1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Karte für den Fragesteller / die Fragestellerin

Dieses Thema im Forum "Skatkarten" wurde erstellt von Lavanya, 8. September 2017.

  1. Lavanya

    Lavanya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.492
    Werbung:
    Hallo miteinander,

    ich bin hinsichtlich der Kartenzuordnung für den Fragesteller / die Fragestellerin auf verschiedene Zuweisungen "gestoßen". Üblicherweise wird für den Fragesteller der Herz-König genommen und für die Fragestellerin die Herz-Dame.

    Anhand unterschiedlicher Kriterien kann die Kartenzuordnung für den Fragesteller / die Fragestellerin aber durchaus wechselhaft geschehen. Daher möchte ich dieses Thema gerne zur Diskussion stellen und erfahren, wie ihr das handhabt.

    Ein Kriterium dabei wäre die Zuordnung nach dem Sternzeichen. Ist also die Fragestellerin ein Erdzeichen, würde sie die Dame aus der Farbreihe darstellen, die dem Element Erde zugeordnet ist.

    Weitere Kriterien wären die Zuordnungen hinsichtlich der eigenen Persönlichkeit, dem Aussehen (Herkunftsland, Haarfarbe etc.) oder der Lebenssituation.

    Die Frage, die mich dazu beschäftigt ist, ob anhand der variierenden Zuordnung die umliegenden Personenkarten genauer bestimmt werden können.

    Was meint ihr?

    Liebe Grüße.
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.545
    liebe Lavanya,

    ich habe gelernt und dann jahrelang gedeutet mit
    Fragesteller/in verheiratet : Herz König oder Herz Dame
    Fragesteller/in ledig: Karo König oder Karo Dame,

    ich bin mittlerweile von abgekommen weil ja das *alte Modell* wenn Paare beisammen sind , normal verheiratet sind/waren.
    heutzutage sind viele Paare nicht verheiratet und angesehen.

    Also ich nehme mittlerweile auch nur die Herz-Karten.
    Allerdings verwende ich schon für bestimmte Typvarianten die unterschiedlichen Könige oder Damen,

    So kann eine verheiratete Frau und Mutter also auch HerzDame sowie KreuzDame verkörpern.
    Ich deute Charakter eher aufgrund der umliegenden Karten,

    umliegende Personenkarten von Bube bis König können variiert betrachtet werden,
    Je nach System welches man eben verwendet.

    Alles Liebe
    flimm
     
    Lavanya gefällt das.
  3. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    683
    Liebe @Lavanya,

    wie schön, dass Du auch mal selbst einen eigenen Thread eröffnest, da normalerweise ja immer Du es bist, die gibt und gibt und wir es sind, die Deine so wahrhaft beeindruckenden Deutungsfähigkeiten "nur" nutzen. Ich wünsche Dir von Herzen, dass sich hier ganz viele kompetente Skatkartendeuter/innen melden und Dir ihre Gedanken und Anregungen zu Deiner Frage mitteilen.

    Ich selbst würde Dir auch sooo gerne sooo viel mehr helfen, nur bin ich leider - wie du weißt - völlige Anfängerin beim Deuten der Skatkarten. Mein bescheidener Beitrag kann sich deshalb "nur" darauf beschränken, dass ich mich mal für Dich nach unterschiedlichen Meinungen zu den Personenzuordnungen in Bezug auf den Fragesteller / die Fragestellerin umgeschaut habe und auch noch weiter umschauen werde, da ich Deine Frage sehr berechtigt finde.

    Hier schon einmal meine ersten Rechercheergebnisse:

    1.
    Auf folgender Internetseite:

    http://saphiro.de/skatkarten/

    wird hinsichtlich des Fragestellers / der Fragestellerin insbesondere nach dem Familienstand unterschieden. Nachstehend zitiere ich mal die dortige Personeneinteilung:

    "Karo König = unverheirateter (oder geschiedener Mann)

    Herz König = verheirateter (oder in eheähnlicher Beziehung lebender) Mann

    Kreuz König = verwitweter Mann

    Karo Dame = unverheiratete (oder geschiedene Frau)

    Herz Dame = verheiratete (oder in eheähnlicher Beziehung lebende) Frau

    Kreuz Dame = verwitwete Frau
    "

    2.

    Nachfolgend verlinke ich Dir auch noch eine Leseprobe aus dem Buch der Autorin "CLAIRE" mit dem Titel "Die Weisheit der Skatkarten: Die magische Bibliothek der Weißen Hexe" aus dem Verlag dot.books.

    https://books.google.de/books?id=xW6aAAAAQBAJ&pg=PT24&lpg=PT24&dq=kartenlegen+skatkarten+fragesteller&source=bl&ots=n8nTrNMapT&sig=digeVpv01wKr2igjLu4ScBIXZ6I&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwj3ouyg9JXWAhVMa1AKHWJmDWo4HhDoAQgaMAE#v=onepage&q=kartenlegen skatkarten fragesteller&f=true

    Diese Autorin greift ebenfalls den Familienstand auf, wenn sie wörtlich schreibt:

    "Früher galt: Der Herz-König und die Herz-Königin sind verheiratete Personen. Waren zwei Liebende nicht verheiratet, dann waren der Karo-König und die Karo-Königin ihre Personenkarten. In der Folge hatten Kartenlegerinnen oft ihre liebe Not, wenn die Ratsuchenden nicht wussten, ob das Objekt der Begierde verheiratet ist, was ja nicht immer vorab bekannt ist.

    Heute sind die beiden Herzkarten das gebräuchliche Symbol für ein Paar, egal ob verheiratet oder nicht. Da haben sich die gesellschaftlichen Verhältnisse in der Zwischenzeit einfach verändert, und die alte Deutung war nach meinen Erfahrungen vom Sinn her nicht immer schlüssig. Zwei Liebende sind zwei Liebende, also werden sie durch die Herzkarten symbolisiert. Ob sie verheiratet sind oder nicht, spielt keine Rolle, denn die Ehe ist kein Garant für Liebe, und die Gefühle eines Menschen sind nicht an äußere Rechtsformen gebunden.
    "

    3.
    Im hiesigen Forum gibt es auch ein früher häufiger im Skatkarten-Unterforum schreibendes Mitglied namens "Geha", für welches nicht die Herzdame und der Herzkönig die Hauptpersonen sind, sondern stattdessen die Kreuz-Dame und der Kreuz-König. Die entsprechenden Personenzuordnungen anhand eines konkreten Kartenblattes wurden seinerzeit mal in folgendem Thread besprochen:

    http://www.esoterikforum.at/threads/hilfe-bei-deuten-von-skatkarten.186447/page-2

    So, ich hoffe, liebe @Lavanya, dies hilft Dir wenigstens schon einmal ein wenig weiter.

    Bis bald und liebe Grüße
    Tugendengel
     
    Lavanya gefällt das.
  4. athanasis

    athanasis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    1.515
    Ihr Lieben,

    was die Personenzuordnung betrifft, gehe ich meist nach den Colourierungen, die die Kartenfarben vorgeben:

    Karo: Nord/ osteuropäisch oder Kaukasisch, blond bis mittelblond, helle Augen, sehr heller Teint
    Herz: Mitteleuropäisch, dunkelblonde bis hellbraune Haare, blaue oder grüne Augen, heller Teint
    Kreuz: Südeuropäisch, aber auch Karibisch, Naher Osten, mittelbraune bis dunkelbraune Haare, Grün- braune Augen, gebräunter - oliver Teint
    Pik: Afrikanisch, Ferner Osten, dunkelbraune bis schwarze Haare, dunkler Teint

    König: erwachsener Mann
    Dame: erwachsene Frau
    Bube: minderjähriges Mädchen/ Junge
    -> nicht zwangsläufig Personen

    Karo: Professionelle, mit denen man zu tun hat; eher unpersönliche Begegnungen
    Herz: Personen, die einem nahe stehen, Familie, Zuhause
    Kreuz: Beruf, Freunde, Sport Club (oder Ähnliches)
    Pik: Menschen, mit denen man wenig, oder nichts zu tun hat

    LG
     
    Lavanya gefällt das.
  5. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    683
    Liebe @Lavanya,

    dann fahre ich in Anknüpfung an meinen obigen Beitrag mal mit dem nächsten Punkt fort:

    4.
    Auf der Internetseite des Kartendeuters Frank von der Liedt aus 10777 Berlin-Schöneberg

    https://www.kartendeuter.de/grundbedeutungen-1.html

    habe ich nochmals teilweise abweichende Personenkarten-Zuordnungen gefunden.

    So erblickt Herr von der Liedt

    - in dem Herz-König einen gebundenen oder verheirateten Mann,

    - in der Herz-Dame eine gebundene oder verheiratete Frau,

    - in dem Karo-König einen ledigen Mann oder einen Sohn,

    - in der Karo-Dame eine ledige Frau oder Tochter,

    - in dem Kreuz-König den Ehemann, Vater oder eine Vaterperson,

    - in der Kreuz-Dame die Ehefrau, Mutter oder eine Mutterperson,

    - in dem Pik-König einen geschiedenen Mann, einen Witwer, einen Alleinstehenden oder eine Amtsperson und

    - in der Pik-Dame eine geschiedene Frau, eine Witwe oder eine Alleinstehende.

    5.
    Sodann habe ich auch noch auf der Internetseite der "Dodona-Lebensberatung" in 74912 Kirchardt ein meines Erachtens interessantes Deutungsbeispiel gefunden, welches Du Dir - falls Du magst - dort ja mal durchlesen kannst.

    http://www.dodona-lebensberatung.de/skatkarten.php

    Im Rahmen des dortigen Deutungsbeispiels wird die Karo-Dame als die Fragestellerin angesehen, wenn es unter anderem wörtlich heißt:

    "Die Karo Dame steht normalerweise für eine Freundin, Schwester, Frau oder Geliebte. Sie kann jedoch auch für eine unverheiratete oder geschiedene Frau stehen, wenn die Fragestellerin eine solche ist. In einem der traditionellen Skatkarten Legemuster wird eine Karte immer im Zentrum der Interpretation stehen und dies ist die Karte, die den Fragesteller repräsentiert. In diesem Fall kann unsere Fragestellerin also eine unverheiratete Frau sein."

    Soweit ich dieses Deutungsbeispiel richtig verstanden habe, geht man dort quasi genau umgekehrt vor: Man legt sich nicht von vornherein z. B. auf die Herz-Dame oder eine andere Dame als Fragestellerin fest, sondern man legt ein kleines Kartenblatt aus und schaut, welche Personenkarte sich an zentraler Stelle in eben diesem Kartenblatt zeigt und folgert im Rückschluss aus der sich von selbst zeigenden Personenkarte, welchen Familienstand, Charakter, usw. wohl die Fragestellerin hat.

    Auch eine sehr interessante Deutungsvariante, findest Du nicht?

    6.
    In der Tat. Und eine solche Zuordnung findet sich sogar im hiesigen Forum, und zwar in folgendem Thread:

    http://www.esoterikforum.at/threads/sternzeichen-im-skatblatt.32928/

    Soweit mal wieder für den Augenblick, liebe @Lavanya.

    Tugendengel
     
    Lavanya gefällt das.
  6. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.661
    Werbung:
    Ich würde die Zuordnung auch an das Tarot anlehnen- die Buben stehen eher für jüngere und unreifere Charaktere, während die Könige bereits die Reife und Erfahrung eines älteren Menschen in sich vereinen.
     
    Lavanya gefällt das.
  7. Lavanya

    Lavanya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.492
    Ihr Lieben,

    erst einmal ein großes Danke an euch für eure Darlegungen und Erklärungen.

    Liebe Tugendengel, du hast dir viel Arbeit gemacht mit der Suche nach Informationen zu diesem Thema. Auch dafür ein ganz großes Danke.

    Die Kartenzuordnung für den Fragesteller / für die Fragestellerin wird zwangsläufig ja auch ein Punkt sein beim Erforschen und Lernen der Skatkarten. Hast du bereits eine Idee wie du dich dieser Thematik annäherst?

    Ich habe über diesen Aspekt auch schon nachgedacht. Nicht von vornherein eine Karte dem Fragesteller oder der Fragestellerin zu zuordnen, sondern einfach die Karten "sprechen" lassen.

    Je nachdem, welche Personenkarte zum Liegen kommt, kann dies beispielsweise Aufschluss darüber geben, welcher Themenbereich aktuell im Leben des Fragestellers eine besondere Gewichtung einnimmt.

    Kommt also die Herz-Dame zum Liegen, kann dies auf Familienthemen oder auf die Liebe hinweisen. Im Dialog mit der Fragestellerin würde sich dies klären lassen. Wenn also die Familie oder die Liebe gegenwärtig ein wichtiges Thema im Leben der Fragestellerin einnimmt, würde die Fragestellerin die Herz-Dame darstellen.
    Liegt die Karo-Dame in der Legung, kann dies den Hinweis geben, dass die berufliche Situation gegenwärtig ein bedeutsamer Punkt im Leben der Fragestellerin ist und damit wird die Fragestellerin als Karo-Dame repräsentiert.

    Es ist ja auch so, dass sich im Laufe eines Lebens die eigenen Schwerpunkte ändern können wie auch der Familienstand. Von ledig zu verheiratet, von verheiratet zu geschieden oder von verheiratet zu verwitwet. So müsste sich also, angelehnt an den Änderungen der Lebenssituation, eigentlich auch die Kartenzuordnung ändern.

    Oder ein anderes Beispiel. Konzentriert sich eine Frau erst einmal auf die Karriere, würde sie die Karo-Dame oder auch die Pik-Dame repräsentieren. Wird sie aber im Laufe ihres Lebens Mutter würde sie dann eher die Herz-Dame oder Kreuz-Dame darstellen.

    Das Leben ist beweglich und die Kartenzuordnung könnte, als ein weiteres Kriterium, daran angepasst werden.

    Ähnlich bringt es auch die Autorin LeeAnn Richards in ihrem Buch "The Oracle of Love" zum Ausdruck:

    "As a woman, i'm represented by all four of the queens because a different version of the four feminine principles is drawn out of me by different circumstances".

    "I'm a Queen of Hearts when I function as a mother, sister or wife.
    I'm a Queen of Diamonds when I use my education and stick to my budget.
    I'm a Queen of Spades when I write, discriminate and counsel.
    I'm a Queen of Clubs when I decorate my home, entertain my friends, buy cosmetics and make love."



    Inhaltlich würde ich es so übersetzen, dass eine Frau alle 4 Damen repräsentiert, je nach Situation oder Tätigkeit.


    Auf jeden Fall ein sehr spannendes Thema. :)

    Liebe Grüße.
     
    Tugendengel gefällt das.
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.545
    ja das sehe ich sowieso so, so wie jeder Mann alle Könige repräsentiert,
    aber das mit keiner Kartenentsprechung legen wird dann schwierig wenn es kein großes Blatt ist, und keine Personenkarte fällt.

    ich kann da nur von mir sprechen, ich brauche ja die Fragestellerkarte im großen Blatt um
    1. die Zeiten in etwa benennen zu können
    2. zu sehen in welchem Zustand der Fragesteller ist
    3. wo Zukunft und Vergangenheit liegt
    4. und meist keine Einzelheiten bekannt sind, woran ich mich anlehnen kann. Kann ja nicht sein das ich jemanden erst ausfragen muss, um etwas zu sehen.
    Wäre für mich keine Kartendeuterei, die *muss* einfach von allein laufen, erst nach dem Anfang ist natürlich immer ein Feedback notwendig um zu merken ob die Richtung stimmig ist. zumindest ist es natürlich einfacher.

    ich kenne es sehr wohl auch , das eine Richtung irgendwo abgleitet und falsch werden kann. Wir sind alles nur Menschen :)
     
  9. Lavanya

    Lavanya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.492
    Hallo liebe flimm,

    ich stimme mit dir überein hinsichtlich der großen Legung.

    Die Herangehensweise ohne eine Kartenzuordnung für den Fragesteller / für die Fragestellerin findet sich beispielsweise auch bei den Tarotkarten.

    Üblicherweise wird mit den Tarotkarten kein großes Blatt gelegt, sondern mit speziellen Legesystemen gearbeitet. Mit den Skatkarten kann also ebenso verfahren werden.

    Es gibt sicherlich auch Kartenleger/innen, die nur mit speziellen Legesystemen arbeiten und die große Legung außen vor lassen.

    Liebe Grüße.
     
  10. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    683
    Werbung:
    Liebe @Lavanya,

    leider besitze ich das vorstehend von Dir benannte Buch (noch) nicht. Im Internet konnte ich jedoch mal eine längere Leseprobe aus diesem Buch genießen:

    https://books.google.de/books?id=hSDAzykK8IcC&pg=PA102&lpg=PA102&dq=lee+ann+richards+oracle+of+love&source=bl&ots=N0l95TRPXy&sig=_2jdmigQCRtRhQPcLLBKKRRq_Kk&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiayeLkoZrWAhUMYVAKHa1RAzoQ6AEIKzAF#v=onepage&q=lee ann richards oracle of love&f=false

    Ich muss sagen: Ich bin beeindruckt, wie vielschichtig und detailliert Frau Richards die Spielkarten deutet. Dieses Buch werde ich mir auf jeden Fall auch kaufen. Auch finde ich ihre Sichtweise, die Du zitiert hast, sehr nachvollziehbar, weshalb ich auch gut verstehen kann, dass Du dieser Deutungssicht auch für Dich mal näher in Deiner Kartenpraxis auf den Grund gehen möchtest.

    Deinen gedanklicher Ansatz, dass bei den Skatkarten der / die Fragesteller / Fragestellerin von den allermeisten Skatkartendeutern in dem Herz-König bzw. in der Herz-Dame erblickt wird, Du dies jedoch nicht immer als passend empfindest, da sich die Lebenssituation des / der Fragestellers / Fragestellerin ja immer wieder wandeln und ändern kann, weshalb eine solche, sich ändernde Lebenssituation dann ja eigentlich auch eine andere Skatkarten-Zuordnung der Hauptpersonenkarte rechtfertigen könnte, finde ich sehr nachvollziehbar, einleuchtend und auch berechtigt. Ein wirklich lohnenswerter Gedanke, den man meines Erachtens auch nicht so einfach von der Hand weisen kann.

    Unbestreitbarer Fakt ist ja nun mal - und dies unterstreicht meines Erachtens noch einmal die Berechtigung Deines Gedankengangs - dass es bei den Lenormandkarten "lediglich" ein "menschliches" Personenpaar gibt, und zwar die Dame (29) und den Herrn (28).

    Auf den Karten Nr. 28 und Nr. 29 wurden also explizit Menschen abgebildet, während die übrigen weiblichen und männlichen Personen im Lenormand "nur" mittels bestimmter Tiere (z. B. Schlange, Bär, usw.) bzw. mittels bestimmter Symbole (z. B. Blumen mit aufgedruckter Pik-Dame, Wege mit aufgedruckter Karo-Dame, Wolken mit aufgedrucktem Kreuz-König, Lilien mit aufgedrucktem Pik-König, usw.) deutungstechnisch erschlossen werden können.

    Hierin, also in einer menschlichen Personendarstellung auf der einen Seite und in einer tierischen bzw. symbolischen Personendarstellung auf der anderen Seite, kann man meines Erachtens durchaus eine Art "kartentechnische (nicht im menschlichen Sinne gemeinte) Über- und Unterordnungshierarchie" erblicken, weshalb ich es bei den Lenormandkarten auch als berechtigt ansehe, dass dort die Hauptpersonenkarten bzw. der Fragesteller oder die Fragestellerin entweder durch den Herrn oder durch die Dame verkörpert werden.

    Fakt ist aber auch, dass es eine solche "kartentechnische (nicht im menschlichen Sinne gemeinte) Über- und Unterordnungshierarchie" bei den Skatkarten - im Gegensatz zu den Lenormandkarten - nicht gibt.

    Zwar werden den Skatdamen und den Skatkönigen je nach Farbe (Karo, Herz, Pik, Kreuz) unterschiedliche Zahlenwerte zugeschrieben. Dies erfolgt jedoch sozusagen "von außen", also aus der Sicht eines Betrachters und Anwenders der Skatkarten, der irgendwann mal mittels entsprechender Regelwerte diese Zahlenwerte allgemeinverbindlich festgelegt hat.

    Wenn man sich jedoch mal die Skatkdamen und die Skatkönige ausschließlich von ihrer bildlichen Darstellung her anschaut, stellt man fest, dass sich auf den Karten der Skatkdamen und der Skatkönige selbst überhaupt keine aufgedruckten Zahlenwerte befinden, weshalb man folglich - jetzt mal nur aus der Perspektive der bildlichen Darstellung der Skatkdamen und der Skatkönige betrachtet - die Skatkdamen und die Skatkönige strenggenommen meines Erachtens auch nicht in eine "zahlenhierarchische Ordnung" einsortieren kann.

    So betrachtet, stehen quasi alle Skatkdamen und Skatkönige, gleich welcher Couleur, auf einer Ebene und sind von ihrer reinen Kartendarstellung her auf Grund der nicht mit abgebildeten Zahlenwerte absolut gleichrangig und gleichgewichtig dargestellt worden.

    Hierin sehe ich - wie bereits geschrieben - einen gewichtigen Unterschied zwischen der bildlichen Darstellung der Personen bei den Lenormandkarten und bei den Skatkarten.

    Wenn es jedoch bei den Skatkarten gleich jeweils 4 gleichrangige und gleichgewichtige Skatdamen und Skatkönige gibt, stellt sich in der Tat Deine völlig berechtigt aufgeworfene Frage, durch welche Skatdame (Karo, Herz, Pik oder doch Kreuz?) und durch welchen Skatkönig (Karo, Herz, Pik oder doch Kreuz?) die Fragestellerin oder der Fragesteller bildlich überhaupt verkörpert wird (Karo, Herz, Pik oder doch Kreuz?).

    Und diese berechtigte Frage stellst ganz offensichtlich auch nicht nur Du Dir, liebe @Lavanya.

    Angesichts der geschilderten Problematik nun zumindest in kleinen Kartenlegungen auf eine vorherige Festlegung des /der Fragestellers / Fragestellerin als Herz-König oder Herz-Dame zu verzichten, und stattdessen alternativ die Karten selbst entscheiden zu lassen, durch welche individuelle Skatdame oder durch welchen individuellen Skatkönig die Karten den / die Fragesteller / Fragestellerin versinnbildlichen möchten, halte ich deshalb für eine sehr gute Deutungsoption, um mittels der dann erscheinenden Personenkarte noch themenspezifischere und noch themenbezogenere Deutungsaussagen zum gegenwärtigen "Lebensstand" des / der Fragestellers / Fragestellerin treffen zu können.

    Und noch etwas fällt mir gerade hierzu ein, was ich allerdings bislang noch nirgendwo gelesen habe, was mir dann allerdings nur logisch erscheinen würde:

    Wenn sich die Fragestellerin dann z. B. als Karodame zeigen sollte (und eben nicht als Herzdame), woraus folglich wiederum geschlossen werden könnte, dass in der aktuellen Lebenssituation der Fragestellerin zum Zeitpunkt der Kartenauslage weniger Herzens- und Liebesangelegenheiten eine Rolle spielen dürften, als vielmehr stattdessen z. B. materielle oder bildungsbezogene Angelegenheiten, dann halte ich es in einem nachfolgenden Deutungsschritt auch nur für konsequent, wenn man dann auch die übrigen ausgelegten Kombinations-Karten in jener Legung ebenfalls von ihrer Deutung her quasi "karomäßig einfärben" würde, wenn man also die umliegenden Kombinations-Karten auch in einem der Karodeutung entsprechenden Sinn (und nicht z. B. in einem "liebestechnischen Sinn" wie im Falle der Herzkarten) interpretieren würde. Dieses Vorgehen würde zugleich auch die Vielfalt der sonstigen alternativen Deutungsmöglichkeiten eingrenzen und die Deutung damit möglicherweise im Endergebnis treffsicherer machen.

    Ich hoffe, Du verstehst, was ich damit überhaupt sagen möchte. Vielleicht noch einmal mit anderen Worten: Würde sich die Fragestellerin etwa als Karo-Dame zeigen, würde ich dann nicht nur das gegenwärtige Lebensthema der Fragestellerin anhand der Karofarbe näher zu ergründen versuchen, sondern ich würde dann auch den übrigen, um die Karo-Dame herum liegenden Kombinations-Karten einen der Karofarbe entsprechenden Deutungsgehalt beimessen, sozusagen nach dem Motto:

    "Die Skatfarbe der Fragestellerin (Karo, Herz, Pik, Kreuz) hat zugleich auch eine deutungsverwandte Ausstrahlungswirkung auf die übrigen Kombinations-Karten." Dies würde für mich persönlich dann "das Deutungsbild in sich rund machen".

    Liebe @Lavanya: Weiter oben habe ich ja bereits geschrieben, dass Du Dir Deine berechtigte Frage ganz offensichtlich auch nicht nur alleine stellst.

    Ich möchte Dich mal auf die Internetseite "Maria-Line" aufmerksam machen, die ich nachstehend mal verlinke:

    https://www.marialine.de/kartenlegen/kartenlegen-am-telefon/kartenlegen-mit-skatkarten.html

    Wenn Du Dir die verlinkte Seite mal genauer anschauen magst, findest Du dort gleich 4 verschiedene längere Beispiellegungen mit den Skatkarten inklusive meines Erachtens guter Skatkartendeutungen. Vielleicht magst Du Dir die dortigen Beispiellegungen ja mal vollständig durchlesen, insbesondere auch das als letztes aufgeführte Beispiel.

    Auch innerhalb der dortigen Beispiellegungen wird immer wieder der berechtigten Frage nachgegangen, durch welche Skatpersonenkarte wohl der oder die Fragesteller / Fragestellerin verkörpert werden könnte. Auch dort wird oftmals nicht der Herz-König oder die Herz-Königin herangezogen, sondern eine ganz andere Skatdame bzw. ein ganz anderer Skat-König.

    Im zuletzt dort aufgeführten Beispiel heißt es interessanterweise wörtlich:

    "Es gibt jedoch auch die Lesart, jede Damenkarte als einen psychologischen Aspekt der „Herzdame“ zu deuten. Hier würde das bedeuten, dass die „Herzdame“ – auch wenn die Karte nicht auftaucht – durch die Pikdame und Kreuzdame verdeutlicht wird, was heißt, dass die Eigenschaften Pik und Kreuz bei ihr momentan stark präsent sind. Sie dürfte also recht entschlossen (Pik) sein, aber auch Kummer haben (Kreuz). Die Karten sprechen also nicht für einen ausgewogenen Stimmungszustand von Sabine."

    Liebe @Lavanya, ich würde mich sehr freuen, wenn Dir meine "theoretischen" Überlegungen wenigstens ein klein wenig etwas bringen würden. Leider stehe ich bei den Skatkarten ja noch ganz am Anfang, weshalb ich weniger aus Erfahrung - wie bei den Lenormandkarten - schreiben kann, sondern nur aus für mich "logischen Erwägungen" heraus.

    Bis hoffentlich ganz bald wieder,
    Tugendengel
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2017
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen