1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Haunted House - ein verfluchtes Haus

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Jocelyn-of-Glenmuir, 11. März 2019.

  1. Jocelyn-of-Glenmuir

    Jocelyn-of-Glenmuir Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    538
    Werbung:
    Die haben sich gehäuft. Außerdem hat sich die Sache erledigt. :cool:
     
    Assil1 gefällt das.
  2. Chaosmagie1820

    Chaosmagie1820 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    691
    Haha ich verkauf dir ein gutes Amulett für viel Geld :D du hast einfach "Pech" gehabt, da hat jemand nix am Haus gemacht aber ob da jetzt jemand brutal kalt gemacht wurde oder einfach die Sterne schief stehen das weiß ich nicht, vllt. gibt es hier Hellseher?
     
  3. Heather

    Heather Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    1.840
    Ist halt nicht alle Tage Sturm und Umzugschaos.
     
    averley_ gefällt das.
  4. Lotusbluete

    Lotusbluete Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    615
    Hi, möchte gerne wissen wie es genau geht mit dem Schlüsselfragen? Benutzt man da ein Pendel?

    Wie gings weiter? Wurdest du noch von "diese Frau" belästigt?

    Mit Salbei würde ich auch räuchern.
    Vielleicht noch ein Gebet dazu?!
     
    Jocelyn-of-Glenmuir gefällt das.
  5. Jocelyn-of-Glenmuir

    Jocelyn-of-Glenmuir Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    538
    Hallo Lotusbluete,

    nein, du brauchst kein Pendel. Das funktioniert auch mit dem Fingerring-Test. Näheres dazu im Thread "Informationsaustausch" unter der Rubrik "Pendeln".
    Ähnlich wie beim Pendeln stellst du dann sehr genaue Fragen. Wie in dem von dir zitierten Beitrag von mir. Erst fragst du allgemein und dann ziehst du den Fragekreis immer enger.
    Bisher ist nichts weiter passiert. Die Frau hat mich nicht belästigt. Ich hatte nur die ganze Zeit ein komisches Gefühl und mochte mich nicht gerne im Keller oder in der Küche aufhalten. Inzwischen ist die Atmosphäre besser. Trotzdem ist mir so, als ob ich noch nicht alles herausgefunden/bereinigt hätte. Bei meinem Test war es nämlich keine Frau, sondern ein Mann. Auch kein Römer, sondern Kelte. Allerdings haben auch keltische Frauen goldene Fibeln getragen. Die Annahme kam nur dadurch, weil hier in der Nähe in Römerkastell war.

    Salbei tut immer gut und ein Gebet hat noch nie geschadet:).
     
    Lotusbluete gefällt das.
  6. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.266
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Was für eine Art von Meditation soll das bitte sein? Die "Ich bestätige mir selbst-was-ich-glaube" - Meditation?

    Das sind die Allerbesten...zu Anfang eines Threads eine Frage stellen und am Ende des threads klugscheissen...so schnell wird man vom Fragenden zum Wissenden :D

    Ich geh jetzt auf ein cooked soup sit in...gekochte Suppe essen...und das "Thema" hier ist auch gegessen, aber schon lang... xD
     
  7. anothershade

    anothershade Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    154
    das klingt ja fancy!
     
    Holztiger gefällt das.
  8. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    5.624
    Ort:
    Wald und Wiese
    hm.. klingt für mich eher wie "sich in ne gekochte Suppe setzen" :D … naja, auch das kann natürlich schick sein, kommt drauf an, wer drin sitzt ..
     
    Holztiger und anothershade gefällt das.
  9. Matthias W.

    Matthias W. Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    32
    Mal ein kleines Beispiel, weil ich nun endlich mein Hausgeistproblem gelöst habe:

    Ende 2017 in einen neu gebauten Bungalow eingezogen und kurz darauf fing es an. So 2-3 Mal die Woche, vielleicht auch mal 2 Wochen nichts, so ganz genau kann ich das Rückblickend nicht sagen, Nachts, um Mitternacht rum, ein gaaanz leichtes dumpfes Brummen. Schon in einem bestimmten Rhythmus, könnte man leicht als Morsen oder grundsätzlich als Zeichen nicht natürlichen Ursprungs interpretieren.

    Habe da zu Anfang nicht nennenswert drauf geachtet, weil ich recht leicht und schnell einschlafe und natürlich weil es ein neues Haus ist. Neu eingezogen, da muß man sich erstmal an die Geräusche gewöhnen. Aber das Brummen im Rhythmus, mehrmals die Woche, immer um Mitternacht rum hörte nicht auf ... Ich hatte also begonnen nachzuforschen und: ungefähr in dem Bereich wo wir bauten war zu Anfang, als das Kaff neu entstand, der Friedhof. Natürlich hätte das jetzt passen können wie der Deckel auf den Topf, ich hätte jetzt hier einen energetischen Exorzisten aktivieren können und vielleicht wäre der Spuk beendet gewesen aber ich dachte mir: nein, so leicht gibst du nicht auf.

    Die Monate vergingen also, es brummte mal mehr mal weniger, teilweise auch länger garnicht, niemand außer mir hörte das. Weder meine Frau direkt im Bett neben mir, oder die direkten Nachbarn, noch meine Mutter die quasi am Ende des Grundstücks ihr Haus stehen hat. Natürlich fing ich auch dezent an, an meiner Zurechnungsfähigkeit zu zweifeln ... Ok, hab diese Gedanken an irgend etwas übersinnliches weggeschoben und bin zur Polizei. Einfach mal fragen ob vielleicht irgendwer, irgendwann einmal etwas ähnliches erzählt hat. Leider nicht.

    Deren nächste Idee war die Feuerwehr, ebenso leider keine sinnvolle Hilfe bis auf den Tipp ich könne ja mal beim E-Werk nachfragen. Gut dachte ich mir, fand das jetzt zwar recht sinnfrei aber ok, fragen kostet nichts. Ich also dort hin, habe meine Geschichte erzählt, ich wurde angesehen wie ein Eichhörnchen auf LSD aaaaber: Gestern war ein sehr netter Herr bei uns zu Besuch, aktuell Rentner, er war aber jahrzehntelang beim E-Werk beschäftigt und er erzählte mir, dass ein paar Häuser weiter ein kleines Umspannwerk steht. Das ist wirklich klein, in keiner Weise so wie ich mir ein Umspannwerk vorstellte. Erklärt wurde mir, dieses kleine Umspannwerk besteht noch aus den Anfangszeiten dieses Kaffs, welches auch nur für einen kleinen Teil der Häuser dieses Kaffs zuständig ist. Ein paar 100m weiter außerhalb steht das Hauptumspannwerk welches für die restlichen Häuser, bzw. für die Stromweiterleitung, zuständig ist. Wenn man das nicht weiss und ich habe davon noch nie etwas gehört, sieht dieses kleine Umspannwerk aus wie eine größere Garage. Zudem steht es auch direkt neben einem ganz normalen, privaten Wohnhaus: die "Tarnung" ist also wirklich perfekt! Und dieser nette Herr konnte mir ganz klar sagen, dass regelmäßig, kurz nach Mitternacht irgendwelche Umschaltungen in diesem Umspannwerk getaktet sind. Weshalb um diese Uhrzeit, warum überhaupt ... egal,ich habe es aus Mangel an technischem Verständnis nicht verstanden ...

    Gut, das war schonmal ein echter und real problemlos erklärbarer Ansatzpunkt aber weshalb höre ich das nicht immer? Weshalb denn nur ich? Das sind für mich schon Fragen die nicht wirklich mit objektivem Blick zu erklären sind ... Ganz bodenständig dachte ich bis vor kurzem, ich müsse mal einen Termin beim HNO-Arzt machen, vielleicht stimmt da irgendwas nicht mit den Ohren, Nase, sonstige Resonanzkörper die ich habe ...

    Nun kann ich mir den Termin schenken, die Sache ist aufgeklärt: ich und zwar nur ich "höre" diese Vibrationen und das auch nur wenn ich ein bestimmtes Nackenkissen zum Schlafen benutze und auf der linken Seite liegend einschlafe! Genau dieses Nackenkissen hatte meine Frau vor ein paar Tagen genommen und wie man das nunmal mit dem Bettzeug so macht, gewaschen. Also nahm ich ein anderes Kissen, nicht eines aus diesem speziellen Schaumstoff und schon wurde ganz offensichtlich dieser "Schall", diese Vibrationen die über das Erdreich bis an mein Ohr getragen werden, von diesem normalen Kissen, mit Federn drin, geschluckt! Deshalb und natürlich weil auch ich nicht immer gleich einschlafe, nicht immer zur selben Uhrzeit, mal auf der linken und mal auf der rechten Seite liegend ... trat dieses Phänomen nicht konstant auf.

    So einfach (einfach ist jetzt schon übertrieben, weil ich nun über ein Jahr immer mal wieder an dem Phänomen "arbeitete") kann also aus einem Hausgeist, der von einem ehemaligen Friedhof übrig geblieben ist, der ausschließlich zu mir Kontakt aufnimmt, das noch um Mitternacht rum, ein Brummen von einem alten, kleinen Umspannwerk werden, welches ausschließlich ich wahrnehme und das auch nur, wenn ich auf der linken Seite und mit diesem einen bestimmten Nackenkissen einschlafe.

    Mystik=0, E-Werk=1.

    unesoterischer Gruß
    Matthias
     
    Andúril und LalDed gefällt das.
  10. Skyborn

    Skyborn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2019
    Beiträge:
    130
    Werbung:
    Schon geGoogelt was da mal auf diesen Friedhof stand? Und wenn doch ein Friedhof, dann könntest Du ...... die Maklerin sagen, was da vor sich geht und Du das Haus nicht mehr möchtest oder so? Hast Du niemanden der dir beim Umzug helfen könnte, nicht das Du noch irgend wann "so schnell" aus dem Haus rennen wirst das du keine Zeit mehr zum packen hättest, weil es zu schlimm wurde.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden