1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bildet man sich es nur ein?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von AngelTears, 22. Mai 2018.

  1. AngelTears

    AngelTears Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Vielen lieben Dank Catlady5 :) Ist jetzt eine Woche her, aber naja, dieses taube, leere und düstere Gefühl ist immer noch da, man kommt heim, erwartet dass Jemand da ist, aber tja, die Wohnung ist leer, nur die Bilder hängen an der Wand, stumme Zeugen, von allem, das man einmal hatte, auch wenn es für manche kitschig klingt, aber ich war glücklich, vor alle dem, da war nicht diese tiefe schwarze Loch, wo man denkt, gleich fällt man hinein und es verschlingt einen wie ein schwarzes Loch im All.
    Ich hab das gelesen die 5 Stufen der Trauer, ja, jaa das triffts sehr gut, was ich derzeit durchmache/empfinde, hoffentlich geht diese Leere auch wieder mal weg, dieses Gefühl von, man möchte schreien oder davon rennen.
    Danke Lg euch
     
    *Eva* gefällt das.
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    60.941
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Erstmal mein Mitgefühl zum Tode deiner Mutter.

    Du hast Zeit und dieses taube,leere und düstere Gefühl, wird sicherlich auch noch eine Weile so bleiben. Was kein Problem darstellt. Es wird irgendwann sich auch Wut einstellen, ein Gefühl im Stich gelassen worden zu sein.
    Eins sei versichert, du warst da, als du da sein solltest.

    Als Epileptiker kann ich dir versichern, dass deine Mutter, ihren Anfall nicht mitbekommen hatte.

    Wenn du schreien willst, dann tue es auch.

    Egal was andere sagen oder denken, lass raus, was raus will

    Versuche nicht für Dich oder andere zu funktionieren.

    Du musst auch nicht stark sein. Gebe dir deinen Gefühlen, deinen Emotionen ruhig den nötigen Raum.
     
    Adagio, AngelTears und *Eva* gefällt das.
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    60.941
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Oft können sie eben selber nicht mit Sterben und Tod umgehen und kommen daher kühl und distanziert rüber.
     
    Adagio, AngelTears und *Eva* gefällt das.
  4. AngelTears

    AngelTears Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    18
    Danke JimmyVoice für deine tröstenden Worte, es tut gut zu hören und ist schön, das es noch Menschen gibt, die nicht in Ignoranz an uns vorbei ziehen, so wie es viele machen die ich kenne aus meinem Bezirk.
    Sagt mal, kann ich euch etwas fragen?
    Meine Mutter, als sie noch lebte, erzählte mir mal sie träumte im Urlaub, dass ein Bekannter gestorben sei und als sie heimkam, war ihr Vater verstorben, er hatte sich vom Dachboden gestürzt.
    Und das seltsame, bevor das mit meiner Mutter passierte, träumte ich auch ich wäre im Krankenhaus und man operiert mich, also ich träumte nicht das wer stirbt, aber als wäre es eine Art Nachricht gewesen, dass etwas geschehen wird, ist das nicht seltsam auffällig, damals träumte meine Mutter sowas und kurz vor meiner Mutter´s Tod ich???
    Danke Lg euch allen und schönen Feiertag allen.
     
    *Eva* gefällt das.
  5. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    7.817
    Ort:
    Suhlkuhle, Wildsau
    @AngelTears

    Ich selbst habe solche Träume nicht, aber in meiner Familie gibt es einige, die ebenfalls Traumbotschaften erhalten. Die letzte Begebenheit war, dass zwei Personen das gleiche geträumt haben. Leider sind die Botschaften oft erst im Nachhinein als solche erkennbar.
     
    sikrit68, *Eva* und AngelTears gefällt das.
  6. AngelTears

    AngelTears Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Danke the_pilgrim :) ,wäre besser gewesen, die Jenseitigen oder wer auch immer, hätten mich Wochen davor gewarnt, vielleicht hätte ich Mutter noch retten können.
    Lg
     
  7. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    10.668
    Ort:
    Niederösterreich
    Die Warnung hätte dich fertig gemacht. Wir können nicht über Leben und Tod bestimmen. Deine Mutter ist gegangen, weil es für sie Zeit war. Du hättest es nicht verhindern können. Alles Liebe
     
  8. AngelTears

    AngelTears Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    18
    Ja leider Catlady5, aber eines Tages, vielleicht nach uns, wird es eine Möglichkeit geben, den Tod zu umgehen oder ganz zu verhindern, zumindest wünsche ich das all jenen, die dass dann erleben, in jener Zeit, die da kommt.
    Lg
     
  9. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    10.668
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich fürchte, der Tod ist ein Teil des Lebens, lieber @AngelTears .
     
    AngelTears gefällt das.
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    7.649
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    @AngelTears

    also dein Vater ist 2012 mit 89 Jahren gestorben und deine Mutter dieses Jahr.
    wie alt ist sie denn gewesen? auch in den Achtzigern? und du bist 45, nicht?
    und du hast all die Jahre noch mit deinen Eltern zusammen gewohnt?

    ich frage mal konkret, um mir deine Situation besser vorstellen zu können.
     
    AngelTears gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden