Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Engel, die sich verunreinigten

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Terrageist, 6. Juli 2020.

  1. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.491
    Werbung:
    Nicht nur das, es wurde sehr gerne mit Hilfe von Geschichten manipuliert, immerhin musste die Priesterschaft legitimiert werden, es wäre für die Romfirma ein wirtschaftliches Aus gewesen, falls Menschen wie die Heiden direkten Kontakt zu Göttern/Engeln hätten herstellen könnten, deswegen mussten solche Kontakte aus Profit-und Machtstreben verteufelt werden.

    Jeder ,der solche Kontakte hatte wurde als Hexe oder Ketzer stigmatisiert, schließlich konnten diese Botschaften ja nur vom Teufel oder von gefallenen Engeln stammen, da ja ausschließlich von der Kirche geweihte Priester das Vorrecht hatten mit Gott/den Engeln Kontakt aufzubauen.
    Ohne gefallene Engel oder Teufel wäre dieses Spiel nicht möglich gewesen.
     
    Terrageist gefällt das.
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    2.474
    Hallo :),
    ja das ist die eine "mögliche" Seite der Geschichte.

    Wenn früher Wesen auf die Erde kamen und die Menschen manipulierten, so haben sie zum einen Interesse, als heilig und göttlich angesehen zu werden (evtl. später unter anderem die römische Kirche), und zum anderen, Menschen von ihren eigenen ursprünglichen Verbindungen abzuhalten.
    Die "gefallenen" Engel sind also von dieser Sichtweise aus niemals wirkliche Engel gewesen, wenn es solcherlei überhaupt gibt.
    Es sind auf jeden Fall niemals die in der Bibel beschriebenen.
    Daher , wenn es einen interessiert, lohnt es sich, genauer hinzusehen und mal die entsprechenden Bibelstellen tatsächlich zu verstehen.
    Es können schon durchaus Wesen von "hoher" Schwingung gewesen sein, jedoch verloren sie sich wahrscheinlich mehr und mehr
    in menschlichen Kontakten.
    Sie verstanden das menschliche Wesen nicht, und mussten gewissermaßen durch eine "Schule" der Emotionen und Ähnliches gehen.
    Es war das Urwesen der Menschen, aber erst durch diese "Götter" wurde es verstärkt, und in eine Form gebracht, in der "Diese" auf jeden
    Fall nicht tatsächlich damit umgehen konnten.
    Das ist genauso, als wenn hochgradige Technologien in die Hände von Unbedarften fallen.
     
  3. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.491
    Es müssen auch nicht unbedingt "Raumfahrer" aus einer fernen Welt gewesen sein, sondern die physischen "Reste" einer Zivilisation vor uns, die technologisch fortgeschritten waren, aber genetisch so stark degeneriert und krank waren, dass sie möglicherweise mittels Genexperimente eine ganz neue Menschenrasse , genauer gesagt uns, erschaffen haben.
    Vielleicht hatten diese einst mit genmanipulierten Impfungen rumgespielt und sich somit selbst ins Aus geschossen, auf jeden Fall ist es schon spannend was Archäologen an Artefakten manchmal so ausgraben.
     
    Terrageist gefällt das.
  4. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    2.474
    Es wäre möglich, dass es eine vor uns aufgestiegene Menschheit war. Wir sollen bereits die fünfte Menschheit hier auf Erden sein.
    Und, wenn ich es richtig verstanden habe, die erste, die den Körper mitnimmt.
    Das irdisch körperliche können darum nur wir entwickeln. Danach gibt es noch einiges anderes, alles gehört letztendlich, schließlich zusammen.

    Das sind natürlich alles Ideen. Wenn die ursprüngliche Kirche, Religionen usw. Artefakte sind aus ehemaligen Zeiten,
    bzw. der Versuch, weiterhin die Oberhand zu behalten, so ist es wie Kinder, die irgendwann ihre Eltern töten um weiter zu kommen.

    "Gefallene" Engel verlieren sich im Körperlichen, versuchen zu herrschen, und können aus ihrer Entwicklung heraus nicht mehr alles überblicken.
    Sie erscheinen irdisch raffend, bestimmend. Versuchen, über die Gefühle und die Psyche zu kontrollieren.
     
  5. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.491
    Mit Engeln hat das nichts zu tun, das sind auch unsere Geisteszustände, es ist die Macht-Ohnmacht- Ebene, eigentlich müsste sich doch das alles irgendwann von allein lösen?
     
    starman gefällt das.
  6. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    2.474
    Werbung:
    Das mag wohl sein. Aber unser Leben drückt sich halt in Bildern aus, und in Geschichten.

    Aber immer doch. :) Evtl. aber auch durch Interesse.
     
  7. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.526
    Ort:
    und die hatten wahrscheinlich so gar nichts dagegen......
    Abgesehhen davon liegt in der körperlichen Vereinigung ein immenses Kraftpotential dessen sich ja auch "Engel" bedient haben könnten , ja auch dass auch Liebe mit im Spiel gewesen war ist nicht auszuschließen.
    Das setzt dem Ganzen noch einen Turbo drauf...
    ist doch besser als ewig hosianna zu singen....................... Download (2).png
    16536801tu.gif
     
    Terrageist und Willow gefällt das.
  8. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.879
    Du meinst, das waren die ersten Hexen, die sich mit ihrem Seelenpartner vereinigten und so
    zu ihrer Macht kamen?
    Oder das es die ersten Zuchterfolge gewesen waren, um für die Unsterblichkeit der Engel
    zu sorgen, die sich ihre neuen, unbeschriebenen Hüllen designeten, in die sie ihren Geist
    pflanzen, wenn die Zeit reif ist?
    Aber ja, es gibt solche die wohlwollend sind und solche, die es nicht sind, da hast du recht.^^

    Greets
    Will
     
    Terrageist gefällt das.
  9. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.526
    Ort:
    @Willow, Alles ist möglich, nichts auszuschließen,
    wir wissen so wenig und so viel wurde (wird) fehlinterpretiert
    Mich stimmt die Körperfeindlichkeit der meisten christlichen Gemeinschaften nachdenklich. Nun ja auch die jüdischen und moslemischen und viele andere patriachale Gesellschaften sind nicht viel besser. Gestehen sie die Sinnlichkeit und Kraft sexueller Begegnungen in den Dienst der Männer. Natürlich wurden die Verbindungen mit sogenannten Engeln (wer immer sie auch waren) verteufelt. Gegen die Konkurenz konnte man ja nicht an und die Frucht daraus musste ja negativ sein....... AlSo wurde eben lanciert, dass sich diese Geschöpfe (Engel) durch den Kontakt mit irdischen Frauen verunreinigt hätten. Wird doch der Frau in diesen patriachalen Gesellschaften nur die Rolle der Dienerin und Gebärmaschine zugestanden, da sie unrein ist......................
    Schöner Gedanke
    16536801tu.gif Download.png
     
    Terrageist, DruideMerlin und Willow gefällt das.
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    10.665
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    .
    Es geht hier sicherlich um diese Geschichte:

    1. Moses 6[1] Da sich aber die Menschen begannen zu mehren auf Erden und ihnen Töchter geboren wurden [2] da sahen die Kinder Gottes nach den Töchtern der Menschen ...

    [4] Es waren zu diesen Zeiten auch Tyrannen auf Erden; denn da die Kinder Gottes zu den Töchtern eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus Gewaltige in der Welt und berühmte Männer.

    In der hebräischen Genesis steht dazu:
    Genesis 6[4] Die Nephilim waren in jenen Tagen auf der Erde, und auch danach, als die Söhne Gottes* zu den Töchtern der Menschen kamen und ihnen Kinder gebaren ...
    (*benj e·aleim [Elohim])

    Die erwähnten Nephilim werden in der Bibel als riesenhafte göttliche Wesen beschrieben, aber auch große Menschen (Riesen). In den hebräischen Apokryphen werden dann diese Söhne auch als Wächter bezeichnet. Wächter die dann dort mit all den Schattenseiten ausgestaltet wurden von denen gerne geschrieben wird.

    Shemichaza soll in diesen Geschichten um die Söhne Gottes, deren oberster Wächter sein. Die Nephilim werden jedoch in diesen Schriften nicht als Engel (Mal’ach) bezeichnet. Ein Elohim muss nicht zwangsweise Engel sein.

    In der ultrapatriarchalen jüdischen Gesellschaft ist im göttlichen Pantheon eben kein Platz für das Weibliche. Ich erinnere daran, dass König Josia die Göttin Aschera aus dem Tempel verbannt, die bis dahin als Frau Jahwes verehrt wurde (2. Könige 23 [4]). Ich denke nicht, dass die Bibel ein Buch der Engel ist.

    Ich finde es auch bemerkenswert, dass man die Weiblichkeit auf den Sex reduziert.

    Merlin
     
    Terrageist, Wanadis und starman gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden