1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Grund für Träume und Traumdeutungen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Meikel3000, 19. Oktober 2016.

  1. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Werbung:
    Und was wäre, wenn an Stelle von "Werkzeug" das Wort Kind stehen würde?
     
    SharonRose und JCSGIL gefällt das.
  2. JCSGIL

    JCSGIL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    606
    Dann: Ich bin ein Kind Gottes. :)
     
    SharonRose gefällt das.
  3. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Wie viel habe ich, wie viel hast du, wie viel hat die gesamte Menschheit dazu beigetragen, dass physisches Leben auf der Erde entwickelt hat? Dass erstes Leben aus dem Wasser aufs Land übergriff? Nein, dazu hat Gott uns Menschen nicht gebraucht. Und braucht Gott uns Menschen, dass sich die Erde dreht?

    Der tiefste Grund für unsere Schöpfung ist der, dass Gott beschloss, freie Wesen mit eigenem Willen als seine kräftigsten Gefährten zu wählen. Und das nicht im Ansatz und so ein Bisschen beiläufig frei und eigenständig, sondern durch und durch bis ins Letzte.

    Nun ist aber auch klar, dass die Schöpfung nicht erst mit unserer Erde begann, sondern viel früher. Zuerst als Vorausblick was passieren wird, dann als Planung der Möglichkeiten und dann als massenhafte neutrale Licht-Idee-Partikel mit der Fähigkeit, sich zu geistigen Welten und sich zu solchen geistigen Wesen formen zu lassen, die ihrerseits zu freien Ideen fähig waren. Alles vor Urzeiten. Das war das Urparadies und die Urwelt.

    Und eben in jenen unendlich langen Äonen und Schöpfungstagen begann eine Entwicklung, die immer von der Freiheit der zunächst rein geistigen Geschöpfe gekennzeichnet war. Eine Freiheit und Eigenständigkeit, in die Gott gemäß seinem Beschluss und Willen nie eingriff, um in letzter Konsequenz ganz ganz ganz von ihm unabhängige Ebenbilder, bzw. Kinder vor sich zu haben.

    Und ein Teil der geistigen Geschöpfe schlug eben den steinigen Weg in die absolute Gottesferne ein. Das sind wir, in unserer steinig harten Materie. Und wir sind gerade dabei, uns gottverlassen ins Licht zu bewegen. Immer verbunden mit vielen Opfern, Schrecken und Fehlschlägen.

    Wegen unserer Freiheit greift Gott nicht ein. Es ist unser Weg zu einem besonderen Geschöpf.
     
  4. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    3.519
    Ich bin nicht so gut ausgestattet wie du, um eine Vollkommenheit bemerken zu können. Ich habe genauso wenig Ahnung von einer Vollkommenheit wie alle anderen Leute. Denn um eine Vollkommenheit bemerken zu können, muss man sie vollumfänglich erfassen und nicht nur drüber reden. Tatsächlich kann ich nicht mal einen einfachen Würfel oder eine Kugel vollumfänglich bemerken, sondern stets nur bestimmte Ansichten.

    Allerdings beneide ich dich nicht wirklich, weil ich weiß, dass du nur vorgibst, dass du Ahnung über eine Vollkommenheit hast.
    Denn ich besitze ein Talent dafür:
    Ich erkenne, wenn jemand Denken mit illusionären Inhalten von sich gibt.

    Und jetzt berücksichtige bitte:

    Genug hier über Gott geredet. Hier geht’s um Träume.
    Die Leute erwarten deine Ansichten über Gott in den Threads, die dafür vorgesehen sind und nicht hier.
    Enttäusche sie nicht länger.

    Danke, dass du mir Einsicht in einige deiner Gottes-Ansichten gewährt hast.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
  5. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.673
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Und deswegen werde ich jetzt gleich im Religionsforum neugierig sein, ob Gott uns braucht - oder wir ihn?
     
    JCSGIL gefällt das.
  6. JCSGIL

    JCSGIL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    606
    Werbung:
    http://www.esoterikforum.at/threads/brauchen-wir-gott-braucht-gott-uns.215352/
     
  7. JCSGIL

    JCSGIL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    606
    Nur ein Gebet weit entfernt.

    Alle anderen Leute sind ganz schön viele, denen du da eine Ahnung von Vollkommenheit absprichst. Ich sehe das so, daß der Mensch tief in sich drin eben eine Ahnung von Vollkommenheit hat. Denn der Mensch sehnt sich nach Vollkommenheit, nach Vollständigkeit, nach Ganzsein und wie könnte er das, wenn er nicht eine Ahnung davon hätte, dass es das gibt. Vollkommenheit zu erkennen ist eine andere Nummer, aber die Sehnsucht danach, nach der Vollkommenheit, ist im Menschen angelegt.

    Neid ist auch keine erstrebenswerte Eigenschaft.
    Hochmut allerdings auch nicht.


    Gott offenbart sich auch in und durch Träume.
    Also im Thema. Wenn dich das enttäuscht, schieb es nicht auf "die Leute". Enttäuschungen offenbaren die Wahrheit.

    Wenn es nur so wäre. :)
     
    ping und SharonRose gefällt das.
  8. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    3.519
    Deine Sehnsucht nach Vollkommenheit hat einen Namen, - Unzufriedenheit und Trägheit.

    Wenn ich Gott wäre, würde ich dir antworten:
    "Erzähl mir nicht, dass dir irgendetwas fehlt, ein Mensch zu sein und es irgendeinen Mangel gäbe, um dein Dasein so gestalten zu können, dass es dich zufriedenstellt."
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2017
  9. SharonRose

    SharonRose Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Neue Jerusalem
    doch! Mangel der diese berühmte Meikel3000 "Aufmerksamkeit" :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2017
    Hatari gefällt das.
  10. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.308
    Ort:
    .
    Werbung:
    dem Menschen fehlt immer etwas, seine zweite Hälfte, wir sind hier doch immer nur halb im Körper und unentwegt auf der Suche nach dem was uns ganz macht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen