1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Prananahrung in meinen Alltag integrieren

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von Nussbaum, 22. November 2017.

  1. Nussbaum

    Nussbaum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.381
    Ort:
    da wo die Mindel durch fließt
    Werbung:
    Hat jemand Erfahrung damit
    ich leider nicht ,würde es aber gerne in meinen Alltag integrieren

    ob das wirklich auch geht das man nur von Pranna leben kann

    liebe grüße
     
  2. Moondance

    Moondance Guest

    keine Ahnung ob das geht, aber eins ist sicher, der Mensch isst viel zu viel, du könntest damit beginnen einfach wenig zu essen und abbauen und solange du dich damit wohl fühlst ist es gut und wenn es anfängt nicht mehr zu stimmen, isst du wieder mehr...oder so ähnlich.

    Die Erfahrung die ich gemacht habe ist, dass ist bei einer recht langen Fastenzeit auch kein Gewicht mehr verloren habe, wer mich da genährt hat weis ich nicht, ich weis nur, dass ich mich besser fühlte
    als wenn ich esse...
     
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    6.663
    Ort:
    Wien
    Eine Freundin hat über längere Zeit (ca. 2 Monate) Lichtnahrung gemacht (natürlich sinnvoll unter ärztlicher Überwachung). Nach ihren Aussagen hat sie sich in der Zeit ungeheuer wohl gefühlt und "eins mit dem Universum", spirituell hat's ihr aber überhaupt nichts gebracht. Du bist dabei körperlich kaum handlungsfähig. D.h. Lichtnahrung alleine lässt sich in den Alltag kaum integrieren. Sie hat den Versuch dann aus dem Grund beendet, aus dem ich ihn nie begonnen habe ... dass ihr einfach die Lust am Essen abgegangen ist. Sie hat während dieser Zeit sogar zugenommen.

    Was mir selber aufgefallen ist, dass mit besserem energetischen Zugang der Bedarf an Nahrung zurückgegangen ist. Den gleichen Effekt haben auch andere Leute bemerkt. Wobei das auch damit zusammenhängen kann, dass man beginnt weitaus langsamer zu essen, was natürlich früher sättigt (bzw. dem Körper überhaupt die Chance gibt "satt" zu signalisieren). In jedem Fall ergeben sich diese Effekte automatisch mit der Weiterentwicklung ... da braucht man nicht wirklich was dazu tun (ausser auf die Linie aufpassen ;-) ).
     
    Moondance gefällt das.
  4. Nussbaum

    Nussbaum Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.381
    Ort:
    da wo die Mindel durch fließt


    es geht nicht um die Line sondern um Lichtnahrung deswegen ist dein Bericht OT
    leider
     
    Hedonnisma gefällt das.
  5. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    6.663
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Scherz, oder? Es beantwortet genau deine Kernfragen. Nein, es ist nicht in den Alltag integrierbar, ausser über die Automatismen die sich aus der spirtuellen Entwicklung selber ergeben. Und ja, man kann von Lichtnahrung alleine leben (zumindest für begrenzte Zeit ... ich kenne niemanden, der es länger als ein paar Monate durchgehalten hätte).
     

Diese Seite empfehlen