1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

little poetry / Gedichte, Geschichten, Gedanken.....

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Götterfrucht, 2. Oktober 2019.

  1. Götterfrucht

    Götterfrucht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    975
    Ort:
    Erde ( manchmal)
    Werbung:
    etwas gruselig, aber so what..:rolleyes:

    So wie er geht,
    So wie er steht,
    So wie er ist,
    So,wie er spricht,
    So wie er aussieht, so wie er sich bewegt.
    so denke nicht, wie er.
    so denke nicht und sehe nicht , wie er es dir befiehlt.
    Wer er ist.
    Er. Dieser. Der dich in deinen Augen sieht.
    Und dir das gibt, was du gegeben haben willst.
    Was du gesehen habe sollst.
    Was du zu glauben hast, in seinen Augen, seinem Sinne.
    Doch klar es ist, im letzten Gespinne.
    Er ist nicht der, den du glaubst zu sehen .
    Er ist nicht der, den du meinst zu verstehen.
    Er ist einzig und allein, der Schein.
    Er ist ein Andrer. Ein Gestaltenwandler.

    Gruss, :flower2:
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2019
  2. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11.610
    Schön.... :love::)
     
  3. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Da @Götterfrucht es im Schamanismus UF gepostet hat, ist mir grade was eingefallen.
    Hab vor ner Zeit mal nen Buch "Keltische Märchen" gekauft. Bislang noch nicht angefangen, aber solche Märchen sind allgemein interessant.
     
    Götterfrucht und Leopold o7 gefällt das.
  4. Zhantee

    Zhantee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2016
    Beiträge:
    2.564
    Ort:
    In der Unterwelt
    Es ist eine schöne Geschichte, obwohl traurig.
    Als um der Winter, kehrte sie
    Zurück und sang den Frühling wach.
    Lang trieb sie das Schicksal um
    Durch Felsgeklüft und kalte Nacht,
    Durch finstre Wälder, fremd und stumm,
    Dann trennte sie das weite Meer.
    Und dennoch war zuletzt die Nacht,
    Gericht und Zeit der Prüfung um,
    Vereinte sie des Schicksals Macht -
    Und lange, lange ist es her.

    (aus Tolkiens "Herr der Ringe")
     
    sadariel und Leopold o7 gefällt das.
  5. sadariel

    sadariel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    4.556
    Erinnerungen

    Der alte Baum vom Zauberwald
    erinnert sich an manche Gestalt

    Ob als Igel, Iltis oder graues Mäuschen
    sogar im kleinen Schneckenhäuschen

    Tritt der Zauberer aus dem Nichts hervor

    Döste er gestern im Gewand vom Reh
    Fliegt er heute als Krähe überm See

    Erscheint er heute im tierischen Gewand
    zieht er morgen als Wind durchs Land

    Der Gestaltenwandler geht durch jedes Tor

    Wehmut überkommt die knorrige Gestalt
    Es ist still geworden im Zauberwald


    Erinnerungen...
    sadariel
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2019
    Willow, Götterfrucht und Leopold o7 gefällt das.
  6. Götterfrucht

    Götterfrucht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    975
    Ort:
    Erde ( manchmal)
    Werbung:
    aus der Vergangenheit.....

    Guter Gruss!!
    und einen schönen Tag!!:blume:

    Und zu mancher Zeit , da fragst du dich,
    warum bin ich, warum gibt es mich.
    warum bin ich auf die Welt gekommen, wie ich bin.
    Und es erschliesst sich nicht der Sinn.....
    Warum alleine du bist hier.
    kein Anderer, wie du, bei dir.
    Fühlst dich fremd unter den Mneschen.
    Bist du anderes denn, als sie.
    musst verstecken, dich dies Tages,
    sein, wie du bist, das kannst du nie,---
    zwischen ihnen.
    Bist du wirklich alleine hier?
    Gibt es denn kein wirklich "wir"?
    Ist man denn nicht für sich da?
    Gemeinsam sein, ist LEBEN JA!
    Ist jeder denn sich selbst belassen?
    keiner will die Hände fassen?
    Schamanen, sagt denn, wo seid ihr!
    In Fleisch und Blut verlange ich hier.---
    Nach euch.
    namaste, Aloha,...
    und ich geh, und steh, allein in der Welt
    aus FleischundBlut und nichts gefällt---
    mir mehr.
    Da ich sehne mich so sehr,---nach Meinesgleichen,..-oh, mein herz, meine Seele, so schwer.
    die fleischliche Einsamkeit, in der Nichteinsamkeit,
    in einer Zeit, in der Zeitlosigkeit...

    :blume:
     
    Leopold o7, germknödel und sadariel gefällt das.
  7. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.245
    Ort:
    Aus den Tiefen meines Seins
    bist Du emporgestiegen
    Im Lichte meiner Seele
    durfte ich Dich sehen
    In meinen Gedanken sprachst Du zu mir
    Ich bin Dein Tier
    immer mit Dir
    und immer bei Dir
    ich bin Deine Kraft
    und Du bist mein Leben
     
    Leopold o7 und Götterfrucht gefällt das.
  8. BimBam

    BimBam Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2019
    Beiträge:
    35
    Da Himme schaut oba,
    ois mächat ea song:
    Hea auf de Oidn
    und gäh dein Weg hoam.

    Gäh dein Weg weida,
    schau ned oft z'ruck
    Gäh imma weida,
    mach di ned varuckt.

    Oiso gäh midm Wind
    und hoid dein Kopf dageng
    Und wenn da eba bläd kimmt red dageng.
    Ja, laf im Woid und schwimm' im Sä,
    as Wossa is hoid koid doch trotzdem schee.

    Am Boch Steana ditschn
    und oafach nua sei.
    Stad sei nix miasn
    und Stoanamandl baun.

    Glabst mas wann I sog,
    da Woid dea hod Augn.
    Ko damit ganz diaf,
    in'd Sei eine schaun.

    Oiso gäh midm Wind
    und hoid dein Kopf dageng
    ...
     
    Götterfrucht und Leopold o7 gefällt das.
  9. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    11.610
    Kennst du die Antwort?

    Ich fragte mich warum...
    ich fragte mich wann ...
    ich fragte mich wieso..
    ich fragte dich weshalb?

    Du sahst mich an...
    weil ich dich liebe...
    weil ich dich mag...
    weil du mein Leben bist...
    weil du mein Atem bist ...
    weil du ich bist.

    Ich nahm deine Hand...
    ich nahm deine Liebe....
    ich nahm deinen Körper ...
    ich nahm was du mir gabst .

    Ich gab dir Geborgenheit...
    ich schenkte dir Glück....
    jetzt bist du mein...
    und ich krieg alles zurück.

    Ich bin du ...
    und du bist ich ...
    und dies Leben ist unveränderlich.
    Ich bin der ich bin.

    Träumer des Lebens.
     
    Götterfrucht, BimBam, sadariel und 2 anderen gefällt das.
  10. BimBam

    BimBam Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2019
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    JEMAND kennt die Antwort bestimmt :LOL: ... was für ein wunderschönes Gedicht.
     
    Leopold o7 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - little poetry Gedichte
  1. Willow
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    588

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden