1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Bildet man sich es nur ein?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von AngelTears, 22. Mai 2018.

  1. AngelTears

    AngelTears Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Ja ich wohnte daheim, erstens weil ich mich von meiner Ex getrennt habe, die nur an Geld interessiert war und von einer richtigen Beziehung absolut keinen blaßen Schimmer hatte, die lieber nach Ibiza flog, um dort mit 2 Deutschen Sex zu haben, während ihr Partner zu Hause saß, aber, rache ist ja süß, während sie weg war habe ich das selbe gemacht, fremdgegangen, weil ich wusste das sie das selbe tat.
    Dann war mein Vater bereits 2007 Pflegebedürftig und meine Mutter hatte eine Hand gelähmt und war auf dem linken Auge blind seit ihrem 16. Lebensjahr und ich wäre ein Charakterloser Mensch gewesen, hätte ich sie mit meinem kranken Vater im Stich gelassen.
    Weisste, die Menschen, die ich bis jetzt Real traf, leider dass man das sagen mus, sind alle nur mehr so wie es lach, damals der schönste Engel zu Gott sagte "Die sind ja alle leer, da ist ja nichts drinnen"
    Charakter und Herz wird heute leider sehr klein geschrieben, die meisten z.Bsp. sind nur mehr in Beziehungen, damit sie überleben können, weil das Leben sehr teuer geworden ist, richtige Liebe existiert schon lange nicht mehr, die jungen Leute von heute sind daran überhaupt nicht mehr interessiert, da geht es nur mehr um Geld, Partys womöglich mit viel Alkohol und Drogen und jede Menge Sex und wenn es geht bunt gemischt mit Afrikanern und auch in Gruppen. Widerlich kann man nur sagen, nicht mal in Sodom benahmen sich die Menschen damals so, ich möcht mir unsere weitere Zukunft gar nicht bildlich vorstellen, sonst wird mir schlecht.
    Meine Mutter war 77, Yogurette, geb 1940 und Paps geb. 1923. ja und ich hab daheim gewohnt, aber aus dem Grund, weil da meine Ruhe, meinen Seelenfrieden hatte, meine Eltern mit Geld unterstützte, weisste Geld und Macht und so Schmarrn hat mir nie sonderlich viel bedeutet, ich bin eher der Mensch, der dir seinen letzten Blutstropfen geben würde, damit du weiterleben könntest oder wieder gesund wirst.
    Vielleicht is es für manche unverständlich, aber ich versuch, die Welt, die ich kannte, von damals, so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, nicht diese Welt die da kommt, mit Robotern und all diesem sinnlosen Dreck, den kein Mensch braucht, wie ich zitierte "Es war nicht die Welt in der ich leben wollte, aber die Welt in der ich leben musste,meine Welt in Stücke gerissen und wieder zusammen geflickt"
    Du musst wissen, mein Vater und meine Mutter, waren immer, egal was kam, für mich da, und ich tja, wollte davon bis ans bittere Ende etwas zurück geben und nicht wie andere einfach ausziehen, abhauen und wen interessieren die Alten noch, ne sorry, aber wer so denkt, hat keine Eltern verdient.
    Lg dir und allen anderen :)
     
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14.168
    Ort:
    Niederösterreich
    Aus dir klingt im Moment sehr Verbitterung. Ich sehe das als deine Art, mit dem Schmerz umzugehen.
     
    AngelTears gefällt das.
  3. Dirtsa

    Dirtsa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Steiermark

    Früher schreibst du das wäre erst bei der Gehirnblutung geschen. Für mich scheint es auch eigenartig bis zum 45. Lebensjahr mit den Eltern in einem haushalt zu leben, selbst wenn man diese pflegt. Ich wohnte selbst im gleichen Haus wie die Eltern, aber ich hatte ab 20 einen eigenen Haushalt und eine Wohnung für mich. Die Eltern konnte ich trotzdem besuchen, ihnen helfen,....
     
  4. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14.168
    Ort:
    Niederösterreich
    @Dirtsa , ich denke, Lebens - und Gemeinschaftsformen haben auf jede Art ihre Berechtigung .
     
    AngelTears gefällt das.
  5. Waagemutig

    Waagemutig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    318
    Lieber AngelTears,

    ich kann verstehen, dass du nach dem Verlust deiner Mutter sehr verbittert bist
    und dein Weltbild so durcheinander geraten ist.
    Das tut mir sehr Leid !
    Ich kann verstehen, wie einsam du dich jetzt fühlst.
    Ein leeres Haus, alles erinnert dich an sie, deine Mutter....
    Viele Tätigkeiten von ihr und deine Tätigkeiten für sie fallen weg
    und du bist ganz auf dich gestellt mit DIR.

    Bedenke, dass andere Menschen andere Erfahrungen machen, wie du.
    Es ist mir immer wichtig und je älter ich geworden bin,
    desto mehr bemühe ich mich, die Lebensweise anderer Menschen nicht zu beurteilen bzw. nicht zu verurteilen.
    Warum sollte ich es tun ?
    Ich weiß so wenig von deren Sorgen, Ängsten, Unwegsamkeiten, Motiven.
    Jeder sucht sicherlich seinen Weg in dieser Welt.
    Manchmal muss jeder sicherlich Umwege machen um seinen Weg zu finden,
    auch wenn es für dich wie Sodom... aussieht.
    Ich zumindest habe viele "Umwege" gemacht, bis ich meinen Weg für mich gefunden habe.
    Und ... es tut mir nicht Leid.

    Die Welt entwickelt sich weiter.
    Noch vor 20 Jahren hätte ich mir nicht vorstellen können mit einem Computer umzugehen.
    Heute freue ich mich darüber mit diesem "neumodischen Ding" im Gartenhaus sitzen zu können
    und dir einige Worte damit schreiben zu können.
    Ich bin nur ein paar Jahre jünger, wie deine Mutter.
    Ich kenne auch noch die alte Zeit, von der du wohl sprichst.
    Und ich freue mich darüber, dass es viele Erneuerungen gibt, die mein Leben erleichtern.
    Sicher wird dadurch die Mitmenschlichkeit nicht intensiver vielerorts.
    Das mag sein.
    Eben anders !

    Ich wünsche dir, dass du offen und weniger vorurteilsbeladender auf Menschen zugehen kannst
    mit der Zeit.
    Ich wünsche dir, dass diese Welt,
    die für dich" in Stücke gerissen wurde, wieder zusammen gepfückt wird",
    wie du schreibst und sie zur Zeit so empfindest.

    Viel Kraft für dich

    Waagemutig
     
    *Eva*, magdalena und Yogurette gefällt das.
  6. Dirtsa

    Dirtsa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    es geht nicht darum ob das eine berechtigung hat oder nicht, sondern dass hier nie eine Abnabelung von den Eltern stattgefunden hat. Deswegen wird auch dann der Tod dieser vielleicht noch schmerzhafter empfunden als sonst.

    @AngelTears Mein Beileid, und ich wünsch dir, dass du bald aus dem Tief rauskommst.
    Jederempfindet diesen Trauerschmerz beim Verlust eines geliebten Angehörigen.
    Hab das bereits mit 30 erlebt.
    Eine gravierende Veränderung im Leben, doch es ist der natürliche Lauf der Dinge dass man seine Eltern überlebt.
     
    AngelTears und Yogurette gefällt das.
  7. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14.168
    Ort:
    Niederösterreich
    @Dirtsa , mir ist das durchaus klar, das geht aus seinen Beiträgen hervor. Aber in den ersten schlimmen Wochen der Trauer ist halt kein Platz für Themen wie Abnabelung von den Eltern bzw. der Exfrau, die offensichtlich auch noch ein großes Thema ist, das noch nicht abgeschlossen ist.
     
    AngelTears gefällt das.
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    7.716
    Ort:
    Kassel, Berlin
    was für ein schöner Beitrag!

    :flower2:
     
    AngelTears gefällt das.
  9. AngelTears

    AngelTears Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    18
    Da ich gerade lese, eben als ich einem Amt war habe ich eine nun ja, ein Mädel kennen gelernt, sie ist 40 recht süß, nett, freundlich, sehr liebevoll, das merkte ich am sprechen und süß.
    Wir gingen ca. 1 Stunde spazieren und tratschten über alles mögliche, bis es zu dem Thema Partner kam! Ich blieb sehr distanziert und auf Abstand, weil ich merkte, dass ich ihr gefiel!
    Liebe/r Dirtsa, ich habe mich nicht ohne Grund 2x scheiden lassen, und etliche Beziehungen gekappt. Nur mal Beispiel 1. Ehe, die Frau war zu unfähig für alles, sogar meine Eltern griffen sich an den Kopf und meinten "Ahja.....Augenverdreh omg" , so 2.Ehe ich kam von ner Arbeit nach Hause, saß sie in mitten eines auf den Parkett gemalten Pentagramms splitternackt und betete zu Satan.
    Was tat ich, zieh dich an ,pack deine Sachen, da ist die Türe...adios, sowas brauch ich nicht!
    Andere Beziehung, flog mit ihrer besten Freundin in Urlaub und ging dort gleich mal mit 2 Deutschen fremd, aber so du mir, so ich dir, ich wusste davon und tat ihr das selbe an und schickte sie in die Wüste, ich lasse mich nicht verar.....n und hintergehen, ausserdem war sie nur auf Geld und Reichtum aus, auf ein Leben ala "Hoppla, ich möcht ja leben wie in Beverly Hills". Ja aber ned bei mir, baba und fall nicht, such dir nen anderen Idioten den du aussaugen kannst.
    So dann war ich Deutschland, lernte eine kennen, die Nachts, vorsicht is zum lachen, aber es war so, die Nachts mit dem Weihwasser rumlief und rief: Verschwindet geht ihr Geister.
    Ich dachte, ey, spinn ich oder bin ich in einem Irrenhaus.
    Ne, nichts da, ja mit wem verkehrst du denn da! All diese Bezeihungen/Ehen entstanden aus Zufall und eines kam eben zum anderen, dafür kann kein Mensch etwas, außerdem kann man vorher in den Verstand/Gehirn eines Menschen sehen und sagen "Oh jessas na, die/der is ja meschugge" ? Ne kann Niemand!
    So nun weisste, wieso ich es lieber vorzog, mich von der Welt abzutrennen, nur damit mich nicht gleich die nächste bescheuerte in die Finger (Beziehung) bekommt und bei meinen Eltern hatte ich meine Ruhe, keinen sinnlosen Stress und meine Eltern haben mir Niemals schlecht geraten, denn sie hatten ja bereits die Erfahrungen, die ich erst machen musste, mein Paps stadb 2012 mit 89, jetzt meine Mutter, äähm, hört das mal irgendwann wieder auf, dass diese Achterbahn nur abwärts fährt oder wie, was, langsam nervt es und is genug, imme rnur Wolkendecke über mir.
    Thx
    Lg
     
  10. Dirtsa

    Dirtsa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Ich hab auch sehr nahe zu meinen Eltern gewohnt im gleichen Haus, doch ich hatte auch mein eigenes Reich ( Wohnung). Dort lebte ich vollkommen unabhängig davon ob ich eine Beziehung hatte, oder nicht und fhrte meinen eigenen Haushalt.
    Abnabelung hat nicht mit Beziehungen zu tun, sonder damit einfach mal für sich alleine selbständig zu sein.

    Anscheinend ziehst du solche eigenartigen Menschen wie beschrieben an.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden