1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gedanken über Seele, Gott und das Jenseits

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von reinwiel, 6. August 2015.

?

Leben wir nach dem Sterben weiter?

  1. ja

    30 Stimme(n)
    93,8%
  2. nein

    2 Stimme(n)
    6,3%
  1. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.825
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Werbung:
    Werbung:
    Wir Menschen, die wir gegenwärtig inkarniert sind, sind in der Tat nicht mehr wirklich von Gott getrennt.

    Unsere Seele hat bereits einen enormen Aufstiegsweg und ein gewaltiges Einsammeln von Seelenteilchen hinter sich gebracht. Und unsere jetztige Inkarnation hat uns schon bei unserer Zeugung einen neuen Gottesfunken in unsere Herzen gelegt.

    Der ist schon und immer wirksam, auch wenn er oft schwer verdeckt bzw. zugeschüttet ist. Aber wegen dieser Verdeckung gibt so viele irrende Bösewichter und auch Schwerverbrecher auf der Welt. Deren Seelen werden zwar verschattet, aber nicht mehr in ihre Seelenteilchen zerrissen. Wegen dieses Gottesfunkens im Herzen ist der Weg in den Himmel überhaupt nie versperrt. Er ist nur sehr sehr lang und keine einzige Seele geht verloren. (Jesus, der gute Hirte, sammelt alle seine Schafe ein.)

    Und wie gesagt: Wir geprüften Menschen sind im Vergleich zu Engeln ganz neue Wesen, weil wir völlig selbstständig sind und unseren eigenen freien Willen haben.
    Im Endeffekt und am Ende unserer ganzen Entwicklung, vor allem auch im Jenseits, sind wir dann die schönen Ebenbilder Gottes. Jeder für sich ist ein besonderes, einfallreiches und einmaliges Du und Gegenüber zu Gott.
    Natürlich nach langer Zeit - und Gott hat unendlich viel Zeit.
     
    LynnCarme gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen