1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  3. Aktuell laufen zwei Verlosungen im Advent-Kalender im 5. und im 8. Türchen

Hilfe durch Mantra?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von east of the sun, 19. Dezember 2016.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    16.980
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe da ein Problem. In letzter Zeit fühle ich oft eine innere Unruhe, Unkonzentriertheit und Pulsrasen.
    Ich gehe davon aus, dass es psychische Ursachen hat.
    Nun wurde mir der Tipp gegeben mir eine Mala zu kaufen und ein Mantra zu beten.
    Kann mir Jemand wirksame Affirmationen oder Mantras sagen?

    Ich nehme täglich 10 mg Citalopram.

    Danke!
     
    Hyleg gefällt das.
  2. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    8.372
    Ort:
    Weltenbummler
    Ich arbeite jeden Tag mit der Mala und Mantras...doch ich glaube du musst erst mal mit Atmung anfangen.
    Gleichmäßig und richtig atmen. Kannst dich ja mal selber beobachten. Achte auf deinen Rhythmus und wohin geht deine Bauchdecke bei der Einatmung, wie bewegt sich dein Bauch während der Ausatmung. Es hat keinerlei Wertung. Nur beobachten.

    Wenn du das geschafft hast...einige Minuten lang, kannst du anfangen zu versuchen:
    einatmen : 4 Takte Atme einhalten 4 Takte Ausatmen 4 Takte. Es sollte halt immer gleich lang sein.

    Dann kannst du steigern....7 Takte oder mehr.

    Melde dich wenn du es versuchen möchtest und wenn du Schwierigkeiten haben solltest.
    Dann kannst du mit Malas anfangen oder einfach mal Mantras mitsingen. Z. B. das Ap Sohai Hoa..findets bei Youtube. Oder andere.
    Liebe Grüße
    Lumen
     
    LalDed, Hatari und east of the sun gefällt das.
  3. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    16.980
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Danke dir. Das mit der Atmung mache ich schon ab und zu. Aber ich zähle dabei bis zur 5.
    Während der Unruhephase habe ich so einen Druck in mir, der geht bis in den Hals hoch. Ich kann mich dann kaum auf etwas konzentrieren. Ich möchte meine Gedanken lenken.
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    16.980
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Vielleicht ist das wie mit dem Schäfchenzählen vorm Einschlafen.:D
     
  5. Icelady

    Icelady Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    1.358
    Ort:
    Subjektiver Universum
    Den Atem beobachten ist sehr beruhigend und fokussierend.
    Wenn du zu unruhig bist, beobachte und zähle nur das Ein- und Ausatmen. Wenn man zu sehr beunruhigt ist, kann das Einhalten nur noch mehr Panik hochschrauben.
    Sobald die Gedanken abschweifen, bring sie zum Zählen zurück. Versuche so langsam zu atmen wie es dir genehm ist, ohne Stress und Gewalt.
    Du wirst dich besser konzentrieren können, und, sobald du bemerkst, dass du abschweifst/abzuschweifen drohst, beginnst du wieder mit dem Zählen des Atmens :)
    Wenn du dich etwas beruhigt hast, werden die Worte deines eigenen Mantras zu dir kommen. Vielleicht nicht sofort komplett, aber immer inniger und tiefer :)
     
    pan1234 und east of the sun gefällt das.
  6. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    16.980
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Kennt ihr beruhigende Affirmationen oder Mantras?
     
  7. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    17.519
    Die Dosis erhöhen oder sind das die Nebenwirkungen?
     
  8. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    8.372
    Ort:
    Weltenbummler
    Hmm. nicht leicht. Körperliche Ursachen sind ausgeschlossen? Nebenwirkung von Citalopram? Ist doch ein Antidepressivum?

    Kommen zuerst die körperlichen Symptome oder zuerst die Gedanken?

    Statt Schäfchen zählen habe ich etwas anderes zum Einschlafen. Es hilft sehr vielen :19 mal die Fingerspitze des kleinen Fingers rhytmisch drücken. Dann die andere - dann wieder die andere bis du eingeschlafen bist....

    P.s. hast du mal gegoogelt welche Mantras dir gefallen? Singen ist immer gut ;)
    Ein Mantra das ganz leicht ist ist RAM. Immer wiederholen...108 mal, noch besser ist AUM z.B. die Tonleiter rauf singen.... da die Hypophyse aktiviert wird.

    Liebe Grüße
    Lumen
     
    MichaelBlume, east of the sun und Icelady gefällt das.
  9. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    16.980
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich wollte eigentlich mal ganz weg davon. Ich nehme das seit 6 Jahren.
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    16.980
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Schlafen kann ich zum Glück sehr gut. Da bin ich sehr dankbar für.
    Ich setze mich selbst unter Druck bzw. lasse mich von anderen schnell unter Druck setzen.
    Ich vermute, dass erst die Gedanken da sind welche das auslösen.
     
    Hyleg und MichaelBlume gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen