1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

krimineller Weltkonzern kath. Kirche

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Fragewurm, 6. Dezember 2018 um 19:15 Uhr.

  1. Fragewurm

    Fragewurm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    368
    Werbung:
    und alle demokratischen Regierungen schauen tatenlos zu!

    Kriminalfall katholische Kirche

    Fakten: Jesus war ein charismatischer Wanderprediger, dem die Nächstenliebe das Hauptanliegen war. Von den Aposteln am stärksten prägte die Kirche der gelehrte Pharisäer Paulus, der Jesus nie gesehen hat.

    Den Aufstieg zur Weltreligion verdankt die Kirche dem Kaiser Konstantin (Toleranzedikt) und seinen Nachfolgern. Im Jahr 380 unter Kaiser Theodosius wurde die römisch-katholische Kirche schließlich zur einzigen erlaubten Staatsreligion erklärt, was die Todesstrafe für Nichtkatholiken zur Folge hatte.


    Dogmen: Ein Dogma ist eine feststehende Definition oder Lehrmeinung, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich gilt – davon einige ausgewählt.

    Gott ist unendlich gerecht und barmherzig
    Gott ist absolut wahrhaftig, treu und wohlwollende Güte.
    Gott ist die absolute sittliche Güte oder Heiligkeit.



    Die Ausübung der kirchlichen Sündenvergebungsgewalt ist ein richterlicher Akt. Die Seelen derer, die im Zustand der schweren Sünde sterben, gehen in die Hölle ein. Die Höllenstrafe dauert in alle Ewigkeit.


    Von den 245 Dogmen ist jenes der päpstlichen Unfehlbarkeit aus dem Jahr 1870 das bekannteste. Die Definition der Unfehlbarkeit des Papstes in Glaubensfragen, verkündet am 18. Juli 1870 unter Papst Pius IX., lautet:

    Wenn der römische Papst in höchster Lehrgewalt (=ex cathedra) spricht, das heißt: wenn er seines Amtes als Hirt und Lehrer aller Christen waltend in höchster apostolischer Amtsgewalt endgültig entscheidet, eine Lehre über Glauben oder Sitten sei von der ganzen Kirche festzuhalten, so besitzt er auf Grund des göttlichen Beistandes, der ihm im heiligen Petrus verheißen ist, jene Unfehlbarkeit, mit der der göttliche Erlöser seine Kirche bei endgültigen Entscheidungen in Glaubens- und Sittenlehren ausgerüstet haben wollte. Diese endgültigen Entscheidungen des römischen Papstes sind daher aus sich und nicht aufgrund der Zustimmung der Kirche unabänderlich.

    Einmal verkündete Dogmen sind für die Kirche unwiderruflich und dürfen nicht bezweifelt werden. Das jüngste Dogma von der leiblichen Aufnahme Marias in den Himmel, verkündet am 1. November 1950 durch Papst Pius XII.

    Wir verkünden, erklären und definieren es als ein von Gott geoffenbartes Dogma, dass die unbefleckt, allzeit jungfräuliche Gottesmutter Maria nach Ablauf ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde.


    Damit wird die persönliche Ansicht des Papstes zur „göttlichen Wahrheit“. Ein weiterer Effekt ist die Akzeptanz des Willens seiner Heiligkeit beim gläubigen Volk auf diktatorische Art ohne Widerspruchsmöglichkeit durchzusetzen.

    Wenn ein Papst offiziell seine Meinung verkündet, ist diese Ansicht unveränderbares Faktum für alle und darf nicht weiter hinterfragt werden.


    Glaubenssätze: Neben den Dogmen gibt es auch die von der Kirche festgelegten rund. 900 Glaubenssätze, die in widerrufliche und unwiderrufliche klassifiziert werden.

    Zitiert aus dem Lehrbuch „Der Glaube der Kirche in den Urkunden der Lehrverkündigung“ von Karl Rahner und Karl-Heinz Weger. 13. Auflage.


    RN. 49: Wer sagt, die Menschenvernunft sei so unabhängig, dass ihr der Glaube nicht von Gott befohlen werden könne, der sei ausgeschlossen.


    RN. 85: Wer nicht die ganze kirchliche Überlieferung annimmt, die geschriebene wie die ungeschriebene, der sei ausgeschlossen.


    RN. 430: Dem römischen Papst sich zu unterwerfen, ist für alle Menschen unbedingt zum Heile notwendig. Das erklären, behaupten, bestimmen und verkünden Wir.


    Nr. 898: Wer aber ohne Buße in der Todsünde stirbt, wird ohne Zweifel von der Glut der ewigen Hölle auf immer gepeinigt.



    Würde Jesus heute unter uns sein, er wäre schockiert über das Treiben der Kirche. Es gibt leider viele Menschen, die in einer sehr tristen Lebenssituation, oft nahe am Verzweifeln sind. Von den Leiden, Entbehrungen und Enttäuschungen des Lebens heimgesucht, bleibt ihnen oft als einzige Hoffnung die Flucht in ihren Glauben. Daher hat die Kirche in den ärmsten Entwicklungs-ländern auch die höchste Zunahme an Mitgliedern. Hier wird Hoffnungslosig-keit erfolgreich für leere Versprechungen auf ein gutes Jenseits verkauft.


    Kontrast Maria – Frau

    Die Lehre von der Mutter des Erlösers - Dogmen

    Maria ist wahrhaft Gottesmutter.
    Maria wurde ohne Makel der Erbsünde empfangen.
    Maria war Jungfrau vor, in und nach der Geburt.
    Maria empfing ohne Mitwirkung eines Mannes vom Hl. Geist.
    Maria gebar ohne Verletzung ihrer jungfräulichen Unversehrtheit.
    Maria lebte auch nach der Geburt Jesu jungfräulich.
    Maria wurde mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen.



    Papst Paul VI. (Papst von 1963 – 1978):

    Frauen sind nicht die Funktionen eines Messdieners gestattet”.


    Papst Johannes Paul II. (Papst von 1978 – 2005) erklärte 1988:

    „Eine Frau soll still zuhören und sich ganz unterordnen. Ich gestatte es keiner Frau zu Lehren und sich über den Mann erheben. Zuerst wurde ja Adam erschaffen und dann erst Eva.“

    Uta Ranke-Heinemann (erste Professorin für Theologie) wurde 1987 die Lehrbefugnis entzogen, da sie die Jungfräulichkeit nur symbolisch auslegte.


    Besonders das südliche Afrika wird von einer Bevölkerungsexplosion bedroht und haben neben Hungersnot die stärkste AIDS- Verbreitung:

    Papstkommentar (ORF 30.11.2015) auf die Frage ob der Gebrauch von Kondomen zur Vermeidung von HIV-Infektionen erlaubt werden solle?

    „Es gelte das Gebot der Enthaltsamkeit gegen das Verbot des Tötens abzuwägen. Es gehe darum, das Leben zu verteidigen oder den Geschlechtsverkehr, aus dem das Leben kommt.“

    Diese Person erlaubt sich Verhütungsmaßnahmen als Totschlag zu bezeichnen und Entmündigt Frauen. Überbevölkerung und Elend sind Ursache der Fluchttragödien. Laut Prognosen wird die Bevölkerungs-explosion in Afrika bis 2100 von jetzt 1,3 auf 4,2 Milliarden ansteigen..


    Empfehlung

    Sehen und hören Sie sich von zwei Personen auf youtube folgende Videos an.

    Emanuel Swedenborg (1688 – 1772) Titel „Forscher im Diesseits und Jenseits“

    Pim van Lommel, Kardiologe geb. 1943, Titel „Endloses Bewusstsein – neu medizinische Fakten ….“ (25.01.2018)

    Demokratie und Menschenrechte stehen im klaren Widerspruch zur Lehrbasis der Kirche. Sie belügt und betrügt uns seit Jahrhunderten!
     
    petrov gefällt das.
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    17.956
    Ort:
    Saarland
    Ich sehe das Christentum (inklusive Jesus nach den Evangelien, wie er wirklich war wissen wir nicht sicher) und die Kirche auch kritisch, aber ist jetzt auch übertrieben, die katholische Kirche generell einen kriminellen Konzern zu nennen.

    Auch aus meiner Sicht sind alle Versprechen leer, aber ich denke nicht, dass die Obrigkeit (Papst und Kardinäle) das auch so sehen, und bewusst die Leute anlügen.

    Natürlich sind die Dogmen aber ein Problem, vor allem wenn es gegen Verhütung geht. Aber andere natürlich auch, wie Homophobie usw.

    Nichtsdestotrotz ist mir zum Beispiel der jetzige Papst nicht unsympathisch.
     
  3. Suchira

    Suchira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    924
    hm, finde ich nicht, sie wird sogar von einigen als die Hure Babylon bezeichnet und wenn man sich diese Institution näher betrachtet, allein die Kinderschänderei war kriminell und der ganze Prunk und die Unfehlbarkeit des Papstes und die Verdrehung des Bibelinhaltes ist echt Himmelschreiend.
    Ich kann gar nicht verstehen weshalb es da noch Anhänger gibt.

    ja, mir auch, der Wolf kommt eh im Schafpeltz.


    [​IMG]
     
    *Eva* gefällt das.
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    17.956
    Ort:
    Saarland
    Teilweise wird es verdreht, aber die Bibel ist auch nicht so toll.

    Ich war als Kind wegen meiner Eltern in Freikirchen. Und bin da auch raus. Man kann aber auch übertreiben.
     
  5. Suchira

    Suchira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    924
    isso...
     
  6. Tiefensucher

    Tiefensucher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    251
    Werbung:


    Ihr Lieben, ich verstehe wahrhaftig jeden, der sich unwohl fühlt, wenn er liest, was da so im Namen der Kirche alles passiert. Das ist mir früher auch so gegangen. Aber je mehr ich mich im Laufe der Zeit mit der Kirchengeschichte beschäftigt habe, desto mehr standen mir die Haare zu Berge.

    Und wahrlich, ich kann euch versichern, das was da im Eingangstext aufgeführt wurde ist nur ein winziger Bruchteil der tatsächlichen Geschehnisse über die Jahrtausende. Es ist alles noch viel, viel schlimmer. Man kann ganze Aktenordner mit den Grausamkeiten füllen.

    Liebe und Frieden
    Tiefensucher


     
    sikrit68, starman und *Eva* gefällt das.
  7. Hellequin

    Hellequin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.382
    Ort:
    Hochfranken
    Und schon wird es albern. :rolleyes:
     
    Shopona und MatiSyra gefällt das.
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    17.956
    Ort:
    Saarland
    Im Grunde wissen wir es nicht. Aber nach Bibel war er schlicht einer dieser narzisstischen Gurus, die sich selbst eine wichtige Rolle zuschreiben und Anhänger um sich versammeln. Sofern man halt nicht glaubt, dass ein Mensch in diesem Sinne Gott sein kann. Und Beweise dafür gibt es eben nicht.
     
  9. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    4.244
    Ort:
    Wir wissen gar nichts über den "historischen" Jesus. Alles was ihm zugeschrieben wird wurde lange nach seinem Tod schriftlich niedergelegt. Wahrheit und Dichtung? wer kann es auseinander halten? Keiner... und Paulus... naja ist ja alles bekannt. Lug und Trug, Macht durch Verbreitung von Angst und Schrecken, Wasser predigen und Wein trinken, die Frauen so niedrig wie möglich halten, die Menschen dumm halten, alles was vom "Vorgeschriebenen" abweicht oder was man nicht versteht, einfach vernichten us.w. zeichnen nicht nur die katholische Kirche sondern auch die von ihr abgespalteten evangelischen, in all ihrer Vielfalt, sowie die orthodoxen Kirchen aus, und die anderen Religionen der Welt sind auch nicht besser.
    Ein Pack, ja der irdische Betrieb des "Herrn" ist schauderhaft und wenn sie könnten und dürften würden die Scheiterhaufen wieder brennen..........................................................

    LG
     
  10. Fragewurm

    Fragewurm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    368
    Werbung:

    Nach zwei Jahrzehnten intensiver Beschäftigung mit Kirchengeschichte und Dogmatik, sowie der Lektür von 7 Bänden der Kriminalgeschichte der Kirche von Karl-Heinz Deschner erübrigt sich eine Aufklärung meinerseits. Dennoch soll mit wenigen Sätzen das Wichtigste genannt werden - und das sind die unveränderlichen Dogmen gefolgt von den Glaubenssätzen, die jeder Logik und Gerechtigkeit widersprechen!

    lG
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden