakao herstellt. Ist auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig.
     
  10. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    Rohkakao ist nochmal etwas anders, weil der auch viel Fett beinhaltet und halt andere Inhaltsstoffe hat.
    Außerdem:
    Roher Kakao macht glücklich
    Dank verschiedener Neurotransmitter steigert roher Kakao das Glücksgefühl und Wohlbefinden im Körper. Der regelmäßige Verzehr fördert die Ausschüttung der Neurotransmitter im Gehirn. Im Kakao finden sich verschiedene stimmungsaufhellende Stoffe, die uns ein Hochgefühl geben. Die zuständigen Neurotransmitter sind Endorphine, Serotonin, Phenylethylamin und Anandamid. Endorphine wecken Motivation und Euphorie. ....


    Der Kakao, der für Schokoladen verwendet wird ist geröstet und entölt. Da sind leider einige Stoffe nicht mehr drin. Die Bohnen kosten auch einiges mehr.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden