1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Nasenring

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von monja0676, 13. Februar 2018.

  1. monja0676

    monja0676 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    1.209
    Werbung:
    Hallo ihr lieben
    ich Träume nicht viel, zumindest was ich noch weiß, und wenn ich Träume sind es meist nur ein paar Bilder die hervorgehoben werden, und diese Träume sind dann immer zu dieser Zeit, bevor ich morgens munter werde. Jedoch wenn ich Träume, bleiben diese Bilder hängen, ich kann sie nicht vergessen.

    Bei diesen Traum, stehe ich vor einen Mann der auf dem Sofa sitzt (ich weiß nur das es ein Sofa ist, ich sehe aber nicht wie es aussieht, oder welche Farbe es hat). Wir befinden uns in einem Schlafzimmer, denn rechts neben den Mann befindet sich ein Bett, jedoch weiß ich das nur, aber ich kann nicht sagen wie es aussieht, ich sehe auch nicht wie das Schlafzimmer aussieht, keine Farbe, größe, ob sich ein Schrank darin befindet, als das sehe ich nicht. Ich weiß nur, das wir miteinander geschlafen haben, dieser Mann hat schwarze Haare und ist aus meiner Sicht sehr schöner Mann, aber ich kenne ihn nicht.
    Auf einmal steht eine junge hübsche Frau (18-20 Jahre jung) im Zimmer (auch hier sehe ich nicht wie sie aussieht), es fühlt sich an als wäre sie meine Tochter (ich habe keine Kinder bin 50 Jahre alt). Auf einmal wusste ich das wir, also die junge Frau und ich schnell flüchten müssen, nicht vor diesen Mann aber von irgendjemanden. So beugte ich mich zu diesen Mann hinab und er hob sein Gesicht, er hatte von meiner Sichtweise aus, auf seinem rechten Nasenflügel ein Nasenring befestigt und ich nahm so etwas wie ein Schloss in die Hand, also es war ein ganz kleines Schloss solche die man früher an Scheunen befestigt hat die man dann mit einem Schlüssel aufmachte, an diesen Schloss war eine Halterung befestigt, dies sah aus wie solche Schlüsselanhänger die sich die Männer früher an ihren Hosenbund befestigten, wenn ihr wisst was ich meine. Also ich zog diese beiden Seiten auseinander, schaute diesen Mann in die Augen und befestigte dieses Schloss auf seiner Nase, an den mittleren Teil seiner Nase, dabei schauten wir uns tief in die Augen ich küsste ihn und ging mit dieser jungen Frau weck. Auf einmal stand ich vor unserer Haustür, es war ein großes Gebäude wo viele Menschen wohnen, als ich die Tür aufmachte und mich nach dieser jungen Frau umsah, saß diese in einem schwarzen Wagen hinten drinnen. ich sah nur ihr hohen schwarzen Stiefeln, das Auto war sportlich und sah neu aus, es war eine Fahrerin, und meine gefühlte Tochter sagte, komm fahren mir mit, gehen wir um spaß zu haben, und dabei entstand das Gefühl das ich nicht in die Wohnung gehen sollte, als würde dort jemand warten vor dem ich flüchten muss, und ich stieg auch in den Wagen hinten ein, und dann wurde ich munter.
     
  2. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    82
    Gut, Monja, das ist eine sehr effektive Art und Weise, seine Träume zu nutzen. Besser als wenn man jeden Morgen mit irgendwelchen Bildern aufwacht, die nicht unbedingt die große erhellende Symbolik beinhalten.

    Dein Traum gibt dir einfach mal einen kleinen Einblick in den inneren Teil deiner Seele, deiner Psyche, deines Gemütes (Begriffe sind beliebig).

    Im Schlafzimmer ist man ganz bei sich im intimsten Teil seines Seelengebäudes. Der Mann, der dort sitzt, ist der männliche Teil deines Bewusstseins.
    Die Psyche jedes Menschen besteht je zur Hälfte aus einem weiblichen und einem männlichen Teil. Das gilt für alle Menschen. Wir identifizieren uns dann nur mit dem Teil, der dem biologischen Geschlecht entspricht.
    Und klar hattest du Sex mit deiner schönen männlichen Hälfte. Sex im Traum symbolisiert ja weiter nichts als die innerseelische Verbindung.

    Die hübsche junge Frau – das bist du selbst, auch wenn es erstmal wie ein Widerspruch klingt. Aber wir können uns sehr wohl selbst begegnen im Traum, sieht dann aus, als wären wir zwei Personen. Sie ist das, was du gerne wärst, was du deinem eigenen Selbstverständnis nach bist. Wenn auch nicht äußerlich in der Realität. Im inneren deiner Seele bist du eine schöne junge Frau.

    Du empfindest sie als deine Tochter, obwohl oder gerade weil du keine Tochter hast. Das eigene Kind im Traum ist das eigene Vorhaben, der Plan oder die Idee, die wir verfolgen, die aber noch nicht ausgereift ist, sich erst noch entwickeln muss (siehe deinen vorigen Traum).

    Ihr flüchtet. Aber wovor? Das deutet sich erst am Ende deines Traum kurz an, wo du in dein Haus gehen willst, allein, ohne deinen eigene inneren Seelenteil. Also gehst du in deine Realität, in der wir alle leben ohne Wissen um inner-seelische Beschaffenheiten und so was.
    Davor, vor deiner konkreten Realität flüchtest du zusammen mit der eben neu gewonnenen seelischen Erkenntnis.

    Zuvor sicherst du dir deinen männlichen Teil, und zwar mit Liebe. Das Schloss, für das ich keine Vorstellung habe, ist dein ganz persönliches Symbol. Das müsstest du dir selbst erklären, falls es da noch was zu erklären gibt.
    Du sicherst den Mann an der Nase, wo eh schon ein Ring war/ist. Das hat nun was von Nasenring, an denen man Tiere mit sich führt.
    Ist aber nicht so abfällig gemeint, wie man ein solches Bild vielleicht verstehen könnte. Es heißt einfach nur, dass du dich selbst als Frau sowieso dem Mann als solchen überlegen siehst, ohne ihn zu verachten, denn du küsst ihn zum Abschied.
     
    monja0676 gefällt das.
  3. monja0676

    monja0676 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    1.209
    Danke, Ja mit dem kann ich was anfangen. Das mit dem Schloß könnte vielleicht auch bedeuten, dass ich meinen männlichen Teil zwar liebe aber nicht herauslassen, denn momentan bin ich nicht willensstark und habe kein Durchhaltevermögen. Mir fehlt die innere stärke.
    Vielen Dank.
     
  4. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    11.257
    Ort:
    Schilf am See in NRW
    Hallo @monja0676 :)

    im Gegensatz zu andern Traumschilderungen hier auf diesem UF - finde ich
    es sehr auffällig - wie ausführlich und wiederholt du mitteilst - was du alles
    nicht siehst.
    Es macht auf mich den Eindruck, dass du in diesem Traum oder vllt. sogar auch im
    realen Leben eine Art Tunnelblick hast oder einen konzentrierten Fokus - der dir nicht
    erlaubt, das ganze Bild zu sehen und zu erfassen. Du "nur einen Ausschnitt" von allem
    hast - oder dir vllt auch nur einen Ausschnitt zu erfassen erlaubst.

    Der Mann hatte vorher einen Ring auf seinem rechten Nasenflügel. Rechts für seine
    männliche Seite - für seine Willensseite.

    Die Nase steht für die eigene Willenskraft. Eine Nase kann sich wie die Ohren (hier auch
    die Grösse) bis ins hohe Alter sichtbar verändern - spiegelt inneres (Fehl)Verhalten wieder -
    siehe "Säufernase" - Hautbeschaffenheit.

    Ein Ring - durch die Nase - wurde gerne Stieren angelegt - um sie besser führen zu
    können - sie besser unter Kontrolle zu bekommen.

    Du hast ihm ein Schloss /Ring an den Mittelsteg seiner Nase angebracht - hast ihn
    zu deinem Besitz erklärt (Schloss sichert Besitz) ....und dass nicht nur einseitig
    sondern ganz und gar - die Mitte verbindet die Willens und die Gefühlsseite - Beides
    soll dir gehören - und es soll auch sichtbar sein für Andere - soll von ihnen gesehen
    werden.

    Dass du vor "Etwas" flüchten mussest - könnte heissen - diesen Mann gibt es real
    in deinem Leben - und er ist entweder verheiratet - oder du selbst bist es.
    Dass du nicht in dieses Haus wolltest - würde mir sagen - dass dort dein Mann oder eine
    andere missbilligende Autorität vorhanden ist, der du dich nach deiner sexuellen Erlebnis
    nicht stellen möchtest - Angst davor hast.

    LG
     
  5. monja0676

    monja0676 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    1.209
    Ja, aber das ist bei meinen Träumen meistens so, ich bekomme meist nur Bilder, und dabei wird etwas hervorgehoben.

    Ich bin im Sternzeichen Stier.

    Ich kannte diesen Mann nicht, jedoch sieht er jemanden sehr ähnlich. Ich kenne diesen Mann nicht persönlich, und er lebt nicht einmal in Europa (ich weiß jetzt wird es interessant, aber mehr sage ich nicht dazu), und ja er ist verheiratet und ich habe einen Lebenspartner. Ich hatte auch vor ca. 2 Wochen ein Erlebnis das ich wie in ein Hirngespinnst abgetan habe. Und zwar jeden Abend wenn ich schlafe gehe, mache ich an mir eine Energieheilung, so bitte ich meinen Schutzengel und Erzengel Michael mich dabei zu unterstützten, und negatives fern zu halten. Ich fange immer mit meinen Handbällen an, als ich gerade bei meinen Oberarm wahr, spürte ich ein kribbeln auf meiner linken Wange, dann auf einmal sah ich bei geschlossenen Augen, diesem Mann über mir, es war als würde seine Seele da sein, auf einmal wurde mir warm, ich traute mich nicht bewegen, ich verstand es nicht, dann hatte ich das Gefühl ein streicheln über meiner Wange zu spüren, sah ein lächeln und aus war es, ich hörte mit dieser Energieheilung sofort auf. Danach sah ich im Fernsehen, laufend, Urlaub in diesen Land (wo er lebt), oder Tiere in diesen Land, Tänze von diesen Land, einen Liebesfilm von diesen Land, dann eine Werbung von diesen Land das man sich die Filme die dort gedreht werden ansehen soll, in der Zeitung das dieses Land auch Soldaten in dieses Kriegsgebiet senden wird, ich habe dann auch aufgehört Engelkarten zu ziehen, denn es kamen meist -in naher Zukunft und Liebesbeziehung (neue Liebe).
    Ich dachte ich werde verrückt, dann hatte ich jedesmal zu der gleichen Zeit, wie ich damals die Energieheilung machte, Schluckauf.
    Jetzt wird es Gott sei Dank, wieder besser. Ich war nie ein Mensch, der sich für irgendwelche Idols interessierte, schon in der Jugend hatte ich keinen Sänger den ich verehrte auch keinen Schauspieler, dies nur zur Erklärung. Wenn mir an Mann gefallen hat, der in einer Beziehung war oder keine Interesse an mir hatte, war dies für mich nie ein Problem.
    Und ich kann nur sagen, das mag ich nicht. Ich kann nicht verstehen, was hier los ist.
     
    Urania02 gefällt das.
  6. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    11.257
    Ort:
    Schilf am See in NRW
    Werbung:
    na da passt ja dann sinnig - eine Stier-Venus Frau die ihrem Stier-Mars den
    Ring anlegt - und wie klassisch für einen Stier - zum eigenen Besitz - im dop-
    pelten Sinne -auch der Liebe- erklärt. Und beiderseitiges Einvernehmen
    gab es dabei ja auch zwischen euch Beiden - er hat es sich gefallen lassen.

    Das würde den Tunnelblick erklären in deinem Traum - dass du in eine Art
    "Zeittunnel" geschaut hast - etwas was dich und diesen Mann über mehrere
    Leben hinweg schon verbindet.
    Auch ziemlich klassisch - was dann die Botschaften an dich angeht - dir dein
    "dran sein " zeigen soll.

    Auch ganz klassisch für einen Stier in den höheren Häusern des Horoskops.
    Stiere vergeuden nicht gerne "unnütz ihre Zeit und ihren Einsatz" - und
    was sie für nützlich halten - entscheiden sie von Fall zu Fall selbst.
    Aber Zuckerstücke - an denen man nur lecken kann - ohne sie sich dann
    auch einverleiben zu können - sowas vermeiden sie tunlichst aus reinem
    Selbstschutz.
    Manche Dinge - kommen eben aus dem Unerklärlichen Bereich - die dann auch
    alles Althergebrachte, auf das man sich immer verlassen konnte - über den
    Haufen werfen können. Und das sind dann meist auch Verbindungen aus
    einem früheren Leben....und dann beginnen die Uhren auf einmal "anders
    zu ticken " als gewohnt.

    Und dass du nicht in dieses Haus im Traum zurückgekeht bist - dem jungen
    Mädchen (vllt du als mutige junges Mädchen) gefolgt bist - um Spass zu haben -
    und dem Alten und Konservativen zu entfliehen - zeigt doch auch deine innere
    Bereitschaft für mich, jetzt etwas zu verändern. :)
     
    monja0676 gefällt das.

Diese Seite empfehlen