1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Fremdenergie in der gemeinsamen Wohnung - kann jemand einen Rat geben?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Urania02, 12. Juni 2017.

  1. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.411
    Ort:
    ------
    Werbung:
    Hallo liebe Foris und Schamanen hier,

    ich hoffe mal hier bei euch Schamanen richtig zu sein. Ich kenne mich persönlich
    mit Schamanismus nicht aus - weiss nur von deren gutem Umgang mit Naturkräften.

    Wir sind in eine neue Wohnung umgezogen und der Umzug war von vorne bis hinten
    -wie verhext bis unheimlich- von den Widerständen und Umständen her.
    (z.B. sämtliche roten Kissenbezüge wie mit einem Messer in der Mitte aufgeschlitzt).

    Kinderzimmer (keine Kinder ) Schlafzimmer, Küche, Bad diese Räume sind alle
    ok und benutzbar. Wohnzimmer ist ein Graus. Es ist wirklich als wäre da eine
    persönliche Energie, die uns nicht dort reinlassen will.

    Wir sind nicht in der Lage, uns dort gemütlich einzurichten. Jede Massnahme
    und Aktion wird wie von aussen behindert - gelingt nicht - ist schwierig, die
    Kraft geht weg und die Lust dann auch. Wir kaspern hier schon ewig erfolglos
    rum.
    Das Schlimmste für mich, es ist dort in jeder Ecke kalt und zugig. Kein kuscheliges
    Plätzchen für die Couch zu finden. Normalerweise bin nur ich die Frostbeule aber
    diesmal merkt es sogar auch mein Mann.

    Mittlerweile bin ich hier richtig todunglücklich - was meinen Mann mit runterzieht-
    und sich langsam auch schon negativ auf die Finanzen auswirkt (mein Mann ist
    selbständig)

    Es ist etwas mir völlig Fremdes, dass ich trotz aller Sensitivität nicht mal be-
    schreiben kann. Ich guck ins Wohnzimmer und kann nur denken "Was ist das?"
    Für mich der echte Horror - bin die meiste Zeit hier.

    Ich will hier am liebsten wieder wegziehen - leider ist der Wohnungsmarkt hier
    gerade dünn bestückt.

    Hat irgendjemand vielleicht irgendeine Idee?
    Danke schonmal vorab

    Liebe Grüsse
    Urania
     
  2. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.411
    Ort:
    ------
    Hallo nochmal,

    dass sich das hier jemand ansieht/angesehen hat, der von den Energien
    her in der Lage ist, etwas "abzuchecken oder zu scannen" war für mich jetzt deutlich spürbar. Immerhin reicht meine Sensitivität noch dafür.
    Wieso dann nicht zum Erkennen dieses dunklen Phänomens?
    Und als dunkel würde ich es beschreiben.

    Lieben Gruss
    Urania
     
  3. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    10.402
    Ort:
    Tirol
    Was du selbst tun kannst, ist Räuchern.

    Aber nach dem was du hier beschreibst, wird das wahrscheinlich nicht genügen.

    Such dir einen guten Schamanen deine Wahl, der kann das in Ordnung bringen. Er wird diese Kraft an einen besseren Platz bringen und dir sagen, wie du dein heim schützen kannst.
     
    Nussbaum gefällt das.
  4. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3.443
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Guten Morgen!

    Dunkel bedeutet nicht zwangsläufig bösartig - aufgeschlitzte Kissen, aus unerklärlichen Gründen allerdings sind sehr wohl ein Angriff auf das Wohlsein.

    Die Wahrnehmung, daß das Wohnzimmer nicht wohnlich werden will, rundet die Wahrnehmung ab.

    Sich die Sache mal anzusehen bedeutet im schamanischen Kontext eine schamanische Reise, unter Hilfe der geistigen Verbündeten wird nachgesehen, was hier vor Ort genau los ist. Dann wird beraten, wie dem Phänomen zu begegnen ist.

    Ich rate vor wilden Räucherungs- Reinigungs und Schutzritualen ohne nähere Kenntnis der Situation ab - das kann Geister recht verärgern und die Situation weiter verschlimmern.

    Erste Hilfe: Zunächst einmal akzeptieren, daß eine fremde Wesenheit teil des Ortes ist. Sie war vor euch da.
    Allerdings muß dieser Wesenheit auch klargemacht werden, daß ihr die Miete bezahlt und somit im Recht seid, alle Räume zu beanspruchen...dieser Part muß klargemacht werden, allerdings von einem Profi, der das nicht zum ersten mal macht :)
    Der Umgang mit der Geisterwelt folgt eigenen Gesetzmässigkeiten, die auch für Geister rechtlich einmal ausgehandelt/klargestellt/beurteilt- sehr verbindlich sind.

    Die Präsenz eines Schamanen vor Ort, der sich das aus der Nähe ansieht, das wäre meine Empfehlung.

    Ich war eine Zeit in der FSS Badener Gruppe mittätig und solche Fälle sind garnicht mal so selten.

    Ich empfehle unter https://www.shamanicstudies.net/ eine Kontaktanfrage zu senden.

    Die sind europaweit sehr breit und gut aufgestellt, - wenn du die Herkunft deiner Region verraten magst, kann man hier evtl eine nähere Empfehlung abgeben.

    Oft ist es einfach so, daß verstorbene Vormieter (of heißt nicht immer und generell!) noch in den Wänden kleben und nicht loslassen können/wollen. Da muß mitunter dann auch die alte Tapete raus, der Boden, oder oder...je nachdem wo es festsitzt. Es gibt auch Mittel und Wege, Geister schlichtweg fortzujagen, wenn sie nicht freiwillig gehen wollen, wobei das jedoch nicht die feine Art ist...aufgeschlitzte Polster allerdings auch nicht - falls das in Zusammenhang steht...

    Geholfen werden kann euch jedoch bestimmt...holt euch Hilfe; wartet nicht, daß es von selbst besser wird...

    Da die Präsenz nach so kurzer Zeit Existenz, Wohlbefinden und somit auch eure Beziehung beeinträchtigt, ist unbedingt etwas zu unternehmen.

    Vielleicht könnt ihr etwas über Vormieter in Erfahrung bringen...fragt mal bei den Nachbarn nach...allerdings...um diese nicht gleich zu verschrecken...ganz harmlos und beiläufig :)

    LG Tiger
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2017
    Schattenwächter, The Crow, Loop und 3 anderen gefällt das.
  5. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.411
    Ort:
    ------
    Hallo liebe Soul-Cat,

    ich danke dir. Ich habe deine freundliche weibliche Energie als
    Zweite sehr gut merken können. Du fühlst dich nach liebevollen
    heilerischen Fähigkeiten an. Ich hoffe ich darf das hier auf dem
    Forum so frei mal sagen- kann ich ja sonst nirgendwo.

    Beim Räuchern habe ich diesmal grossen Widerstand - bzw.
    das deutliche Gefühl, dass das diesmal nichts bringt.

    Da will ich auch nicht noch mehr "lostreten"- der "Gegner" hier ist
    mir völlig unbekannt und etwas mahnt mich da zur Vorsicht.

    Die zeitweilige Anwesenheit von Verstorbenen ist mir vertraut und
    beunruhigt mich generell nicht. Das ist etwas Anderes und etwas,
    dass ich nicht kenne. Wir können abends am äussersten Rande des
    Wohnzimmer sitzen um TV zu sehen. Mehr geht nicht.

    Das hier ein Fachmann ran muss habe ich auch schon gedacht.

    Lieben Dank nochmal an dich
    Urania
     
  6. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.411
    Ort:
    ------
    Werbung:
    Hallo Holztiger,:)

    vielen Dank für deine ausführliche, hilfreiche Antwort
    Du warst hier wirklich sehr präsent für mich und hast fühlbar
    Wissen und Zugang zu dieser Sache mit entsprechender
    Autorität. Ganz unverkennbar für mich.

    Ich bin auf diesem Gebiet wie gesagt Laie- kann nur nach Bauch und
    Gefühl hier entscheiden - und das fühlt sich gut und stimmig - besonders
    die geistigen Verbündeten machen ein Gefühl von Hoffnung und Vertrauen.

    Das war genau auch mein instinktives Bauchgefühl.

    Stimmt - da kann ich folgen - jeder Versuch von Ignoranz ist auch gescheitert.

    Genau das war auch meine Wahrnehmung - und dass man sich da aus-
    kennen muss.

    Das beruhigt mich dann doch ein bisschen.

    Danke für den Link - da schau ich sofort mal rein.
    Ich bin übrigens Postleitzahl 45479 Ruhrgebiet

    Nee, nee das ist mir schon sonnenklar - von alleine wird das nix.
    Leider kommt erschwerend hinzu dass es grade nach dem Umzug nicht
    so flüssig ins Budget passt .....

    Treffer, Holztiger - da schreibe ich gesondert - das wird hier sonst
    zu lang.

    Dickes Danke an dich
    und lieben Gruss
    Urania


    LG Tiger[/QUOTE]
     
    SoulCat gefällt das.
  7. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.411
    Ort:
    ------
    Es gibt eigentlich zwei bemerkenswerte absonderliche Umstände diese
    Wohnung betreffend, die auch noch eine Brücke schlagen zu einem
    bereits ein halbes Jahr vorher missglücktem Umzug, dem sofortiger
    Rückzug folgte.

    Etappe 1 - hier die vorherigen Nachbarn
    Sie sind mit ihren Kindern ins Erdgeschoss gezogen. Der Mann hatte
    nach einer Knie-Operation seine Arbeit verloren (bezog Sozialhilfe)
    seine Frau musste alles allein "stemmen". Er kam die Treppe in den
    hiesigen 2. Stock nicht mehr hoch.

    Der Mann ist ein ganz netter - Schweizer-Italiener - wir hatten sofort
    einen Draht zueinander und ich natürlich wieder grosses Mitgefühl.
    Seine Stimmungslage konnte ich super nachvollziehen - grad auch
    den Job verloren - und selbst unglücklich im "draussen sein".

    Stichtag Einzug hier in dieses Haus kam ich hier die Treppe kaum hoch-
    vorher war das überall problemlos möglich. Ich habe nichts, absolut
    nichts hier hoch und rein tragen können. Vorher habe ich jeden Umzug mit
    meinem Mann allein gemacht. Meine geliebte Couch nur mit ihm
    überall hingetragen - die Kraft konnte ich immer mobilisieren.
    Ich werde immer mindestens 10 Jahre jünger geschätzt.

    Ich habe einen Monat gebraucht um überhaupt hier vernünftig hoch
    zu kommen - hatte die ganze Zeit immer das Gefühl mein rechtes
    Bein ist zu lang.
    Das ist jetzt aber wenigstens weg. Nachdem ich einen Zusammenhang
    gemerkt habe.

    Wir sind hier ins "Renovierte" eingezogen - was aber für mich als
    hellfühlend hochsensitiv Geborene wohl nix nützt.

    Die Familie hatte sicher bereits hier schon finanzielle Probleme. Sie
    sind schon viel früher als wir in ihre neue Wohnung gezogen, sehen
    genauso grotten-schlecht und unglücklich aus wie wir. Und haben
    genau wie wir noch nix richtig eingerichtet - die Lampenfassungen
    noch an der Decke. Und denken -wie wir wieder über Auszug nach.
    Da volljährig werdende Tochter samt Kindergeld wohl ausziehen
    will (kenn da jetzt nicht alle Details) - Aber offen und ehrlich
    spricht er da schon mit mir - und ich mag ihn sehr und hab auch
    sofort daran gedacht, wie ich ihm einen Job bei meinem Mann
    besorgen könnte - so leid hat mir sein verletzter Blick getan,
    seine Familie nicht versorgen zu können.

    (Ich weiss ich weiss, was da jetzt kommt und was da gedacht wird -
    und trotzdem isses so passiert und da wohl was übergeschwappt)

    Aber die Angst ums Geld hängt hier noch drin - als wir herkamen
    hatte ich sie nicht mehr - aber jetzt schon wieder ganz schön doll.
    Hab leider eine enorme Gedankenkraft, was die negative Richtung
    angeht die auch schon Mal in ungute Realität mündet -
    da muss ich mich dauernd zur Ordnung rufen - was zusätzlich
    noch anstrengend ist.

    Aber das ist noch nicht alles - Teil 2 ist eigentlich schlimmer-
    weil so was kam noch nie in meinem Leben vor
    schreibe ich separat - ist auch schon wieder lang

    Hol mir erst Mal ein Käffchen .....

    Danke für euer aller Geduld
    Urania
     
    Holztiger und SoulCat gefällt das.
  8. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.411
    Ort:
    ------
    Ach - und hallo an Holztiger -

    ich vergass den Ort des Forums hier - ich selbst komme aus
    Deutschland - hoffe du hast da trotzdem einen Tipp
     
  9. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.411
    Ort:
    ------
    Die einzige sich von meinem Naturell her anbietende, kuschelige Ecke
    für die Couch wäre eine Nische an der Wand zur Nachbarwohnung.
    Dies ist seltsamerweise aber auch der kälteste Ort - besonders von mir
    mir empfunden - nicht so sehr von meinem Mann.
    Hab die Couch 2 Mal dort hingestellt und es nicht ausgehalten

    Im letzten Gespräch mit unserem Nachbarn, hat er mir erzählt, dass
    er dort gemütlich gelegen hat, als auf einmal laut im Hausflur gerufen
    wurde - Achtung hier spricht die Polizei- und ein SEK-Kommando
    die Wohnung nebenan gestürmt und aufgebrochen hat. Es war so
    laut, dass er erst gedacht hat, sie stürmen seine.

    Die Hintergründe wusste er natürlich nicht - aber die haben sich
    bizarrer Weise für uns in einem anderen Gespräch entschlüsselt
    und haben dort mit unserem missglückten Umzug und einem
    fiesen Nachbarn zu tun.

    Muss leider kurz unterbrechen - sorry

    Gruss
    Urania
     
  10. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.411
    Ort:
    ------
    Werbung:
    Noch mal zurück zum SEK - das wäre auch für mich das mit Abstand
    Schockgeladenste gewesen. Er ist ganz steif und starr beim erzählen geworden. Das ganze Haus spricht immer noch davon. Der Mieter wohnt nicht mehr
    da - ist jetzt eine Frau drin - die ich noch nie gesehen oder gehört habe.

    Wie wir von einer Nachbarin aus unserem ehemaligen Wohnhaus erfahren
    haben, ist dieser Einsatz des SEK von einem Nachbarn dort verursacht
    worden, der aus Rache bei der Polizei behauptet hat, der dortige türkische Mieter würde "Terroristen" beherbergen. Und nicht umhin konnte, sich
    vor der Nachbarin damit zu brüsten.

    Keine Ahnung mit welchen Mitteln er sich so effektiv und ausdrücklich Gehör verschaffen konnte. Aber dieser Nachbar ist für uns kein Unbekannter.
    Wir haben da ungewollt übelste Eigenerfahrung miterlebt. Und da
    scheint für mich so langsam ziemlich deutlich, dass da noch eine
    Rechnung offen ist - energetisch- und nicht mit mir - sondern zwischen
    ihm und meinem Mann - bzw. anders rum.

    Seltsamerweise oder freundlicherweise tut uns hier besagter Nachbar
    den Gefallen, 4 Mal täglich hier am Haus vorbeizufahren. Ich habe
    ihn noch nie gesehen. Nur mein Mann.

    Zusatzinfo - Wohnzimmer ist der einzige Raum, dessen Fenster
    dorthin hinausgeht, wo unsere alte Wohnung liegt. Und seine.

    Es schellt schon wieder - sorry - bis gleich
    Urania
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen