1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kanon der Engel

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von MaryMagdalene, 29. Mai 2017.

  1. MaryMagdalene

    MaryMagdalene Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    91
    Werbung:
    Ich darf nun alle aufklären. ;)

    Ich bin Hobbyautorin und habe den Text gestern morgen geschrieben.

    Meine innere Stimme hat mich darum gebeten ihn hier zu posten.

    Ich wollte das zunächst mit einem einleitenden Text tun, aber nachdem der Browser abgestürzt ist und dieser "verschütt" gegangen ist, überlegte ich mir, ob es nicht ohnehin ganz interessant zu sehen wäre, was das Forum mir daraus dreht oder daraus macht. :)


    Ich kann euch versichern, dass ich den Text rein prosaisch meine und er somit rein gar nichts mit meinen eigenen Überzeugungen zu tun hat...
    die ich auch schon oft im Forum mit einfließen lassen habe.

    Ich bedanke mich trotzdem für die äußerst interessanten Exkurse über "das Böse", Engel, das Leben nach dem Tod etc. Da ist ja einiges an Lehren und Überzeugungen zu Tage getreten, womit ich mich demnächst nochmal in Ruhe beschäftigen werde, damit dieses wertvolle Wissen nicht verschütt geht.


    Danke hier auf jeden Fall schonmal besonders an "DruideMerlin" für den tollen Überblick und natürlich auch an alle anderen.

    Ich fand es des Weiteren toll, dass sich alle so auf das Gute bezogen haben.
    Wobei ich anmerken möchte, dass ich zB nie geschrieben habe, dass die Racheengel Rache ausführen, sondern sie vom Leben enttäuschten Seelen wegnehmen und diese heilen. Das ist ja eh alles nur Fiktion, aber td möchte ich darauf hinweisen, dass man manchmal in Dingen liest, was man lesen möchte.


    Was mich dennoch etwas enttäuscht hat, war die bei "manchen Usern" vorhandene Ausdrucksweise...

    Es wurde häufig von "manchen Menschen" und von "traurig ist das" gesprochen und eher eine Barriere gegen die andere Meinung gebildet. Ich hatte stellenweise das Gefühl, dass "manche Leute" sich "im Gegensatz zu so falschen Meinungen" etwas elitär und klug fühlen. Ich kenne das wohl. Ich ertappe mich manchmal auch dabei.

    Ich frage mich nur, angenommen jemand kommt ins Forum, der tatsächlich so eine Überzeugung hegt. Es wird in vielen Posts nicht mit ihm, sondern quasi über ihn gesprochen bzw. geschrieben, nachdem er sich getraut hat, seine Meinung kund zu tun. Er wird in seiner "Einfältigkeit" großenteils bemitleidet.

    Also ich würde mich ziemlich vor den Kopf gestoßen und schlecht fühlen.

    Ich fände es demnächst besser die Person klar anzusprechen und freundlich, höflich und direkt klarstellen, dass ich die Meinung nicht teile, warum nicht und was meine Meinung ist. Wenn man ein verlorenes Schäfchen hat, sollte man es suchen, mit offenen Armen wieder aufnehmen und dann zu seiner Herde zurückführen. ;) Ich will euch nicht belehren, ich äußere nur meine Meinung...

    Es gibt eine Menge Menschen mit anderen Überzeugungen und in der esoterischen Welt selbst schon Unmengen an verschiedenen Überzeugungen.

    Wenn man sich nur vorstellt, dass es eine Menge eher wissenschaftsgeneigte Personen gibt, die ebenso über unsere "Einfältigkeit" bzw teilweise schon "Dummheit" lachen würden, an so etwas wie Engel zu glauben und dass das doch nur ein Davonlaufen vor der Realität ist und blabla bla ;)

    Jeder hat bestimmt so eine Person in seinem Bekanntenkreis.

    Das ist wahrscheinlich das, was Jesus mit den Pharisäern meinte.

    Jetzt mag man mich verurteilen, dass ich solche Leute verurteile, nicht zu verurteilen, aber ich wollte das mal gesagt haben und meinetwegen kann man das auch.


    Ich glaube wir müssen uns alle an die eigene Nasenspitze fassen.


    Engelchen ahoi! :D

    Liebe Grüße, MM
     
  2. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    3.460
    Ort:
    Berlin
    Geh zum Arzt.
     
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.260
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Oder da sei mehr los...
     
  4. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.260
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Nenenene, die Hölle ist nur ein Konstrukt der kath.Kirche....:whistle:
     
  5. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    7.502
    Ort:
    in den weiten des Universums
    @ MaryMagdalene jetzt haste es aber allen gezeigt.

    Ganz schön überheblich.
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.632
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Magdalena,

    klingt das jetzt wirklich prosaisch? Ich lese da deutlich den Imperativ, mit dem Du jeden Zweifel ausschließt. Jeder, der Deinen Eingangsbeitrag liest, muss also davon ausgehen, dass dies auch Deine Überzeugung ist. Hinter jeder Prosa steht eine Erkenntnis, und wenn diese nicht mit Deiner übereinstimmt, sollte das nach meinem Verständnis klar und deutlich angemerkt werden. Was soll ich jetzt von diesen Racheengeln in Deinem Beitrag halten? Ich fürchte auch dieser prosaische Racheengel, wird in meinem Kanon wenig Zustimmung finden können.

    Über das Warum hatte ich ja schon in meinem Beitrag #3 geschrieben und daran ändert auch die Prosa nichts. Es ist wie mit dem Bösen, auf das viele gebannt blicken, bis sich ihre Gedanken nur noch um dieses Thema drehen und sie ihre Streben nach dem Guten völlig aus dem Blickfeld verlieren. Ich möchte also nicht über die Rache nachdenken, sondern darüber, wie ich meine Gedanken, mein Reden und mein Tun mit dem Guten erfüllen kann. Das sollte mich bestimmen und nicht die Frage, was mit den Unwilligen geschieht. Wird damit nicht schon ein Flämmchen der Rache entzündet?


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen