1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Legung zum thema Beruf und Geld

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Marcuss, 23. November 2018.

  1. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    7.407
    Werbung:
    Lieber @Marcuss ,

    ich freue mich mit Dir und stosse mit Dir virtuell an! :beer3:

    Jetzt mache Dir erst mal schöne Weihnachten und bloss nicht den Kopf - es wird sich alles finden.;):)
     
    flimm und Tugendengel gefällt das.
  2. Marcuss

    Marcuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Deutsch Evern
    Keine Sorge @Tolkien

    Das ist jetzt nach der Ausbildung die 11. (!!) Firma. Ich hab also schon viel erlebt. Vom Chef, der mich trotz verursachter Sachschäden ohne Ende behalten hat, über nen Chef, der meinte, in 2 Wochen wird man vom Kraftfahrer zum perfekten Disponenten über zwei Flachpfeifen, die nur 'Chef' geworden sind, weil sie es anderweitig zu nicht gebracht hätten und haben.

    Da werde ich auch mit jemanden fertig, der meint, er müsse von hinten zwischen die Augen - oder so.
     
    Loop, Tugendengel und Tolkien gefällt das.
  3. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    7.407
    Genau das ist die richtige Einstellung - und lass Dich nicht unterkriegen!;)
     
    Tugendengel gefällt das.
  4. Marcuss

    Marcuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Deutsch Evern
    So, auch hier mal ein erstes Update:

    Kollegen sind soweit ganz nett - zwei die etwas viel erzählen müssen vielleicht, oder die eine oder andere, die etwas schwer den Mund aufbekommt ;).

    Tja, zu meinem Arbeitsbereich kann ich sagen, das es ein ziemlich chaotisches Lagersystem ist: Abstellen wo Platz ist, Material wegnehmen, das man gerade mal so braucht. Ein richtiges System gibt es also nicht, und erst recht kein EDV-gestütztes. Man ist zeitweise zu zweit auf der Suche nach (Paletten)Ware, die mehr oder weniger dringend gebraucht wird. Tourenplanung, naja. Frei nach dem Motto: Passt es ins Auto, gut. Ansonsten fahren wir es halt später.

    Das man dann noch das ein oder andere Mal Kunden rauslässt oder dazunimmt, gut, geschenkt.

    Der Jungfrau-AC mag es ja durchaus einigermaßen geordnet. Aber ob ich die da in irgendeiner Form reinkriege - ich bezweifle das.

    Und ich frage mich, was ich eigentlich vorher 'gearbeitet' habe. Mir haben nach 2 Tagen die Knochen noch nie so weh getan wie momentan.
     
  5. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    7.407
    Das hatte ich Dir "sanft" und vorsichtig angedeutet. Mit den Mäusen und dem Anker. Dass es Kraft kosten wird mit den Mäusen auf dem Bärenplatz.
     
    Marcuss gefällt das.
  6. Marcuss

    Marcuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Deutsch Evern
    Werbung:
    Ich kann mich sachte erinnern :)

    Aber davon lasse ich mich eigentlich nicht so schnell in die Wüste schicken.

    Sollte sich das allerdings nicht geben - naja.
     
    Red Eireen und Tolkien gefällt das.
  7. Marcuss

    Marcuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Deutsch Evern
    Hallo @Tugendengel

    Kann der Fuchs auch einen planlosen, chaotischen und völlig überforderten Vorgesetzten anzeigen?

    Ich musste nämlich mittlerweile feststellen, das mein Vorgesetzter diese Eigenschaften besitzt.

    Er weiß anscheinend gar nicht so wirklich, was eigentlich auf der Agenda steht. Und dann heißt es plötzlich, da wäre noch ein Auftrag reingekommen, der noch zugestellt werden müsste.

    Gestern erst wieder erlebt: angeblich sollte der ganze Kram um 15 h fertig sein, und ich dann losfahren. So kurz nach 17 h bin ich dann tatsächlich vom Hof geritten.

    Und Kollege erzählt heute, die Sachen wären schon Tagelang fertig gewesen.

    Waren gestern nur mal 14 Stunden
     
    Tugendengel gefällt das.
  8. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    3.000
    Lieber @Marcuss!

    Zunächst einmal möchte ich noch einmal ausdrücklich betonen, wie toll ich es von Dir finde, dass Du Dich immer wieder an diesen Thread und die hiesigen Beiträge zurückerinnerst und bei Neuigkeiten jeweils aktuelle Feedbacks postest :thumbup::thumbup::thumbup:.

    So macht das Kartendeuten – jetzt auch speziell für Dich – wirklich viel Spaß.

    Ganz herzlichen Dank!













    Nun zu Deiner Frage an mich:

    Das ist eine wirklich sehr gute Frage von Dir :) (y), über deren Beantwortung ich durchaus etwas länger nachgedacht habe, bevor ich hier jetzt schreibe.

    Nach meinen bisherigen Erfahrungen werden die von Dir angesprochenen Aspekte im Lenormand allerdings ehrlich gesagt nicht typischerweise und nicht zuvörderst mit dem Fuchs (14) in eine gedankliche Verbindung gebracht, sondern stattdessen vielmehr mit der Karte der Vögel, die im Lenormand nicht selten auf ein gewisses Durcheinander, Wirrwarr, Chaos, auf eine gewisse Disziplinlosigkeit, Nachlässigkeit und Unordentlichkeit, auf einen Mangel an Struktur, auf ein Abgelenkt-Sein und auf Konzentrationsmängel hinzuweisen vermögen.

    Die vorstehend von mir genannten Deutungsaspekte der Vögel (12) lassen sich z. B. daraus ab- und herleiten, dass Vögel - ganz im Gegensatz zum Beispiel zu Hunden - nicht stubenrein sind, sondern praktisch überall, wo sie gerade sitzen oder sich sonst aufhalten, ihren Vogelkot, ihre Futterüberreste und ihre nicht mehr benötigten Federn fallen lassen und damit einiges an Chaos und Unordnung zurücklassen. Vogelbesitzer können hiervon sicherlich ein redensartliches Lied singen, wie oft sie die Aufenthaltsorte der Vögel gründlich aufräumen müssen.

    Du kennst doch bestimmt auch Vogelfreunde, die gerade im Herbst und Winter für die auf Nahrungssuche umherfliegenden Vögel Vogelhäuschen mit anhängenden Futterringen oder ausgelegten Futterkörnern usw. bereitstellen. Sicherlich ist Dir dann auch schon einmal aufgefallen, dass die auf das Futter aufmerksam gewordenen Vögel zunächst einmal mit ihrem Schnabel das Futter untersuchen und gerade im Falle von Körnern und Kernen diese gerne an- und aufpicken, nicht selten jedoch nur das Innere und die Früchte der Körner und Kerne fressen und die äußeren harten Schalen und Ummantelungen fallen- und zurücklassen. Auf dem Boden von Vogelfutterstellen häufen sich somit nach und nach eine nicht unerhebliche Vielzahl von Futterüberresten und Vogelkot an.

    Vielleicht konntest Du auch schon einmal insbesondere Raben und Krähen dabei beobachten, wie diese am Straßenrand abgelagerte Müll- oder Biomülltüten zerpflücken und mit ihren Schnäbeln Nichtbrauchbares in einem gewissen Umkreis achtlos verteilen und umher streuen, bis sie etwas Fressbares gefunden haben.

    Auf Grund solcher und ähnlicher unschöner „Hinterlassenschaften“ der Vögel und auf Grund ihres zusätzlich auch noch sehr unruhigen, sprunghaften Verhaltens können die Vögle (12) im Lenormand auch mit einem gewissen Chaos, Durcheinander, mit Unordnung, Unübersichtlichkeit, Disziplinlosigkeit, Nachlässigkeit, mit einem Mangel an Struktur, einem Abgelenkt-Sein und mit Konzentrationsmängeln assoziiert werden.

    Wenn ich mir nun jedoch die Lage des Fuchses (14) in Deinem Kartenblatt im Vergleich zu der Lage der Vögel (12) anschaue, fällt mir auf, dass diese beiden Karten sehr weit voneinander entfernt liegen und diese beiden Karten sich auch nicht mit den sonstigen Deutungsmethoden z. B. des Spiegelns, des Korrespondierens, der Schnittpunktkarten oder der Häuserdeutung in eine kartentechnische Verbindung miteinander bringen lassen.
    Auch liegen der Fuchs (14) und die Vögel (12) nicht in irgendeiner identischen waagerechten, senkrechten oder diagonalen Linie.

    Vor diesem Hintergrund bin ich deshalb auch nicht davon überzeugt, dass der Fuchs (14) in Deinem Kartenblatt auf Deinen planlosen, chaotischen und völlig überforderten Vorgesetzten hinweisen dürfte, dazu hätten sich für meinen Deutungsgeschmack die Vögel (12) wesentlich prägnanter in der Nähe des Fuchses (14) ansiedeln müssen.

    Im Ergebnis glaube ich daher nicht, dass der Fuchs (14) in Deinem Kartenblatt zum jetzigen Zeitpunkt schon sein redensartlich “wahres Gesicht gezeigt hat“, worauf er Dich im Endeffekt aufmerksam machen möchte.

    Auch, dass der Fuchs (14) von seiner Blickrichtung her unmittelbar in die Sterne (16) blickt, legt für mich nahe, dass Du in irgendeiner Form einer falschen (Fuchs) Vorstellung (Sterne), oder anders formuliert einer Illusion (sehr häufiger Bedeutungsgehalt der Kombination Sterne - Fuchs) aufgesessen sein dürftest.

    Bitte bleibe deshalb auch weitehin sehr aufmerksam an Deinem Arbeitsplatz und achte insbesondere auch auf eine korrekte Umsetzung Deines Arbeitsvertrages (vgl. zum einen die Kombination Fuchs (14) - Ring (25) - Anker (35) und zum anderen den Ring (25) im 14. Haus des Fuchses) hinsichtlich des Dir zustehenden Geldes, hinsichtlich einer korrekten Abrechnung Deiner Überstunden und hinsichtlich Deiner Arbeitszeit, usw. - zumindest in diesen Bereichen sollte es nicht auch noch zu irgendeinem Chaos kommen :).

    Wie lange dauert eigentlich Deine Probezeit?

    Liebe Grüße!
     
    Marcuss gefällt das.
  9. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    14.296
    Ort:
    ★ Sternentor ★
    Hallo Marcuss,

    hattest du das nicht auch von deinem letzten Vorgesetzten schon geschrieben ? Der wievielte Chef dieser Art ist das eigentlich schon ?

    Gab es denn je einen, mit dem du zufrieden warst ?
     
    Marcuss und flimm gefällt das.
  10. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    14.296
    Ort:
    ★ Sternentor ★
    Werbung:
    Mich hat mal ein sehr bekannter und fast berühmter Mann gefragt ...."neigst du zum jammern"?

    Nur wer sein eigener Chef ist .....kann machen was und wie er es will.

    Du wirst immer wieder deinem eigenen Autoritätsproblem gegenüberstehen und es wie magisch anziehen.;)
     
    Marcuss und flimm gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden