Aufstellung für sich allein

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Amancaya07, 6. Juni 2018.

  1. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.067
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Eine (Familien)Aufstellung alleine ist zwar grundsätzlich möglich, allerdings hat sie gravierende Nachteile. Zum Einen den, dass Du die Punkte dir Du vor dir selber verbirgst auch in einer Aufstellung nicht sehen wirst. Zum Zweiten , dass Du zum Aufstellen auch eine Ausbildung haben musst, und das nicht so einfach nach Buch machen kannst. Drittens ist Aufstellung auch mit Trance verbunden. Müsstest Du nebenbei lesen, dann würdest Du den entsprechenden Zustand nicht erreichen. Und zu guter Letzt, gerade in deinem Fall das schwerwiegendste Argument ... es wäre in diesem Fall niemand da, der dich (professionell) auffangen würde, oder zumindest die Rettung rufen, wenn Du bei der Aufstellung in eine psychische Krise schlidderst. Aus meiner Sicht ist daher von einer solchen Methodik dringend abzuraten, gerade wenn Du selber nicht stabil bist (anders bei Profis, die eine ausreichende Erfahrung und Stabilität haben). Nicht jede Methode ist auch für Laien für die Selbstbehandlung geeignet.
     
  2. Falkenhorst

    Falkenhorst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    287
    KingOF Lions....
    Gratulation. Das sehe ich genauso.
    Bei Störungen die aus solchen Schocksituationen resultieren, kann man nicht übersehen was da ans Licht kommen kann....

    Und es bedarf in solch einem Fall wirklich einer kompetenden Begleitung, die im Notfall einspringen und helfen kann!....
     
  3. mir scheint als wäre ich

    mir scheint als wäre ich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Kärnten
    Ich habe schon eine Aufstellung für selbst gemacht. Ohne Statisten und nur im Kopf, hat super funktioniert. Was fehlt ist die Hilfe der aufgestellten Personen. Für unkomplizierte Fälle ist ein Selbstaufstellung möglich.
     
  4. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14.396
    Ort:
    Niederösterreich
    Genau da sehe ich das Manko. Die aufgestellten Personen geben das nötige Feedback, ohne das man nur einen kleinen Teil seiner "Familienproblematik" erkennen kann.
     
  5. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Versuch mach Kluch!
    Ich praktiziere auch selber "Aufstellungen", wobei ich das nicht brauche. Ich schwinge mich einfach auf direktem Weg ein und fühle, was der andere fühlt/denkt.
    Jedoch, wenn es um emotionale Bindungen geht ... wird es schwierig. Man ist ja energetisch so verbandelt, dass man keinen Abstand zu der anderen Person hat und so seine eigene "Bedürftigkeit" und Hoffnung in die "Auswertung" einfließen lässt. Das verzerrt die Tatsachen.
    Wenn es also um Fragestellungen geht, welche enge Bindungen betreffen, würde ich lieber aufstellen lassen.
     
  6. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Werbung:
    Ich habe die Erfahrung gemacht und Erkenntnis gewonnen, dass, wenn etwas für mich schwer erreichbar ist, ich gerade nicht in der Resonanz dafür bin. Wäre ich in der Resonanz, würde ich es anziehen oder leichter erreichen.
    Das gilt nicht nur für Situationen und Menschen, sondern z.B. auch für "Produkte".
    Nur, wenn ich bei einem Produkt, egal, was es ist, das Gefühl habe, dass der Preis stimmig ist, erfreue ich mich auch an dem Produkt.
    Erscheint es mir "zu teuer" und ich kaufe das Produkt trotzdem, weil ich es unbedingt haben will, bereue ich den Kauf meistens anschließend aus den unterschiedlichsten Gründen.
    Zu billig bereue ich auch; das Gefühl ist der Kompass.
    Es muss sich gut/richtig anfühlen, etwas zu kaufen; dann bereut man den Kauf i.d.R. nicht!
     
  7. Gertrud

    Gertrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    1.623
    Das klingt vielleicht weit hergeholt, aber ist nicht jede Konfrontation mit einer Gruppe im öffentlichen Raum eine Art "Aufstellung" unterbewusster Muster?
     
    Happynezz gefällt das.
  8. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    14.396
    Ort:
    Niederösterreich
    Na ja, eine Art Aufstellung, da hast du recht.
    Der Unterschied (ich habe zweimal eine Familienaufstellung gemacht) war für mich, dass sich die "Mitspieler" tatsächlich in die Rollen komplett eingefühlt haben, auch ich.
    Wie das funktioniert, ist mir bis heute rätselhaft.
     
    SPIRIT1964 und WhenYou'reGone gefällt das.
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.067
    Ort:
    Wien
    Nein, Menschen im täglichen Leben sind dein Spiegel ... für deine ganz persönlichen Eigenschaften, ob positiv oder negativ. Das ist natürlich auch ein System und daher einer Aufstellung ähnlich. Insbesondere konstante Gruppen wie der Freundeskreis oder Arbeitkollegen, und darüber lassen sich schon viele Themen erkennen. Da die meisten Themen jedoch aus der Familie kommen und ererbt oder erlent werden, ist es sinnvoll das Familiensystem aufzustellen, weil nur das für sehr grundlegende Themen auch die Lösung und nicht nur das Aufzeigen bieten kann.
     
    *Eva* gefällt das.
  10. Gertrud

    Gertrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    1.623
    Werbung:
    Das "Kollektiv", die große Menschenfamilie, kann schon auch gewisse sich wiederholende Muster spiegeln.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden