1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Frage zur Familienaufstellung

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von angelviola, 29. April 2015.

  1. silberelfe

    silberelfe Guest

    Werbung:
    Hallo angelviola,

    ich leite selber seit vielen Jahren Aufstellungen und würde dir gern die Angst davor nehmen, dass schlimme Geschichten aufgerissen werden.

    Prinzipiell wirkt ein Schutz, sodass bei einem seriösen Aufstellungsleiter nur die Dinge zum Vorschein kommen, für die deine Seele bereit ist. Das sind dann aber auch die Dinge, die rauf kommen müsse, damit Veränderung geschehen kann.
    Bedenke, dass die Energien wirken, egal ob sie hochkommen oder nicht - und wenn sie nicht angesehen werden, wirken sie in der Regel noch "fieser". Deshalb hast du ja die Probleme. Ich habe bisher ausnahmslos (ich spreche jetzt nur von meinen eigenen Aufstellungen) die Erfahrung gemacht, dass es Erleichterung gebracht hat, wenn die Themen raufkommen durften. Dann kann Auflösung und Veränderung geschehen, und in der Regel ist dir dann leichter.

    Ich kenne es nur so, dass wie bei mir Vorgespräch und Nachbetreuung kostenfrei ist, und das halte ich für immens wichtig, Bei mir sind Mails und Telefonate, die keine eigenständigen Einzelsitzungen sind, generell kostenfrei. Auf sowas solltest du achten - es ist wichtig, dass der Aufstellunsgleiter auch hinterher für dich da ist.

    Die Themen sind oft ineinander verstrickt..... du solltest dir jemanden suchen, dem du vertraust und dann zulassen. Das ist meine Empfehlung.

    Alles Gute für dich!
    silberelfe
     
    Fortunella und himmelreich gefällt das.
  2. angelviola

    angelviola Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    479
    Ort:
    daheim
    Ich danke euch sehr.
    Ich sag mal bei dem schwiegerfamilienthema: ein Scheit allein brennt nicht, ist ja klar.
    Aber mich geht das echt sehr an... Naja und auf der anderen Seite Block ich dann und sag: ich brauch euch nicht- hab vorher ohne euch auch gut gelebt.
    Hmmmm also den Dienstag hat es fett gekracht in der Familie! Heute war Familienfeier und es sind alle gekommen. Hab mich bei allen bedankt, da sie gekommen sind- weil es mich eben sehr gefreut hat.
    Vielleicht sollt ich die anderen auch einmal was sein lassen und nicht immer gleich blocken... Eben und warum ist das so- das sollt ich mal anschauen lassen. Und doch Bock auf Psychose hab ich auch nicht so recht.
    Sind eben harte Themen...
     
    Fortunella gefällt das.
  3. silberelfe

    silberelfe Guest

    Bei mir hat noch nie ein Klient mit psychotischem Schub reagiert - wenn du dir jemanden suchst bei dem du ein gutes Gefühl hast, wird das nicht passieren!
     
    Fortunella gefällt das.
  4. Fortunella

    Fortunella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ulm, Deutschland
    Ich empfehle auch, auf jeden Fall zu einem "gelernten" Aufsteller zu gehen, also ein Psychologe oder psych. HP, der dann auch die Nachsorge übernehmen kann. Die Erfahrung zeigt, daß es keine einfachen Fragen gibt, es also immer das Risiko gibt, daß heftige Dinge rauskommen, bei denen man Hilfe braucht. Also zu einer Nachbarin gehen, die mit Steinchen aufstellt, ist für den Anfang gar nicht ratsam. Das geht vielleicht, wenn du deine größeren Dinge gelöst hast. Wenn es dich psychisch umhauen sollte, wird dir die Nachbarin wahrscheinlich nicht wirklich helfen können.

    Zum Thema Verstorbene: Bei den Aufstellungen, die ich besucht habe, haben sie sich insofern gemeldet, als verstorbene Familienmiglieder sich als solche dargestellt haben - sie legten sich auf den Boden. Das konnten zB. totgeborene, fehlgeborene oder abgetriebene Geschwister sein usw. Und deren Existenz zu erfahren und anzunehmen, ist überaus wichtig.

    Ich wünsche dir, daß du die richtige Person findest zum Aufstellen und du den für dich größtmöglichen Nutzen hast.

    Alles Liebe, Christiane
     
  5. angelviola

    angelviola Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    479
    Ort:
    daheim
    Hi Leute!

    Danke für euren wertvollen Tipps!
    Also es arbeitet alles im Moment (die Unruhe in Dr Familie) auch ohne unser aktives zutun. Finde dies ist mal sehr gut und beobachte weiter. Vielleicht löst sich nun mit dem richtigen Verhalten, bzw mit dem sein wie wir sind, nämlich: ehrlich, echt, gerade aus, nicht verstellt, keinen auf unsere Seite ziehen wollen, usw schon einiges.
     
    Fortunella gefällt das.
  6. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Du hast Angst vor der Mißbrauchsgeschichte.

    Aber das muß nicht Thema werden, es kommt, was deiner Seele Thema ist. Du selber formulierst dein Problem, sagst, wohin du schauen willst, in diesem Fall auf dich und die Ähnlichkeit der Geschichten.

    Das reicht. Dann kommt was. Vertraue - aber nicht blind, du selber sagst, was du dir ansehen willst.
     
    Fortunella gefällt das.
  7. Fortunella

    Fortunella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ulm, Deutschland
    Hallo Angelviola,
    magst du mal berichten, wie es dir inzwischen ergangen ist?
    Ich selbst habe inzwischen wieder als Stellvertreterin eine Aufstellung besucht, wo es um das Thema "Zwilling" ging: Die Person hätte einen Zwilling haben sollen (das kam bei einer Rückführung zur Geburt und Schwangerschaft heraus), der aber schon in der ersten Zeit der Schwangerschaft wieder gegangen ist. Das Seelentrauma für den überlebenden Zwilling aber blieb und hat sein zerstörerisches Potential entwickelt. In der Aufstellung ist dann alles klar dargestellt gewesen, die beiden Zwillingen haben sich anerkannt und vereint. Und die Veränderungen in der Person sind z.T. atemberaubend.

    Viel Erfolg für dich und alles Liebe
    Christiane:sneaky:
     
  8. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Hallo Fortunella, wow, ganz großes Thema, pränatale Traumatisierung wg verstorbenen Zwilling. Aber man müsste auch die Mutter aufstellen lassen, noch dazu! Denn die hat auch nochmal als Verdoppelung gelitten und war/ist immer noch verstrickt.

    lg
     
    Fortunella gefällt das.
  9. Fortunella

    Fortunella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ulm, Deutschland
    Wurde auch gemacht in derselben Aufstellung, aber das steht auf einem anderen Blatt. Denn es ging ja hier um den Zwilling, nur indirekt um die Mutter.
     
  10. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Okay, aber das Verlusttrauma der Mama WIRKT in der Klientin weiter! Ob das nun weniger wichtig ist als ihrs, sei mal so angenommen. Wir wissen in real nur sehr wenig, wie Seele funktioniert. Meine bescheidenen 2cents.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen