1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Den Tod (m)eines Kindes Überleben...

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von göttliche, 26. Juli 2015.

  1. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    im Hegau
    Werbung:
    @Hatari

    Liebe Hatari,

    danke für deine lieben Beiträge...
     
    0bst gefällt das.
  2. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    5.092
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Liebe göttliche,
    meine besten Wünsche sind immer mit dir. Lg
     
  3. gissi61

    gissi61 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Neustadt an der Weinstr. - Rheinland-Pfalz
     
  4. gissi61

    gissi61 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Neustadt an der Weinstr. - Rheinland-Pfalz
    Du beschreibst genau, wie wir uns fühlen. Besser kann man es nicht ausdrücken!!
     
  5. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    im Hegau
    Die Zeit heilt keine Wunden,


    ich lerne nur damit „weiter zu leben“ -

    was es nicht treffend beschreibt -

    denn es ist nur noch ein funktionieren.

    Es wurde nicht nur das Leben unsers Sohn`s zerstört,

    sondern auch mein und unser Leben.

    Wir funktionieren nur noch,

    auch wenn es so scheint,

    als ob der Alltag ganz normal abläuft.

    Keiner kann sehen wie schwer uns alles fällt.

    Wir können uns an nichts mehr erfreuen.

    Vieles macht keinen Sinn mehr.

    Je mehr Zeit vergeht, umso mehr begreife ich,

    dass nichts besser wird, ich nichts tun kann und

    die Sehnsucht immer stärker wird.


    Wenn ein geliebtes Kind stirbt,

    verlierst du deine Zukunft.



    „ Das Leben geht nicht weiter,

    wie sie behaupten.

    Es hört auf.

    Nur die Tage verstreichen.“
     
    nakano gefällt das.
  6. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    im Hegau
    Werbung:
    DEIN 29. GEBURTSTAG

    23 Jahre alt war ich damals, als Du geboren wurdest und unsere kleine Familie komplett machtest.
    Du bekamst leider keine Chance selbst Vater zu werden. Du hattest es Dir für Deine Zukunft gewünscht, zwei Kinder wolltest du später gern mal haben… So viele Deiner Zukunftspläne durftest Du nicht mehr erleben, die Gedanken daran tun so sehr weh und machen mich unbeschreiblich tief traurig…
    Es war einmal ein Tag zum Feiern, aber leider ist er nur noch mit Traurigkeit, Schmerz und noch mehr Sehnsucht erfüllt.
    Statt schöner Feier mit Gästen und Kuchen -nur Blumen und Kerzen zum Gedenken.
    Statt fröhlicher Wünsche -nur sehr traurige Gedanken.
    Statt bunt eingewickelter Geschenke -nur mein gebrochenes Herz.
    Statt liebevoller Umarmung -nur schrecklich große Sehnsucht.
    Das Leben kann viel schwerer sein als der Tod, wenn man übrig bleibt,
    wenn man jemanden gehen lassen muss, den man so sehr liebt.
    Meine liebe Sohn, es ist unbeschreiblich wie sehr Du mir fehlst.

    Deine sehr traurige und oft sehr einsame Mama
     
  7. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.930
    Ort:
    Linz/OÖ
    :umarmen:

    Bei Deinen Texten treibts mir regelmäßig die Tränen in die Augen, weil ich jeden Satz nachempfinden kann.
    Mein Sohn ist zwar schon 10 Jahre tot (er war 29) und ich hab gelernt, damit zu leben, aber an so Tagen wie Geburtstag oder Todestag ist mein Herz nach wie vor sehr schwer.
    Ein Kind zu begraben ist wohl eine lebenslange Wunde, die niemals ganz verheilt.
     
  8. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.490
    Liebe @göttliche und liebe @SunnyAfternoon

    auch wenn ich leider in diesem Leben keine Mama geworden bin...
    empfinde ich arg mit euch und spüre auch für mich selbst,
    dass es das Schlimmste an Schmerz sein muss das geliebte Kind zu verlieren.
    Ich kenne den umgekehrten Fall die geliebte Mama♥ sterben zu sehen, das ist schon arg schwer
    und sie fehlt mir sehr, denn sie war das Beste was ich an Mensch & Liebe erlebt habe.

    Eure Kinder lieben euch so wie ich meine Mama
    und ich denke an die Ewigkeit, da sind wir alle wieder vereint.

    Alles Gute für euch :grouphug:
     
    MelodiaDesenca, Villimey und Nicoleka gefällt das.
  9. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    im Hegau
    Liebe @SunnyAfternoon

    Wie Du schon sagst muss man lernen damit zu Leben, aber diese Wunde wir immer eine dicke Narbe tragen bis zu dem Tag an dem wir selbst sterben.
    Liebe und Freundschaft werden im Herzen immer fortleben, ein starkes Band welches auch durch die verschiedenen Welten nicht getrennt werden kann.

    Fühl Dich gedrückt
     
  10. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    im Hegau
    Werbung:
    Liebe @Sabsy

    den Verlust eines geliebten Menschen, die Sehnsucht die dadurch ausgelöst wird uns das ganze Leben begleiten
    Trauer hat ihren eigenen Weg und verläuft in verschiedenen Stadien. Aber keiner ist darauf vorbereitet, dass sie nie ganz weggeht.

    Ich glaube, es gibt nichts, das dich auf den Tod eines Elternteils vorbereiten kann. Ich glaube, es ist ein schwere Schlag im Erwachsenenalter,
    weil du an einem Punkt bist, an dem du und deine Mutter oder dein Vater tatsächlich Freunde geworden seid.

    Die Liebe zu ihr besteht weiterhin , du wirst immer deine Mutter lieben und diese Liebe vergeht nicht nach dem Tod.
    Weiterhin wird sie Dein ganzes Leben lang diese einzigartige Rolle spielen.

    Fühl Dich gedrückt
     
    Sabsy gefällt das.

Diese Seite empfehlen