1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Magier und seine Positionierung

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von SYS41952, 14. August 2018.

?

Wo sollte sich ein Magier positionieren?

  1. Im Zentrum

  2. als Zentrum

  3. außerhalb

  4. weder noch

  5. sowohl als auch

Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    2.917
    Werbung:
    Ich hab letztens auf einer Homepage,wo jemand "Dienstleistungen" verkauft hat, einen Satz gelesen der mich schmunzeln ließ...

    War wohl als Haftungsausschluss gedacht :D

    ------------------------------------------------------------------------
    "Ich bin nur Magier und nicht Gott"
    ------------------------------------------------------------------------

    In meinen Augen totaler Mind Fuck..vor allem in dem Kontext,aber egal. Die Frage ist:




    Wo sollte sich ein Magier positionieren?

    Im Zentrum, als Zentrum oder außerhalb?
     
    Inti gefällt das.
  2. Clipsi

    Clipsi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    2.692
    Ist nicht beides ein Fehlschluss? Sowohl der Affekt das Magier eine Position hättewäre, als auch der Bezug zu etwas "Gott".

    Ich denke da mehr an die Person als Es, die sowieso abnimmt, als befangenes Es - beim Entwickeln, oder Entschälen :dontknow:

    Wir hatten diese Diskussion zum Thema Bänder und Verstärkter.
    Ich denke bei energetischer Eigenstärkung schwindet dieses Substantielle das den Begriff Magier vs. Gott, oder so diskutativ stützt. :). Weil das nötigende Ich schwindet.
     
  3. Andúril

    Andúril Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    973
    Ich sehe mich als Planetensystem
    Wenn ich agiere/reagiere als Planet
    Wenn ich mich betrachte als Sonne
    Und wenn ich zaubere ziehe ich alles zusammen
    Daher sowohl als auch und weder noch
     
  4. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    8.500
    Als Gott:p
     
    SYS41952 gefällt das.
  5. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    22.765
    Ort:
    Niederösterreich
    Als Göttin!;)
     
  6. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    2.917
    Werbung:
    Bietet Gott Dienstleistungen an?
     
  7. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    8.500
    Aus religiöser Sicht ja. Ein Magier zieht sich seine Kraft und als Magier spielt er mit seiner Schöpfung. Wenn er diese in Geld o.ä.recycelt, warum nicht:cool:
     
  8. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    2.917
    Weil sich mir dann die Frage stellt inwieweit Gott den Regel seiner eigenen Schöpfung unterliegt. Wobei mir die schon klar ist, dass die meisten Anbieter nicht den Anspruch haben Gott zu sein, sondern nur Magier und trotzdem Geld brauchen um die Miete zu bezahlen. Warum auch immer^^
     
  9. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    8.500

    Der Magier ist rund um die Uhr betrachtet nur dann ein Gott, wenn er willentlich bewusst zaubert, jegliche Form des Mangelerlebens ist ein menschlicher oder/und inkarnierter Aspekt. Der Mensch ist ein schlafender Gott, er kreiert ständig traumhaft und wundert sich dann nach dem Kaffee, wer ihn da Miete zahlen lässt.
     
  10. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    2.917
    Werbung:
    Sehe ich anders, ist aber auch nur eine philosophische Betrachtung die am Ende eh gleich.gültig ist. Gott ist nicht Gott wegen seiner schöpferischen Kraft, sondern wegen der bedingungslosen Liebe die er für seine Schöpfung empfindet und wenn er handelt nicht um des Zauber willen sondern um des Willen zaubert. Aber dann haben wir wieder ne Definitionsschlacht die ausreicht um 90 Prozent hier anzupissen :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden