1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Heilung der Gesellschaft, eine Schamanische Aufgabe?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von nasruddin, 1. Dezember 2011.

  1. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Werbung:
    Heilung der Gesellschaft eine Schamanische Aufgabe? Nein, warum sollte er sich für eine ganze Gesellschaft alleine verantwortlich fühlen ? Die Gesellschaft das sind wir alle und um die zu gesunden, muss jeder erstmal bei sich selber anfangen und die Pflicht nicht auf den Schamanen abwälzen. Ein Schamane kann für sich in seinem Umfeld den Grundstein dafür legen, diese Welt etwas besser zu machen, aber das kann ebenso ein Nicht-Schamane.

    Schaut man sich z.b Leute an, welche den Schamanismus ablehnen oder für veraltet halten, sie sollen die dann "überzeugt" werden, wenn keine eigene Einsicht für die Notwendigkeit der Selbstreflektion gegeben ist ?

    Ignoranz und Ablehnung aller Dinge, welche nicht ins eigene Weltbild passen, das sind die Probleme die meiner Meinung nach, eine Gesundung der Gesellschaft verhindern oder zumindest stark bremsen.
     
  2. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    10.883
    Ort:
    Extatica
    Ähm, die "Gesellschaft" in welcher sich Schamanen (oder andere Worte dafür) bewegten, waren halt Stämme und Clans. Und in diesen WAR es die Aufgabe, eben jene auch heil zu halten.
    Das lässt sich aber halt nicht auf "uns" hier und "unser System" übertragen, logisch, und ganz einfach.
     
    Grey und Valerie Winter gefällt das.
  3. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Ja, ich weiss, heute ist ja die Gesellschaftsform eine gänzlich andere, als zu voherigen Zeiten, das muss man berücksichtigen, ob sie heute nur eben egoistischer ist, das muss man für sich selber sehen. Stämme und Clans waren meist eine überschaubare Anzahl von Menschen, wenn ich da an heute denke, ist das weitaus schwieriger.
     
  4. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    10.883
    Ort:
    Extatica
    Die gibts heute durchaus auch noch, auch in der "westlichen" Welt. Nur eben weniger.
    Das ganze Thema hier ist aber ansich fürn Poppes, weil alles mögliche durcheinandergezwirbelt wird.
     
    Grey und Valerie Winter gefällt das.
  5. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Deswegen las' ich mir den Eingangspost durch und irgendwie wurde es etwas später ich sage mal "undefiniert" das was du durcheinandergezwirbelt nennst.
     
  6. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    946
    Werbung:
    Hallo miteinander,

    ich vertrete ja die Ansicht, dass man als einzelner Weitreichende Kreise ziehen kann was die Heilung der Gesellschaft angeht.
    Es kommt nur auf die Wortwahl drauf an, welche Worte wir in unserem Sprachgebrauch schicken.
    Wir können als einzelner Mit unserem Wohlfühlen sehr viel bewirken. Wenn du dir als positiver Mensch bewusst bist, was du erreichen willst, dann steht es dir offen, diesen Weg zu gehen.

    Ich spüre auch, dass es Meinungsverschiedenheiten zwischen mir und der Gesellschaft gibt. Wenn man diese erkennt und in Einklang bringt mit der Gesellschaft, dann kann man in der Gesellschaft ein ganz anderes Bild kreieren von sich, als immer nur der Kranke gesehen zu werden. Wenn du dein Wohls selbst umsetzt, und es mit anderen teilst,so ist der Anfang, dann schlägt das ein wie eine Bombe.

    Wenn du anfängst, zu dir zu stehen, deine Liebe nach aussen gibst, du deine Techniken der Heilung bewusst bist, dann kannst du an den Herzen der Menschen , die dir begegnen berührend ansetzen. Wenn du dir selbst sicher bist, und das positive verfolgst, dann kann eigentlich wenig schlechtes passieren, wenn du deine Absichten kennst. Es geht dann weiter, wenn du anfängst, das richtige bei den Menschen zu sagen, dann werden sie hellhörig von deinen Worten und sie wollen sich mit dir unterhalten.

    Sie wollen mit dir dieses Wissen teilen, und weiter verbreiten. Du hast also mehr Möglichkeiten, positiv Eindrücke zu hinter lassen. Du musst dich nur trauen, den Anfang zu machen. Wenn du spürst, der Zeitpunkt ist gekommen, dann kannst du anfangen. Wenn es Zeit ist, die positiven Gefühle zu spüren und raus zulassen, dann kannst du deinen Kanal öffnen und die Energie fließen lassen. Wenn die Energie in Fluss kommt, dann energetisiert sie und beginnt heilsame Strömungen zu manifestieren.

    Du hast dabei immer Unterstützung von deinen geistigen Führern, die dir über starke Empfindungen zur Seite stehen und dich führen(spüren). du musst es nur wollen. Wie gesagt, der Anfang liegt bei dir. Heile dich und Wunder werden geschehen!!

    Gruß
    Wortdoktor
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen