1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Quelle kennt spirituell nicht böse und gut ; wieso unterscheiden wir. Menschen zwischen. gut. u

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Spirituss, 19. Mai 2016.

  1. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.121
    Ort:
    Wald und Wiese
    Werbung:
    ... oder welche, die glauben, teilweise Wissende zu sein...
     
    Frl.Zizipe gefällt das.
  2. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.487
    Ort:
    Coburg
    1 + 2 sind auch nicht dasgleiche, sie bedingen aber einander, die 1 kann ohne die 2 nicht existieren.
     
  3. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    41.739
    Ort:
    Wien

    Ich kenn die Redewendung "Das ist jenseits von Gut und Böse" und glaub mir, wenn ich die verwende, dann beschreibe ich mit Sicherheit nix Gutes oder Vollkommenes ...

    :o
    Zippe
     
    Holztiger gefällt das.
  4. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.487
    Ort:
    Coburg
    Der Wissende glaubt nicht.
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.487
    Ort:
    Coburg
    Das Vollkommene ist weder gut noch böse.
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.586
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    vllt sogar teil-weise zu sein? Nicht zu verwechseln mit halbwaise
    :)

    LGinti
     
    Nica1 und Frl.Zizipe gefällt das.
  7. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    41.739
    Ort:
    Wien
    Ja, das Vollkommene ist gar nichts. Und weil es nichts ist, ist es gar nicht existent. Und was nicht existent ist kann nicht gut oder böse sein.

    :rolleyes:
    Zippe
     
  8. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.121
    Ort:
    Wald und Wiese
    aber das Bewerten des Wahrgenommenen ist individuell, 1+2 nicht.
     
  9. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.121
    Ort:
    Wald und Wiese
    ... und wie stets dann mit dem erwähnten Teilweisewissenden?
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.586
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Beide können sich ergänzen klar.
    und wenn beide auftauchen hängen sie meist eng aneinander

    Wo es die Interpretation gibt muss es logischerweise auch einen Gegenstand/Zustand/etc geben, der interpretiert wird. Aber wo Wahrnehmung passiert muss es nicht logischer-weise eine Interpretation geben, weil die vom Interpretierer abhängig ist und nicht von der Wahrnehmung. Wahrnehmung kann auch ohne Interpretation auskommen.

    LGInti
     
    Mondauge gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen