1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Besuch meines verstorbenen Bruders

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Waagemutig, 15. Mai 2018.

  1. Waagemutig

    Waagemutig Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    In der letzten Woche ist mein Bruder gestorben,
    ganz plötzlich und unerwartet ?
    Ich hatte wenig Kontakt zu ihm, nur bei allgemeinen Familientreffen.
    Ich war eine Woche im Urlaub, weit weg.
    Meine Geschwister und ich waren davon sehr betroffen.

    Ich lag abends ganz ruhig und still im Bett und dachte sehr intensiv an ihn.
    Ich bemerkte, als wenn ganz leicht am Bettende sich die Bettdecke bewegt.
    Als wenn einer daran ganz leicht zieht.

    Ich hatte vor ein paar Jahren ein ähnliches Erlebnis nach dem Tod einer guten Bekannten. Damals hatte ich das Gefühl ein Luftzug geht durch meine Haare.
    Erst danach wurde mir bewusst, ich war in einem Zimmer, die Tür und auch das Fenster waren geschlossen.

    Sind das Zeichen der Verabschiedung ?
     
  2. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    4.476
    Hallo @Waagemutig ,

    mein Mitgefühl zu Deinem Verlust!

    Ich denke schon, dass dies Zeichen einer Verabschiedung sein können. Ich habe es auch schon erlebt, dass ich plötzlich an eine bestimmte Person denken musste und kurz darauf erfuhr ich von ihrem Tod. Ich glaube, dass dies bei Personen, zu denen wir ein besonderes Verhältnis oder eine besondere Verbindung haben, auch besonders intensiv sein kann.

    Alles Gute für Dich!
     
    the_pilgrim gefällt das.
  3. Waagemutig

    Waagemutig Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    44
    Hallo Tolkien,

    vielen Dank für deine Nachricht.

    Etwas verwundert / verärgert bin ich über mich, dass ich in dem Moment, wo ich es spürte, es nicht einfach zuließ und gedanklich dabei blieb, sondern nach einer Erklärung dessen suchte, heißt mich auch bewegte.
    Es ist, wie es ist.

    Ist es nicht auch so, dass Menschen, die so plötzlich sterben,
    eine Zeit brauchen, um sich zu orientieren in der neuen Lebensform ?

    Alles Gute

    Waagemutig
     
  4. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    229
    Hallo Waagemutig,
    ich hoffe, du liest das noch.
    Von deinem Bruder? Also fragst du eigentlich, ob es sein kann, dass dein verstorbener Bruder an deinem Bett steht nach seinem Tod? Ob er sich bei dir bemerkbar machen will – und kann?
    Ja, er kann.

    Deine Frage meint, ob Verstorbene als körperlose Wesen immer noch unter den Lebenden weilen?
    Viele Verstorbene – in der Gegenwart immer mehr – halten sich noch eine Weile auf in ihrem eben beendeten Leben und bei ihren Angehörigen. Hat unterschiedliche Gründe.

    Sie geistern aber nicht gegen unseren Willen in unseren Schlafzimmern herum.
    Indem du intensiv an ihn denkst, nimmst du sozusagen Kontakt auf bzw. stimmst einem Kontakt zu.

    Auf der Realitätsebene oder Bewusstseinsebene, auf der er dich sieht, auf dieser Bewusstseinsebene siehst du ihn auch. Der Kontakt ist immer gegenseitiger Natur.
    Aber mit unserer äußeren Wahrnehmung sind wir abgeschnitten von dieser innerseelischen Wahrnehmung, wenn auch nur scheinbar.
    Liebe Grüße, Renate
     
    sikrit68 und Tantesam gefällt das.
  5. Waagemutig

    Waagemutig Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Liebe Renate,

    selbstverständlich lese ich hier noch.
    Und jetzt endlich erst wende ich mich diesem Thema wieder zu.
    Habe doch eine Zeit benötigt, obwohl ich ja ganz mit dem, was du schreibst konform gehe.

    Ja, ich finde es sehr ergreifend, dass er sich bei mir gemeldet hatte.
    Ich fragte mich, warum meldet er sich bei mir.
    Wir hatten ja nun sehr wenig Kontakt miteinander.
    Manchmal ist es nicht der häufige Kontakt, der ausdrückt, ob man sich nahesteht oder nicht, glaube ich.
    Vom Wesen her bin ich ihm ähnlich, würde ich mal annehmen.

    Und .. ich war gerade ca. 2000 km entfernt.
    Ich weiß, für ein körperloses Wesen gibt es kein Problem mit Entfernungen.
    (Ich musste 17 Stunden mit dem Zug fahren, um anzukommen. )
    Ja, ich war mit mir im Konflikt, ob ich zurück fahre um an dem Begräbnis dabei sein zu können.
    Habe mich aber auch gefragt, für wen würde ich es tun ?
    Für mich ? Für meinen Bruder ? Für die Angehörigen ?
    Ich habe mich dagegen entschieden zu fahren und war lieber für mich allein und
    in Gedanken bei meinem Bruder am Meer. Es war ein wirklich gutes Gedenken.

    Einen lieben Gruß an dich
    Waagemutig
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden