1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

jesus lebenslauf 1:1 abgekupfert was sagen unsere channeler?

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von sigurd, 24. November 2016.

  1. sigurd

    sigurd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    797
    Werbung:
    die jesus story wurde 1:1 abgekupfert !!!
    horos,mithras und andere angebliche goettersohne haben zu 100% den gleichen lebenslauf wie jesus!
    das heisst alle am 25. dezember geboren,und natuerlich nach drei tagen aufgefahren in den himmel,alles andere ist natuerlich auch identisch.habe hier nur mal die zwei markanten punkte erwaehnt.
    die identischen lebenslaeufe kann jeder im internet nachlesen.einfach mal googeln und horus-jesus eingeben.
    bei mithras ist es sogar so ,das der gesamte christliche glaube von mithras abgekupfert wurde.

    der unterschied zwischen jesus und den anderen sogenannten goettersoehnen ist der ,das alle ein paar tausend jahre vor jesus lebten.
    wer trotzdem an maerchen glauben moechte,dem sei es freigestellt und gegoennt.
    von channelern hoert man diesbezueglich nichts.die koennen dir hoechstens kontakt mit tante frieda herstellen,die dir dann fuer 200 € erzaehlt ,das es ihr gut geht im jenseits.
    lg. sigurd
     
    starman, Ischariot und MichaelBlume gefällt das.
  2. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.214
    Das ist ja nun wirklich kein neues Wissen mehr, sondern allgemein bekannt. Was möchtest du nun damit sagen?
     
    Lucia, starman und DruideMerlin gefällt das.
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.276
    Ort:
    Nordhessen
    Die Frage die man sich hierbei stellen kann ist, ob es darum geht bei religiösen Geschichten nach dem geistigen Eigentum zu fragen. Ob es Urheberrechte zu verteidigen gilt, oder ob es nicht vielleicht um ganz andere Zusammenhänge geht.

    Die Wintersonnenwende ist in unseren Breiten ein ganz wichtiger, markanter Punkt im Jahreslauf. Jesus gilt als das Licht das in die Welt kam um die Dunkelheit zu vertreiben da ist es total sinnig die Wintersonnenwende als Geburt des Jesu zu benennen. In dem Kontext ist es dann völlig unerheblich, ob es andere auch schon so machten oder nicht. Und genauso ist es mit vielen anderen übereinstimmenden Fakten, die man auch in anderen Kulturen fand.

    Wenn man nach spirituellen Wahrheiten sucht, kommt man halt immer wieder an gleiche Punkte hindurch durch die Jahrtausende. Auch die Sumerer sind nicht die Urheber dieser Wahrheiten - sie haben sie wie viele andere halt auch gefunden.

    LGInti
     
  4. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Venlo Holland
    Alles (Jesus und fruheren vorganger) dreht sich um den planeten Jupiter.
     
    Yogurette gefällt das.
  5. sigurd

    sigurd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    797
    @amber
    dir mag dieses wissen bekannt sein,aber viele wissen es nicht,an die jenigen sollte sich der thread richten
     
  6. sigurd

    sigurd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    797
    Werbung:
    @Inti
    das hast du richtig erkannt.wegen der wintersonnenwende und dem bevorstehenden fruehling,wobei dann ab 25.dezember die tage laenger swerden,waehlten die alten den 25.dezember als geburtstag fuer ihre diversen gottessohn geschichten.das ist einleuchtend,der 25. ist ein guter termin.
    stoerend ist das .dass christentum so tut als ob jesus die einzige gestalt,der einzige angebliche gottessohn ist,und daher natuerlich verschweigt ,das genau die gleiche story schon vor jahrtausenden von anderen erfunden wurde.
    aber irgendwie auch verstaendlich ,denn wenn das allgemein publik waere,wuerde die gefahr bestehen ,das der christuskult die menschen nicht mehr ueberzeugen wuerde,und es bstuende die gefahr ,die die fetten religionsbonzen ihre kirchensteuer verlieren koennten.sie muessten dann womoeglich von ihren schweren bmw oder mercedes auf polo ,golf umsteigen,welcher bonze will das schon,villa dienstpersonal ,schweizer garde ,alles kosten,die muessen wir uns doch beim naiven volk abkassieren.
    lg. sigurd
     
    Ischariot gefällt das.
  7. sigurd

    sigurd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    797
    im grunde alles maerchen,die teilweise auf asronomie aufgebaut sind,auf die 12 tierkreiszeichen,die 12 apostel ,und nicht zu vergessen den wichtigsten akteur die sonne,die in diesen geschichten immer ihren gebuerenden platz fand.
    lg. sigurd
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.686
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Lieber Sigurd,

    sicherlich finden sich bei der Geschichte um Jesus Parallelen zu anderen Heilslehren, denn Religionen entstehen nicht aus einem kulturellen Vakuum. Unabhängig davon steht im Neuen Testament nichts davon, dass Jesus am 24./25. geboren worden sei.

    Wenn man Lukas folgt, müsste er irgendwann im August oder September auf die Welt gekommen sein. Der Geburtstermin Jesus wurde erst einige Jahrhunderte später einheitlich auf den 25. Dezember verlegt, an dem im Römischen Imperium auch Sol invictus und Mithras verehrt wurde.

    In den Evangelien steht auch nichts davon, dass Jesus am dritten Tag auferstanden sei, sondern lediglich, dass Maria Magdalena das leere Grab am dritten Tag vorfand. Er könnte also auch schon kurz nach der Grablegung oder am zweiten Tag auferstanden sein.

    Also ganz so 1:1 waren dann bei genauerem Hinsehen die Heilsgeschichten dann auch nicht. Der entscheidende Unterschied zu Mithras und Co. dürfte der Umstand sein, dass Jesus als ein realer Mensch im Hintergrund zu dieser Geschichte stand. Diese Anleihen zu kennen, hilft uns aber anderseits dabei, der Leere und dem Menschen Jesus näher zu kommen.

    Merlin
     
  9. sigurd

    sigurd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    797
    guten morgen lieber merlin
    schau dir mal dieses video an,www.ungeheuerliches.de ,ich hoffe das beseitigt deine zweifel.das jesus ,horos ,mithras und viele andere sofort auferstanden sind ist klar,denn wir wissen ja von den klinisch toten,das die seele sofort den koerper nach dessen ableben verlaesst.
    doch die drei tage geschichte findet bei allen goettersoehnen verwendung.und das die christliche religion jesus geburt am 25. dezember angibt ist auch fakt.wobei speziell deutschland den 24. bevorzugt ,in anderen laendern wie spanien,england,ectr. ist es der 25.dez.
     
  10. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.231
    Ort:
    .
    Werbung:
    wie meinst du das?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen