1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Den Tod (m)eines Kindes Überleben...

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von göttliche, 26. Juli 2015.

  1. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    im Hegau
    Werbung:
    Aufstehen und Leben..
    soeben wurde ich gefragt wie es mir geht.
    Jetzt wo du 25 Monate nicht mehr bei uns bist..
    Als Mutter trauere ich sicherlich anders – jedoch nicht alleine...
    Bereits vielen Müttern vor mir wurde dieser qualvolle Leidensschmerzensweg ungefragt auferlegt..seit fast 25 Monaten bin nun auch ich unterwegs…
    und auch ich muss täglich lernen ihn anzunehmen, ihn zu tragen, zu ertragen…
    Viele Zeichen hab ich die letzen Monate bekommen.. ein Traum allerdings werde ich nie vergessen, den einzigen Traum den ich von dir hatte..
    du kniest im Treppenhaus und bindest deine Schuhe, bist in Arbeitsbekleidung und scheinst aus deinem Urlaub zu kommen ..
    du schaust mich an und sagt: "Wo ist das Problem mit dem Aufstehen?!"... Ich habe lange darüber nachgedacht was du damit sagen wolltest ...
    steh auf und lebe ... mach weiter ...
     
    LynnCarme, Swanti, Oxymora und 5 anderen gefällt das.
  2. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    7.752
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Ich empfinde es als ein wunderbares Zeichen von Deinem Sohn.

    Der dir zeigen will, dass er lebt, von dir getrennt und doch vereint. Er zeigt dir ihm geht es gut.

    Er sagt dir auch du darfst es dir gut gehen lassen.
    Alles Liebe:blume:
     
    east of the sun und göttliche gefällt das.
  3. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    im Hegau
    Dein 30. Geburtstag,

    auch das dritte Mal war es für uns nicht "leicht" diesen Tag,
    deinen 30. Geburtstag zu „feiern“, zu be-gehen.

    „Aber, wie sollte dieser Tag schlimmer sein, als die anderen 365 Tage?!
    Du fehlst immer - jeden Tag aufs Neue!!!!“ …

    Jeder trauert anders, jedem fehlst Du auf eine andere Weise–
    aber dieses „Miteinander“ ist und bleibt uns wichtig!

    Und in diesem Sinne haben wir auch an Deinem Geburtstag
    an unserem Ritual festgehalten
    und uns an Deinem kleinen Garten getroffen
    um Dir gemeinsam nahe zu sein und uns gegenseitig
    an unseren schönen, chaotischen, wertvollen, unverwechselbaren Erinnerungen mit Dir teilhaben zu lassen.
    Jeder von uns, von unseren Familien, von Deinen unseren Freunde sollte für sich den Weg suchen, der ihm gut tut!
    Uns tut es gut, wenn wir den Menschen weiterhin begegnen dürfen,
    die dich eine Weile auf Deinem Lebensweg und uns auf unserem
    Trauerweg begleiten und diesen für uns schweren Weg weiter mit
    uns gehen..

    „Miteinander“ trägt es sich wahrlich leichter...
     
  4. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    im Hegau
    Heute vor 30 Monaten...

    immer wieder müssen wir feststellen, dass das irdische Leid an fast keiner Türe vorbei geht…
    Erschütterungen, grausame Schicksale, schreckliche Krankheiten sind in jedem Leben und zu jeder Zeit möglich.

    Seit Monaten werde ich mit den unterschiedlichsten und oftmals schrecklichsten Schicksalen verschiedener Menschen konfrontiert…
    Meistens machen sie mich nachdenklicher, aufmerksamer, mitfühlender - ja und auch achtsamer meinen Mitmenschen gegenüber…
    und manchmal machen sie mir Mut und sind hilfreich auf meinem, unserem jetzigen persönlichen Lebensweg…

    Aber die Tatsache ist und bleibt, mein geliebtes Kind wurde mir viel zu früh genommen und meine tiefe Trauer wird ewiglich bestehen.
    Er hat seinen festen rechtmäßigen Platz in meinem Herzen und das für immer und ewig solange ich lebe!
     
    LynnCarme, lumen und Hatari gefällt das.
  5. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    16.950
    Ort:
    Linz/OÖ
    Das kann ich nur unterschreiben.
    Dieses Gefühl, das Kind hätte noch sein ganzes Leben vor sich gehabt, ist einfach ungemein schmerzhaft und grausam und diese Wunde bleibt ein Leben lang.
     
    göttliche und Hatari gefällt das.
  6. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.374
    Werbung:
    So wertvoll, dieses "Miteinander".

    Ich mache aktuell die Erfahrung, dass da kein Platz zu sein scheint für meine Trauer, weil die "Anderen" scheinbar schon zur Tagesordnung übergegangen sind.
    Macht mir sehr zu schaffen...
     
    göttliche gefällt das.
  7. nicolina

    nicolina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Hamburg

    Das tut mir sehr leid, liebe @Possibilities

    Ja, andere meinen, Trauer wird in Zeit gemessen. Nach so und so langer Zeit sollte es doch auch mal langsam wieder besser sein. Am schlimmsten der Spruch: "Das Leben geht weiter"

    Fühl dich verstanden...:blume:
    Liebe Grüße
     
    göttliche gefällt das.
  8. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.374
    Danke @nicolina
     
  9. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    im Hegau
    Es ist nicht einfach liebe Possibilities, die meisten meinen wirklich die Zeit würde Linderung bringen. Wie auch nicolina geschrieben hat ... Trauer wird in Zeit gemessen ... erschreckend stell ich manchmal fest .. wie lange schon vergangen ist .. allerdings ist alles in Sekunden wieder wie an dem Tag.
    Das Leben geht weiter .. manchmal fühl ich mich ausgegrenzt, nicht mehr die Person die ich mal war. Manchmal fühle ich das man mich als unangenehm empfindet, meine Person dieses schlimme Schicksal anhaften hat.
    Ich schon hören musste ... Wie man so etwas ertragen kann... dir Zeit würde einem das vergessen lassen ... sie tut es nicht. Wie könnte ich mein Kind vergessen und warum sollte ich nicht über ihn reden.
    Du bist dieser Trauer ausgeliefert sie schwappt innerhalb Sekunden über dich und du musst damit klar kommen. Manchmal geht es länger, machmal kürzer bis du dich wieder gefasst hast. Klar gibt es Andere bei ihnen scheint die Trauer schon verarbeitet zu sein .. eventl. aber wird sie nur verdrängt.
     
  10. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.374
    Werbung:
    Genau; so fremd...
    Ja, und das kann und will ich nicht.
     

Diese Seite empfehlen