1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

RUNEN -- welche Reihe ist heute die richtige

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von petonio, 8. Oktober 2007.

  1. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    Werbung:
    es gab drei lautverschiebungen bis in unsere zeit, vom germanischen wurden aber die Buchstaben "R" "U" "N" und "E" ins Neuhochdeutsche nicht verändert. Man kann also dafon ausgehen, dass die alten Germanen auch Rune sagten, da es keine allgemeine Rechtschreibung gab vielleicht auch Roune, Rohne, Ruhne, Rhune, Rhoune, Rohune oder etwas vergleichbares...

    Aber fix ist, dass R nir zu L wurde... tut mir leid

    LG
     
  2. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    Außerdem ist Luna kein Germanisches Wort sondern Latein.
     
  3. Godwin

    Godwin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    12
    Freundliche Grüße, an alle!

    Von R zu L? Nein, das scheint wohl leider ein Mißverständnis zu sein. Ggf. möchte ich um Entschuldigung bitten! Das meinte ich anders herum, Lautverschiebung von L nach R, so auch von mir zuvor geschrieben wurde. Allseits verständlich zu schreiben scheint mir leider manchmal nicht wirklich genug zu gelingen. :) Mein Dank für die freundlich ehrlichen Antworten auf meinen nahezu 1. Beitrag hier bei euch!

    Godwin
     
  4. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    auch von L nach R gab es nicht ;)
     
  5. Eanor

    Eanor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    ich bin nicht einverstanden. Ich mache runische Magie seit langem und ich kann dir sagen, das die leere Rune, Wyrd, glaub ich, nicht existiert. Sie wurde im 19.Jahrhundert erfunden von irgendeinem Typen, den Namen weiß ich nicht mehr. Also, Wyrd existiert nicht.
    und ich weiß nicht ob das mit den zahlen ironisch war, aber Runen sollen immer nur mit Runen verbunden werden. Binderunen kann jeder machen, wie er will. Das dient auch eventuell als Talisman.
    Und für die andere Reihen, ich benutze den älteren Futhark zum Hellsehen und den Futhork (18er Reihe) für die Magie.
    bis dann
    Liebe Grüße
    Eanor
     
  6. Eanor

    Eanor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Was Luná und Rune angeht, ist es Unsinn.
    "Rune" bedeutet "Geheimnis", in einer alten vergessenen Sprache, ich weiß nicht mehr.
    Grüße
    Eanor
     
  7. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Wenn Du so ein Spezialist bist und so viel Erfahrung hast dann sollte es Dir aufgefallen sein das man mit Runen so einiges verbinden kann, auch Zahlen... schließlich wird jeder Rune auch ein Zahlwert zugesprochen, und ob ich diesen als Rune ausschreibe oder als Arabische Ziffer ist zweitrangig.

    Abgesehen davon ist das 18er Futhark, welches von List erschaffen wurde, nicht wirklich benutzbar.
    Es ist pervertiert und verdreht.
     
  8. petonio

    petonio Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Wien
    runen raunen

    ganz seinem zweck angepaßt :rolleyes: :D
     
  9. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.538
    Ort:
    wasserkante
    ich habe mich mit runen bisher noch nicht so befasst.und gestern abend kam eine interessante sendung über eine heilpraktikerin, die die knospen der bäume zu heilessenzen verarbeitet.unter anderem auch birke und esche.
    einer birke die abzusterben drohte,ritzte sie eine rune ein.ich glaube es war die *B-rune*....danach erholte sich der baum wieder....
    ist das zufall oder ist da wirklich was dran?
     
  10. andevine

    andevine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    ... ich denke, es ist wirklich etwas daran.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen