1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Igel-verletzte Katze-Vergewaltigung-Zippo Feuerzeug *g

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von ApercuCure, 20. April 2017 um 20:21 Uhr.

  1. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    11.012
    Werbung:
    Hallo Traumdeuter:),


    Bin mit meiner Tochter in einer wunderschönen sehr natürlichen terassenartigen Gartenanlage, die so angelegt ist, dass man über verschiedene Ebenen und kurze Stufen über Kieswege rauf, runter und rundherum gehen kann (auf die Art wie ein Botanikgarten). Wir stehen bei einer Bank und betrachten irwelche Pflanzen. Ein wenig weiter hinten sind drei Männer, die auch die Gartenanlage besuchen und die unsere Bekannten sind (Wir sind aber nicht mit ihnen da).

    Ich höre, wie sie lachen und höre worüber sie lachen.
    Einer sagt: "Schau, da ist ein Igel."
    Der Andere sagt: "Haste die Katze gesehen, wie sie die Biege gemacht hat?"
    der Nächste: "Ja, hahaha, die ist richtig abgedampft, vor dem Igel, hahaha!"

    Ich werde aufmerksam und gehe in die Richtung. Auf den Kiesstufen liegt "Etwas". Angeblich soll das der Igel sein vor dem die Katze davon lief. Ich gehe näher hin, weil mir was komisch vorkommt. Ich schaue genauer hin und sehe, dass das kein Igel ist. Ich beuge mich hinunter und sehe Fell. Ich sehe eine Katze, die auf dem Rücken liegt. Sie ist verletzt. Seitlich In ihrem Hals klafft eine große Wunde. Die Wunde blutet nicht. Seitlich durch den Hals in der Wunde der Katze bis auf die andere Seite hinaus ist Etwas gesteckt worden und das, was die Männer meinten, es seien Igelstacheln, sind dünne 10 cm lange Eisenstacheln, die der Katze in den Bauch gesteckt wurden. In ihrem Hals stecken eine Zahnbürste, ein Zahnzwischenraumreiniger und ein Holzstaberl. Ich bin entsetzt und sage: "Das ist gar kein Igel, das ist eine verletzte Katze."

    Ich hebe sie vorsichtig auf. Sie lebt noch und schaut mich gequält an. Ich sage zu ihr: "Ich helfe dir".
    Ich ziehe vorsichtig die Zahnbürste und dann den Zahnzwischenräumereiniger aus ihrem Hals. Ich frage die Katze besorgt: "Geht´s noch?". Die Katze antwortet mir: "Ja" (echt!!!). Ich ziehe auch den Holzstecken und dann vorsichtig alle Eisenstacheln raus. Ich spüre, dass es der Katze jetzt besser geht, aber ich beschließe sie noch zu einem Tierarzt zu bringen und richtig gut versorgen zu lassen, damit sie ganz gesund wird.

    Ich sag das meiner Tochter und verlasse die Gartenanlage. Gehe ein kurzes Stück und stehe vor einem Platz wo vorne sowas wie ein Bahnhof - Wohnhausanlage ist. Da drücken sich viele halbseidene "Gestalten" rum. Lauter gefährliche Typen und Kriminelle Muskelprotze lungern da am Platz rum. Ich halte mich am Rand des Platzes entlang, um nicht aufzufallen und gehe zu dem großen Gebäude, denn da ist der Durchgang wo ich zum Tierarzt komme.

    Am Weg, seitlich über den Platz, treffe ich eine Frau. Sie sagt zu mir: "Komm gib mir die Katze, ich bringe sie schnell zum Tierarzt, damit die Typen nicht auf dich aufmerksam werden, hier ist es wirklich seh gefährlich, gehe da lang und verstecke dich da im Gebüsch." Ich mache das und beobachte, wie sie von einem dicken Muskelprotz, der grad aus dem Haustor rauskommt brutal abgefangen und ins Haus verschleppt wird. Ich warte nur ganz kurz, laufe schnell rüber und ins Haus der Wohnhausanlage. Ich seh grad noch in welche Wohnung er die Frau samt der Katze verschleppt. Ich weiß, er will sie vergewaltigen. Ich warte ein kleines Weilchen, dann öffne ich die Tür. Ich sehe, wie der Mann unter einer Decke auf der Frau liegt und sie kämpft mit ihm, wehrt sich gegen ihn, ist aber zu schwach. Ich schleiche mich ran und hebe die Decke hoch um zu sehen, ob er es schon geschafft hat. Hat er aber nicht. Ich will der Frau helfen und ihn überwältigen. Ich ziehe aus seiner hinteren Jeanshosentasche ein Zippo-Feuerzeug raus. Beim Rausziehen klappt es auf und klemt mir kurz den Finger. Ich klappe es wieder zu, denn ich will ihn nicht abfackeln (obwohl ich das könnte, aber das erscheint mir dann doch zu steil). So nehme ich das Feuerzeug und knalle es ihm mit voller Wucht am Schädel. Ich verletze ihn so, als ob ich mit einer Keule zugeschlagen hätte. Er läßt von der Frau ab, ist total überrascht von meinem Angriff und läuft weg.

    Die Frau bedankt sich bei mir und deutet auf die Tür zu einem Zimmer (wegen der Katze). Da gehe ich rein. Das Zimmer ist eingericht wie für ein kleines Mädchen. Alles in dunkelpink und weiß und ein kleines Bettchen mit einem Baldachim und da sitzt meine Katze auf diesem Bettchen. Gott sei dank, denk ich mir. Daneben sitzt eine kleine Babykatze. Ich denke, es ist alles in Ordnung, als plötzlich die kleine Babykatze die große Katze angreift. Sie greift sie mit so einer Vehemenz an, dass es unglaublich ist. Auch die große Katze ist eher überrascht und ich hab das Gefühl, dass sie nicht weiß, wie sie mit der Situation umgehen soll. Eher wie in Zeitlupe und total verdattert fängt sie die Angriffe der kleinen Katze ab. Ich beobachte das Szenario kurz ungläubig. Ich schnappe mir die große Katze und will gehen.

    Traum Ende.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2017 um 20:34 Uhr
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.112
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe ApercuCure,

    Du wirst sicherlich verstehen, dass ich hier jetzt wegen der Fülle nicht auf alle Elemente Deines Traumes eingehen kann, sondern mich auf das Wesentliche beschränke.

    Zunächst ist da der Garten, in dem diese Geschichte angesiedelt werden soll. Der Garten beschreibt einen eingefriedeten Bereich, den Du gestalten und hegen kannst. Die Blumen und Pflanzen symbolisieren darin Deine Gefühle. Es geht da also um Deine Seele und dessen Heil. Indem Dich in diesem Traum jedoch Deine Tochter begleitet, könnte damit deutlich werden, dass diese Geschichte nicht nur Dich alleine betrifft. Eventuell ist es also eine Sorge um Deine Tochter, die sich aus Deiner eigenen Erfahrung nährt.

    Der Igel verkörpert in diesem Zusammenhang die Aggression, die sich in diesen Garten Zugang verschafft hatte und Dich als Frau bedroht und verletzt hat (die Katze). Der Ausgangspunkt dieser Verletzung liegt in den Männern ganz allgemein, deshalb der Dialog der drei Männer, die sich auf subtile Weise über die Unterlegenheit des Weibliche lustig machen.

    In den folgenden Szenen werden dann die Ursachen und Verletzungen beleuchtet und wie Du das Seelenheil wieder herstellen möchtest. Du baust da auch auf den Tierarzt, der so eine Art Über-Ich in Sachen Gefühle darstellt (Deine Intuition in diesen Dingen). Diese Sorge um das Seelenheil in Zusammenhang mit den Männern ist nach meinem Verständnis das zentrale Thema.

    Bei alledem solltest Du aber nicht vergessen, dass es da nicht unbedingt um ein reales Ereignis gehen muss. Gerade in solchen Träumen geht es häufig um die Frage: „Was wäre wenn?“ Eigentlich sehr wichtige Träume, mit denen Erfahrungen gesammelt werden können, auf die man dann im Fall aller Fälle zurückgreifen kann. Für diese Variante spräche auch der Umstand, dass die Tochter im Traumgeschehen selbst anscheinend keine weitere Rolle spielt (also eine ganz allgemeine Betrachtung).

    Was mir an Deinem Traum gefällt, ist der durchgehend souveräne Umgang mit dieser schwierigen Situation.


    Merlin
     
    Siriuskind, ApercuCure und Holztiger gefällt das.
  3. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    11.012
    Hi lieber @DruideMerlin ,

    Danke dir für deine Deutung.

    Zu dem Traum gibts im Reallife eine eigenartige Situation, die dem Traum vorausging und bei der meine jüngere Tochter eine große Rolle spielt (ganz anders als das Traumgeschehen-damit meine ich, dass nix von Dem im Reallife passierte, Das im Traum geträumt wurde, somit ist das Traumgeschehen kein reales Ereignis, da hast du recht). Deshalb weiß ich so einigermaßen worum es geht, aber du hast durch deine Deutung noch mehr Licht in die Angelegenheit gebracht.

    Speziell das mit dem Garten/eingefriedeten Bereich, der Seele und den Gefühlen/Blumen, sowie das mit dem Igel.

    Ich muß sagen, als ich meinen Traum hier nochmal las, fand ich ihn total skuril und musste herzlich lachen. :ROFLMAO:

    Würd mich interessieren, ob´s Anderen auch so ging.
    Das wär zb. noch deutungsmäßig interessant. Soweit ich mich "umgesehen" habe, gehts da um "greinigte" Kommunikation (Zahnbürste und Zahnzwischenraumreiniger). Was das Holzstaberl soll, keine Ahnung. Eigentlich war es ja ein der Länge nach zerbrochener Holzspatel, wie ihn Ärzte verwenden, um in den Hals/Rachen zu schauen. Und die hauchdünnen Eisenstacheln (sahen aus wie lange Nadeln), die im Bauch und Brustkorb, also der weichen Seite der Katze, steckten, wären auch interessant.

    Auch da hast du nicht unrecht. Es geht viel um Kommunikation und um die "natürliche" (den Männern oft unbewußte) Übergriffigkeit der männlichen Spezies Frauen gegenüber.

    Danke Dir auf jeden Fall:)
     
  4. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    11.012
    Ja, das fand ich auch. Mir sagt es, dass ich dabei bin mit diesem "Problem" adequat umzugehen.
     
    DruideMerlin gefällt das.
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.112
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe ApercuCure,

    mit dem Hals wird hier die Verbindung von Geist, Körper und Seele zu etwas Ganzheitliches umschrieben. Wie man nun ihm Traum sehen kann, haben dort die Nadelstiche der Aggression tiefe Verletzungen hinterlassen, die einer ganzheitlichen Heilung der Persönlichkeit im Wege stehen.

    Deshalb müssen diese bohrenden Stacheln des Seelenschmerzes entfernt werden, damit die Seele wieder zu ihrem Heil finden kann. Auch die Spuren vergeblicher Versuche, das Ganze zu bereinigen, müssen beseitigt werden*, damit ein Neuanfang gelingen kann.
    * Enttäuschung (mit der Zahnbürste, Zahnreiniger sollte eigentlich der Ballast beseitigt werden, der den eigenen Kräften und der Motivation [Zähne] schadet).

    „Das schlägt sich mir auf den Bauch“, ist ein Sprichwort, das in diese Szenerie der Heilung mit eingebunden wird (der stechende Schmerz, der verdrängten Erfahrungen).

    Ja und mit dem hölzernen Spatel, der auch als Pinzette benutzt wird, soll umschrieben werden, dass Du diese Sache akribisch untersuchen und heilen möchtest. Ein Gedanke, der ja auch noch einmal mit dem Tierarzt aufgenommen wird. Der Wunsch zur Heilung wird zudem mit dem Hölzernen, dieses Spatels unterstrichen (in die ursprüngliche Form zurückführen).

    Mit diesen Ausgestaltungen möchte die Seele eigentlich nur ihre Interessen ins rechte Licht rücken, um auch wirklich gehört zu werden. Das Problem besteht aber darin, dass man gerade damit oft den Überblick über das Traumgeschehen verliert.


    Merlin
     
    ApercuCure gefällt das.
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.112
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    (y)
     
  7. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    11.012
    Werbung:
    Danke Dir DruideMerlin.

    :blume:
     
    DruideMerlin gefällt das.

Diese Seite empfehlen