1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kommentar zu Chemnitz

Dieses Thema im Forum "Andere Völker und Kulturen" wurde erstellt von Chirra, 3. September 2018.

  1. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.462
    Ort:
    Chemnitz
    Werbung:
    Ich weiss nicht ob ihr es über die Nachrichten schon mitbekommen habt was in Chemnitz zur Zeit los sein sollte. Ich schreibe von "los sein sollte", denn ich habe den Eindruck, dass die Mainstreammedien sehr einseitig über Chemnitz schreiben. In den Medien wird darüber geschrieben, dass hauptsächlich Rechte in Chemnitz auf die Straße gehen und gegen Ausländer demonstrieren, aber nachdem ich schon viele Videos über die Demos auf youtube gesehen habe, habe ich den Eindruck, dass neben ein paar Rechten hauptsächlich Menschen auf die Straße gehen die eher mittig stehen, also die gegen jede Art von Gewalt demonstrieren, egal woher sie kommt, egal ob sie von Ausländern kommt, von Deutschen oder von Polizisten oder der Regierung. Nun soll es heute in Chemnitz ein Konzert geben mit den Toten Hosen, Kraftclub und noch anderen Künstlern die Singen sollen um gegen Rechts mobil zu machen und ich finde, dass dies eine echte Frechheit ist. Obwohl ich selbst eigentlich gerne die Toten Hosen gehört habe, finde ich, dass die Konzerte völlig deplatziert sind bzw. mir kommt es so vor als wenn diese Bands in Chemnitz spielen sollten um die Bevölkerung zu beruhigen, aber die Menschen die nicht rechts sind, aber trotzdem einfach auf die Straße gegangen sind um gegen unsere Regierung zu demonstrieren, würden diese Konzerte ebenfalls nicht gutheißen. Was in Chemnitz betrieben wird, ist keine Hetze gegen Ausländer, sondern eine Hetze gegen die meisten Chemnitzer. Ich bin selbst Chemnitzerin, auch in Chemnitz geboren und obwohl ich lange Zeit politisch eher links war, fühle ich mich heutzutage eher mittig orientiert. Ich bewundere den Mut der Menschen die in die Chemnitzer Innenstadt gehen um zu demonstrieren. Allerdings sehe ich es auch so, dass die Mainstreammedien durch ihre einseitige Berichterstattung die Wirkung haben die Menschen in Chemnitz eindeutig in rechte und linke Lager zu spalten, obwohl beide Lager mittlerweile viele gemeinsame Ziele haben. Ich habe die Vermutung, dass die Medien bewusst nur einseitig berichten um die eher rechten, eher linken und die Menschen in der Mitte gegeneinander auf zu bringen, damit die Menschen zusammen nicht mehr die Kraft haben gegen den wirklichen Gegner zu demonstrieren, nämlich gegen die Regierung die zu wenig gegen Gewalt tut, egal woher sie kommt und die immer mehr den Sozialstaat abbaut. Und dieser Sozialabbau fand in anderen Ländern Europas schon sehr stark vermehrt statt. Vor paar Jahren sah ich Videos von spanischen Demonstrationen die gegen die Regierung demonstrierten und es wurde ihnen mit polizeilicher Gewalt gedankt, sodass es dort zu bürgerkriegsähnlichen Straßenschlachten gekommen war. Ich hoffe für meine Stadt Chemnitz, dass es nicht zu Straßenschlachten kommen würde, sondern das sowohl die Demonstranten und die Polizei hauptsächlich friedlich bleibt. Es wäre wünschenswert wenn immer mehr Patrioten aller Länder auf die Straße gehen und gegen die Gewalt und den Sozialabbau in ihren Ländern demonstrieren würden, denn wir sind ein Volk, nämlich das Volk der Erde und die meisten Menschen auf unseren Planeten wollen nur friedlich zusammen leben, egal welche Nationalität wir haben, egal welche Hautfarbe wir haben oder welcher Religion wir angehören. Mörderische Terroristen, Lobbyisten oder Banken die die Menschen ausnehmen und Mainstreammedien die ihre Macht ausnutzen um Menschen gegeneinander auf zu bringen, brauchen wir in unserer Welt nicht.

    Liebe Grüße, Chirra
     
    halo, sunnythecat, Leopold o7 und 5 anderen gefällt das.
  2. Teach

    Teach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.051
    Ort:
    Am Waldrand
    Das mit dem Unfug und der Hetze gegen rechts, den die Mainstreammedien treiben, sehe ich auch so. Chemnitz wurde dadurch in der Weltöffentlichkeit zur Neonazistadt gestempelt.

    Vom Sozialabbau, den du der Regierung zuschreibst, bemerke ich nichts.. Im Gegenteil, durch den Druck der Rotgrünen und der Linken wird der Sozialwohlfahrtsstaat mehr und mehr ausgebaut und all dies zu Lasten der arbeitenden und steuerzahlenden Bevölkerung.

    Allerdings im Bau von bezahlbaren Wohnungen wurde von der Politik arg geschlampt. Aber die Knappheit von günstigen Wohnungen ist eigentlich nur einer Politikerin zuzuschreiben, die mit einigen unbedachten Worten den massiven und leidigen Zustrom von Einwanderung ausgelöst hat. Dass sie und ihr gesamter Hofstaat nicht den Hut von sich aus nimmt, verstehe ich nicht.
    T
     
    Hatari gefällt das.
  3. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    18.256
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Liebe Chirra, ich kann dich und deine Sorge gut verstehen. Wie du sicher weißt komme ich aus Dresden. Ich habe früher wie du argumentiert als PEGIDA anfing auf die Straße zu gehen. Mittlerweile sehe ich es anders. Leider sind viele Menschen hier ausländerfeindlich eingestellt. Ich merke das täglich auf der Straße. Behinderte werden angepöpelt mit den Worten: sowas hätte man früher vergast. Flüchtende Menschen sollen absaufen usw.
    Ich verstehe die Sorgen und Probleme der Menschen. Ich lebe ja auch hier und sehe Armut und Verzweiflung. Aber wenn man auf die Straße geht, dann nicht mit den grölenden Hooligans die den Hitlergruß zeigen.
    Davon muss man sich distanzieren wenn man ernst genommen werden will. Ministerpräsident Kretschmar hat Gespräche mit Chemnitzern geführt. Das finde ich schon mal gut.
    Ich bin auch der Meinung, dass die Welt genauer hinschauen muss. Pauschalisieren hilft keinem. Auch die herablassende Art einiger Leute aus den alten Bundesländern ist kontraproduktiv.
    Fest steht, dass es im Osten weniger Flüchtlinge gibt als im Westen und dass es an der Zeit ist DIE MENSCHEN NICHT NACH DER HERKUNFT SONDERN NACH IHREM BENEHMEN ZU BEURTEILEN!

    Und zum Schluß: ich habe auch Angst, Angst, dass die Rechten immer stärker werden in Sachsen und dass keiner dem anderen mehr zuhört. Was kann man tun?
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    18.256
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Und noch etwas zu dem Konzert: ich war auch erst kritisch und genervt, dass Campino wieder die Keule schwingt. Aber das Konzert steht unter dem Motto Wir sind mehr , das heißt Chemnitz ist nicht nur braun sonder mehr als das. Kraftclub (die Lieblingsband meiner Kids) kommt aus Chemnitz und möchte einfach der Welt zeigen, dass ihre Stadt nicht ausschließlich braun ist.
     
    KaioWaltersson und Siriuskind gefällt das.
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    7.694
    Ort:
    Kassel, Berlin
    mir tut´s für den getöteten Mann leid, über den seltsamerweise gar nicht mehr gesprochen wird.
    gäbe es nicht solche Untaten, gäbe es auch nicht so viele unerwünschte Stimmen unter den Bürgern.
    und immer wieder ist dann davon zu lesen, daß die Täter bereits polizeibekannt waren. es reicht.
     
    Leopold o7, peridot, Teach und 3 anderen gefällt das.
  6. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    23.848
    Werbung:
    ab da hab ich aufgehört zu lesen
     
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    61.847
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Wer mit Rechten/Nazis mitmarschiert, der gehört zur braunen Soße mit dazu.
     
    Leopold o7, Siriuskind, Shopona und 4 anderen gefällt das.
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    18.256
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Und da ist die Arroganz die ich meine.
    So wird das nie besser. Warum sind die Menschen so starrköpfig, auf beiden Seiten.
    Der Mensch braucht einen Sündenbock dem sie die Schuld geben können. Egal auf welcher Seite.

    Zuhören und versuchen zu verstehen könnte ein Schritt in die richtige Richtung sein. Aber dazu müsste man den Kopf drehen und seine Verspannung lösen.
    Und ich meine damit nicht sich auf Nazis einzulassen!
     
    sunnythecat, Shopona, Teach und 4 anderen gefällt das.
  9. ping

    ping Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    8.009
    Ort:
    Rheinland
    Blöderweise ist es so, dass diese Spacken von überall angekarrt werden, damit sie friedliche Demonstrationen und Kundgebungen aufmischen.
    Das Volk soll sich aneinander abreagieren. Es soll Angst haben, lenkbar sein, die Wut nicht gegen die wahren Ursachen richten.
    Es gibt Naziköppe in Sachsen, aber wie wir aus der Vergangenheit wissen, haben die schon immer mit dem Verfassungsschutz klasse zusammengearbeitet.
    Wir sollten uns darüber klar sein, dass wir aus den Medien nur stark gefärbte Bilder erhalten. Wenn man mehr wissen will, sollte man alternative Medien wählen.
     
    Siriuskind, skadya und NuzuBesuch gefällt das.
  10. ping

    ping Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    8.009
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
     
    Lunatic2 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden