1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Motten, Nachtfalter, ...

Dieses Thema im Forum "Energiearbeit" wurde erstellt von Ava-Luna, 3. Juni 2018.

  1. Ava-Luna

    Ava-Luna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Guten Abend

    Vielleicht eine seltsame Frage und wohin damit, wusste ich auch nicht genau.

    Mir kommt es Zuhause nicht mehr normal vor die letzten Wochen. Ich scheine eine Plage von vier unterschiedlichen Mottenarten bzw. Nachfaltern ( ich glaube Dörrobstmotten, Mehlmotten, Kleidermotten und irgendwelche Nachtfalter) in allen Räumen zu haben, ohne dass ich Gespinste oder die Würmchen finde. Von jetzt auf nun. Ich wohne weder am Wald, noch habe ich viele Dinge, noch ist es besonders dreckig hier. Es ist wie verhext und ich träume schon von Motten.

    Ich kenne die ganzen Tipps aus dem Internet und weiss in der Theorie, wie man sie loswird. Vor 1,5 Jahren hatte ich schon mal Dörrobstmotten aufgrund des Haustierfutters, die habe ich "normal" mit rausputzen, wegwerfen usw. wieder losbekommen. Aber der momentane Zustand kommt mir nicht normal vor. Das Haustier ist vor etwa einem Jahr gestorben, davon kommt es also nicht.

    Mich würde interessieren, mit was Motten usw. in Verbindung gebracht werden. Fällt jemandem irgendetwas in die Richtung ein? Welche Gründe könnte es haben, dass sie plötzlich bei mir auftauchen? Und was ich vielleicht tun könnte? Ausräuchern oder ähnliches?

    Ich suche nicht Tipps wie Lebensmittel in Schraubgläser oder Bekämpfung mit Schlupfwespen usw., das ist mir soweit bekannt. Ich habe gelesen, dass sie damit in Verbindung gebracht werden, wenn man Schwierigkeiten hat loszulassen?

    Ich habe mittlerweile ziemliche Angst vor ihnen und wäre für Ideen, Vorschläge, usw. dankbar.

    Vielen Dank :)
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    17.494
    hallo @Ava-Luna

    vielleicht kann das in diese Richtung gehen

    zitat

    https://traum-deutung.de/motten/
     
    Uranie gefällt das.
  3. Zhantee

    Zhantee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.527
    Ich hatte spontan etwas Ähnliches im Sinn:
    Motten werden vom Licht angezogen.
    Somit wäre es vermutlich hilfreich, sich mit seinen dunklen Seiten auseinanderzusetzen und diese stärker zu integrieren.
    Das sollte sie abschrecken.
     
    Uranie gefällt das.
  4. Luca.S

    Luca.S Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    2.412
    Die schreckt nicht ab. Klebefallen besorgen und die Viecher entsorgen.
    Die sitzen überall und die "Babys" von denen können auch hinter Tapeten groß werden und dann wieder neuen Nachwuchs produzieren.

    Gruß

    Luca
     
    Waldkraut gefällt das.
  5. Uranie

    Uranie Guest

    Mehlmotten - kommen definitiv aus Lebensmitteln....dafür kommen ausser Mehl auch andere
    Lebensmittel infrage - die überlagert sind - das Verfallsdatum überschritten haben ...auch Hafer-
    flocken und Ahnliches - alles wo was offen gelagert wird - in zugeknuddelten Tüten - aus denen
    die Motten entschlüpfen können. Das Zeug muss gefunden werden - sonst hört es nicht auf.
    Ich hatte das auch mal - es ist wirklich fies. und kann richtg schlimm werden. Und das fällt für
    mich auch ganz real unter Ungeziefer.

    Aber Motten gehäuft sind schon etwas anderes. Aber die kommen durch offene Fenster rein
    und werden ganz unmystisch von brennenden Lampen angezogen. Da kann man ja nur
    schwer entkommen bei warmem Wetter - wenn man nicht im Dunklen sitzen will.

    Motten sind für mich auch nicht die sympathischsten Lebewesen ... sie sind wie Schatten der
    Nacht... und auch ihre flatternde Art einem ins Gesicht zu fliegen - finde ich nicht angenehm.
    Auch wenn sie nichts tun.

    Meine Idee wäre ....gehst du unangenehmen Dingen gerne aus dem Weg - verdrängst du gerne
    etwas - so dass du nur und erst reagierst - wenn es dich "direkt anfliegt" ?
     
  6. Zhantee

    Zhantee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.527
    Werbung:
    Hilfreiche Maßnahme.
    Es wurde aber nach Energiearbeit und Bedeutung gefragt.
     
  7. Uranie

    Uranie Guest

    Und es steht auch auf dem UF Energiearbeit ... (?)
     
  8. Luca.S

    Luca.S Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    2.412
    Von mir aus kann sie ihre Motten behalten und noch Millionen davon züchten, ist nicht meine Bude.
    Allerdings bin ich der Meinung, dass auch esoterische Menschen nicht die Bodenhaftung verlieren sollten.
    Kann auch sein, dass ich zu viel und aufmerksam in der Natur rumlaufe und dadurch der Anblick von Tieren egal welcher hier vertretenen Spezies nicht gleich als spirituelle Sensation sehe, die extra für mich auftaucht.

    Gruß

    Luca
     
    Kartenlegerin_Jana und Uranie gefällt das.
  9. Zhantee

    Zhantee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.527
    Das eine schließt das andere ja nicht aus.
     
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    7.648
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    dieser Glaube wird wohl daherrühren, daß sie sich, wie du ja bereits herausgefunden hast,
    an zum Beispiel alten Textilien oder Essensresten, die lange herumliegen etc breitmachen.
    wer also solche eigentlich längst schon nicht mehr guten Dinge nicht losläßt, der kriegt die
    Motten. wenn die bekannten Ursachen nicht bestehen und trotzdem Motten da sind, würde
    ich daraus nun aber nicht schließen wollen, daß du -rein emotional oder psychologisch-
    "nicht loslassen kannst". damit würde man die Motten ja zum Psychosensor hochstilisieren.
    ich meine, klar, kann man machen, aber bei sowas würd ich dann doch an eine bislang
    unentdeckte Form der Einschleppung in die Wohnung denken, statt an Bedeutungsvolles.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2018

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden