1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Physikalische Welt = Virtuelle Welt

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Meikel3000, 5. Mai 2017.

  1. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.746
    Werbung:
    Dann frage ich mal anders:

    Denkst du, dass die Programmierer eines virtuellen Games die Gesamtheit der Wirkungen, Szenarien und Aktionen, die sie ermöglicht haben und die das Game ausmachen, vollumfänglich erfassen können?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017 um 19:14 Uhr
    Seelenfeuer, fab5 und taftan gefällt das.
  2. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    15.804
    Ort:
    Hessen
    Das wäre ja grausam ! Wie schön ist doch die Gedankenfreiheit.
    Es genügt an den Grundursachen festzuhalten , dann sind alle anderen gleich, erscheinen aber in unendlichen Variationen.
     
  3. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.746
    Ein Programmierer, der nicht weißt, was in seinem Programm abläuft, sollte sich einen neuen Job suchen.
    Er hat bewiesen, dass er nicht qualifiziert ist.
     
  4. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    15.804
    Ort:
    Hessen
    Wenn jmd. programmiert, ein Spiel oder sonstwas, wird er schon wissen, wie das Spiel läuft.
    Ich erwähnte Grundursachen", das genügt an Wissen und die hat der Programmierer.
    Die Einzelheiten und tausende von Variationen muss man nicht kennen.
     
    Seelenfeuer, NuzuBesuch und Meikel3000 gefällt das.
  5. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    7.746
    Genau, man muss den Bewusstseinsbereich definieren. Das genügt.
    Dann empfinden alle Benutzer einer solchen Welt, sie hätten einen Freien Willen. :)
     
  6. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    17.932
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Keine Ahnung.
    Dazu müsste ich die Programmierer kennen.
    Menschliche können es sicher nicht.
     
  7. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    17.932
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Auch Programmentwicklung ist Versuch und Irrtum.
     
  8. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    17.932
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Programmfiguren empfinden garnichts.
    Das sind nur Pixel oder das 3-D-Pendant dazu.
    Zum Empfinden braucht es mehr, nämlich die Fähigkeit zu fühlen und Selbstwahrnehmung.
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.866
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Um beim Programmieren zu bleiben, frage ich mich, auf welche der beiden Bedingungen Meikel wohl setzt? Abgesehen davon läuft bei der Spieleentwicklung zunächst kein Spiel so ab, wie es eigentlich konzipiert wurde. Es gibt immer irgendwelche Konflikte in einem Programm, die man nicht berücksichtigt hatte. Das liegt daran, dass ein Rechner zwar logisch arbeitet, aber nicht logisch denken kann. Wenn wir da also jedes Mal, das Entwicklerteam entlassen würden, gäbe es da sehr schnell keine Spiele mehr.

    Ich hatte auch schon Spiele entwickelt und fand die Schaffung der künstlichen Intelligenz als eine besonders interessante Herausforderung. Es wird einem damit die Komplexität des Denkens erst richtig vor Augen geführt. Außerhalb der Spielewelt hat man auch schon längst begonnen, diese Intelligenz noch weiter zu perfektionieren. Wenn einmal dir Rätsel der Connection im neuronalen Netz gelöst werden, ist auch ein künstliches Bewusstsein dankbar.

    Erst die Tage hatte ich eine Doku gesehen, in der die Ziele und der derzeitige Stand dieser Bestrebungen vorgestellt wurden. Ich muss gestehen, dass es mir da eiskalt über den Rücken lief. Ich glaube jedenfalls, dass es den Wissenschaftler meist nicht klar ist, welche Büchse der Pandora sie gerade öffnen.



    Merlin
     
    Meikel3000 gefällt das.
  10. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    17.932
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen