1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Reiseerfahrungen und Berichte <-> Emotionen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Dvasia, 15. August 2017.

  1. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.698
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    ... wie machst du das?

    Gefühle müssen ja irgendwie eine "Befriedigung" erfahren um "erlöst" zu werden.

    LG
    Waldkraut
     
  2. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.698
    Ort:
    Wald
    ... habe meinen Post gelöscht, das Zitat war genau verkehrt herum gedacht:D

    Emotionen sind das was du verbrennst ...
     
  3. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3.443
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Ja so ein Topfen aber auch...ähm Quark...was auch immer :)

    Zu deinem Thema gibt es da übrigens noch eine interessante wissenschaftliche Studie, die Schamanismus auch mit anschneidet, sich aber eher allgemein mit Tranceinduktion, Imagination und alternativer Heilkraft in religionswissenschaftl. Kontext beschäftigt.

    Und klaro kannst du völlig emotionslos reisen...um dir etwas anzusehen.

    Allerdings, um eine Heilkraft oder eine Wirkungskraft zu induzieren, braucht es einen erhöhten emotionalen Zustand- einerseits beim Klienten - oder in der Selbstheilung bei dir selbst.

    Bei Klientenbehandlung wird dieser vom Schamanen zum einen durch seinen Schmuck als auch aufwendiges Ritual induziert...da sind schon mal 60% Theater dabei, die nicht der Schamane, sondern der Klient braucht.

    Durch den erhöhten emotionalen Zustand wird ein Feld der Heilkraft betreten, in dem gearbeitet werden kann.

    Diese Forschung ist nicht ganz neu und auch die Psychotherapie macht sich das mittlerweile zu nutzen. Differenzerfahrung, induzierte Trance, Vertiefung von Emotionen, mit denen im Gegensatz zum Schamanismus in der AW gearbeitet wird.

    Gesteigerte Emotion beim Schamanen selbst wiederum führt hingegen Richtung Extase...da ist sowohl Selbst- als auch Fremdheilung möglich, weil es einfach mitreisst, wenn ein tibetisches Orakel einen 40kg Kopfschmuck herumwirbelt, als hätte der nen Papierhut auf. (Der schwere Kopfschmuck beweist die Echtheit der Extase, weil nur in der jene Tänze getanzt werden können)

    Selbst unterscheide ich praktischerweise 2 wesentliche Dinge...Wahrnehmung von Emotionen im Trancezustand, die nicht mit mir in Verbindung stehen müssen...das kann auch sowas wie das Thema sein, das es vor kurzem hier gab...Besessenheit duch Fremdwesen als Stichwort...zb. eine Wildsau die stirbt und in Panik im Zwischenzustand umherirrt...sind die Emotionen sehr stark, verfällt man mitunter der Ansicht, es seien die eigenen Emotionen und dann hat es dich..was auch immer...wahrnehmen ohne Identifizierung ist da hilfreich. Wenn du jedoch invozieren willst, sind Emotionen deine Welle zum aufreiten^^
    Was hier aber alles so empfunden werden kann, muß richtig zugeordnet werden...hierbei einen kühlen Kopf zu bewahren ist sinnvoll, wenn einem ein Ausflug in diese Richtung zu heikel ist...da wissen die Geister mehr, ob das was für dich ist, oder nicht.

    Das andere, also die eigene Emotion, ist das, was entsteht, wenn mir die Geister in einer Vision den Ort einer Quelle zeigen und 4 jahre später sehe ich exakt von diesem Ort ein gerade geschossenes Foto von einem unterirdischen Flussaustritt, dessen 40km betretbares Höhlensystem eben frisch erforscht wurde. Ich weiß, da muss ich hin, weil da was auf mich wartet, aber...das ist dann aber alles andere als emotionslos, so eine Reise, in der sich AW und NAW überschneidet, wo alles mögliche passieren kann...

    Fazit: Frei von Emotion reisen, Jobroutine, alles vertraut, Komfortzone, ja das gibts. Wenn das für dich alles so stimmig ist, kein Problem...Bedarf es nach einer Veränderung, wirst du diese Komfortzone verlassen müssen.

    Da darf es Richtung Extase gehen und das bedeutet sprichwörtlich den Kopf zu verlieren und nicht zu wissen was passiert...diese Erfahrung lässt sich bewusst herbeiführen, oder du wartest in einer Angelegenheit, bis der Leidensdruck ins Unendliche steigt...dann erledigt das Leben diesen Zustand für dich xD

    So stellt sich auch der Zustand des Schamanen von selbst ein, aber Rituale wie die Ayahuasca-Zeremonie dienten mehr oder weniger dazu, potentielle Schamanen zu "scouten".

    Dem Buch, das ich dazu also nun empfehle, fehlt die schamagische Weltanschauung, es geht eher in den empirischen Ritual-Kulturvergleich und um die Erforschung der Wirksamkeit von Imagination, für deren Erforschung sich die Wissenschaft zunehmends öffnet. Tibetische Mönche, die deren Fertigkeiten punkto Bewusstsein untersuchen liessen, sind hier nicht ganz unbeteiligt. So wie die FSS schon weltweite Ähnlichkeit schamanischen Werkzeugs benannt hat, werden auch hier andere interessante Aspekte aufgezeigt, die durchaus dazu geeignet sind, von einem entmystifizierten Verstand erfasst und begriffen zu werden.

    Leider ist das Buch nicht ganz billig und es lohnt sich auch nur für den, der die Materie vertiefen will und etwas mehr an wissenschaftlicher Substanz für den zweifelnden Verstand braucht. Jemand, der vollbewusst schamagisch handelt, wird darin die eine oder andere nette Bestätigung (auch aus anderen Kulturräumen) finden, aber nichts wesentlich Neues entdecken, weil es nur an den Rändern des kollektiven Imaginären kratzt, (Betrachtung von Aussen)^^

    http://www.v-r.de/de/religion_imagination_aesthetik/t-0/1036417/

    LG Tiger
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2017
    ApercuCure und Waldkraut gefällt das.
  4. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.587
    Ort:
    Schade, dass du von deiner Überzeugung als das einzig wahrhaftige ausgehst. Ich arbeite anders und lasse viel meine Verbündeten machen, die arbeiten alle nicht mit Emotionen sondern mit Energie und der Kraft aus derer sie gemacht sind. Auch wenn du meinst es funktioniere so nicht, so lasse ich dir deine Meinung und übergehe nun zu meinen täglichen Aufgaben. :)
     
  5. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.698
    Ort:
    Wald
    ... das denke ich ebenfalls so.
     
  6. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    4.050
    Werbung:
    Ein sogenannter Erwachter und Psychotherapeut ( Christian Meyer)hat mich beim Nachfragen darauf gebracht. Er kritisierte an meiner Meditationspraktik, das man zu den Gefühlen in Dissoziation gehe, das sei nicht gut. Mir leuchtete das ein. Ich gebe mich einfach ganz dem Gefühl hin, widme mich also der Traurigkeit oder dem Zorn und fühle es voll aus, ohne das zu bewerten. Geht wirklich fix. Keine Ahnung, ob das jetzt noch mit dem Thema zu tun hat, aber die Trance selbst erschafft ja eh keine Gefühle oder Emotionen. Umgekehrt kann man es allerdings nutzen, um in Trance zu kommen.
     
    the_pilgrim, ApercuCure und Waldkraut gefällt das.
  7. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.587
    Ort:
    Da hast du die Emotion als Verbindung zu einem wütendem Löwen hergestellt der gerade in einer Aktion steht. Ein Löwe kann aber auch ausgeglichen in seiner Kraft ruhen und den ganzen Tag auf der faulen Haut liegen und beobachten was um ihn herum geschieht. Hat also weniger mit Kraft des Löwen zu tun als der Aktion in der er sich befinden "kann". Verstehst du den Unterschied?
     
  8. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.698
    Ort:
    Wald
    ich denke schon, dass das noch im Thema ist.
    @Dvasia sprach ja nicht nur von der Tiefentrance, sondern auch vom reisen, was eher einer leichten Trance gleich kommt in der man sehr wohl noch Kontrolle hat.

    Emotionen könne aber auch in einer TiefenTrance entstehen - kommt drauf an in welchem Kontext sie steht.

    Nehmen wir das Beispiel einer Initiation - da werden Gefühle und Emotionen gleichermaßen"bedient".

    LG
    Waldkraut
     
  9. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.698
    Ort:
    Wald
    ... so wird er dir aber im "Ernstfall" wohl kaum seine Kraft präsentieren.
     
  10. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.587
    Ort:
    Werbung:
    Da macht es schon noch mal Sinn zu schauen was Emotion ist und was Gefühl. Emotionen speisen sich aus den alltäglichen Begebenheiten und veranlassen uns zu bestimmten Aktionen. Emotionen sind Wut, Angst, Verliebtheit, Neid, Hass, Eifersucht aber auch übertriebenes Glücksempfinden. Wer kennt es nicht wie schnell diese Emotionen auftreten und wie schnell sie auch wieder in den Hintergrund treten. Aber immer wieder können genau sie uns dazu veranlassen Dinge zu tun, die wir im Nachhinein bereuen, da wir uns haben treiben lassen.
    Gefühle hingegen sind Ausdruck unserer Seele und unseres Seins.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen