1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Reiseerfahrungen und Berichte <-> Emotionen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Dvasia, 15. August 2017.

  1. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    11.491
    Werbung:
    Mein Wort zum Sonntag .....ähm, Thema:

    Ganzheitlich tranced/reist es sich am Besten.
     
  2. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.587
    Ort:
    Ich finde es auch sehr schwer es rein rational zu trennen, deswegen tue ich dies intuitiv. Emotionen beschreibe ich demnach als etwas was sehr schnell entsteht, innere Bewegungen die einen dazu bringen zu handeln, eventuell auch im Affekt. Dieser Antrieb, genährt aus der Emotion, hält uns aber in Mustern gefangen, weswegen das Auflösen wieder Sinn macht. Was steht hinter einer Emotion, warum reagiere ich in einer bestimmten Situation emotional? Dann kommt man auch an die Wurzel einer Sache die ein immer wiederkehrendes Problem darstellen KANN. Dies muss natürlich nicht zwangsläufig so sein. Wie auch hier bereits geschildert wurde haben Emotionen ebenfalls den Effekt uns zu schützen. Da muss man eben unterscheiden, jeder für sich selber, was macht Sinn, was nicht? Wenn Emotionen schaden, dann macht Auflösung Sinn. Ich sehe die emotionalen Verbindungen zwischen Menschen als kritisch an. Sie sind wie Bänder über die Informationen geschickt werden, das kann im Härtefall für beide Parteien sehr anstrengend und kräfteraubend sein, was ein voneinander loslösen sehr schwer macht. Ohne diese Bänder wird jeder auf sich selber zurückgeworfen und kann sich mit seinem eigenen Kraftfeld auseinandersetzen, deswegen die anfangs angesprochene Technik.

    Gefühle erlebe ich als etwas was sich über die Zeit entwickelt, zB die Liebe zu einem Menschen oder auch eines Haustieres, bzw Gefährten. Da wäre der Begriff einer Emotion doch eher unpassend, diese Gefühle entwickeln sich und bilden eine gewisse Reife. Eine tiefe Zuneigung entsteht und ist wie eine Emotion kein kurzfristiges Ereignis. Man könnte sich dies wie den wahren Kern betrachten, und Emotionen wie etwas flüchtiges und auch trügerisches ohne Bestand.
    Natürlich können auch sich auch emotionale Verstrickungen in dieses starke Geflecht von Gefühlen schleichen und diese extrem belasten. Weswegen ein loslösen dieser Emotionen die Bindung wieder frei macht um sich auf die Wahrhaftigkeit zu besinnen. Das wird sich dann in der Praxis zeigen, wie stark Emotionen die Bindung aufrecht erhalten haben und was davon wirklich noch mit Gefühlen zu tun hat.
    Dies jetzt nur als Beispiel, vielleicht macht es das deutlicher?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2017
    starman, ApercuCure und .:K9:. gefällt das.
  3. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    3.605
    Werbung:
    Das war sehr ausführlich und begreifbar, Danke:thumbup:
    Das Emotionen schützen können würde ich allerdings bestenfalls als ungute Ahnung für mich in Anspruch nehmen. Oder als gezielten Angriff durch einen Ausbruch des Clans, ist aber vorher ne nüchterne Entscheidung bei mir, etwas von der Kette zu lassen ( mit Ausnahme 1, 2 näherstehender Menschen, da kommts dann schon mal 'über mich'.
    Traut man mir gar nicht zu:engel:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen