1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Atharvaveda

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von Schattenwächter, 27. Dezember 2016.

  1. Schattenwächter

    Schattenwächter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,

    momentan setze ich mich gerade mit dem Hinduismus auseinander. Bei der Durchsicht von ein paar Büchern fiel mir der Atharvaveda auf, der einer der vier vedischen Schriften ist.

    Bedauerlicherweise kann ich hierzu keine vollständige deutsche Übersetzung finden.

    Ist der Atharvaveda überhaupt einmal komplett ins Deutsche übersetzt worden? Wenn ja, weiß jemand wie der genaue Titel des Buches ist und wo man es erhalten kann?

    Schattenwächterin
     
    Pfeil gefällt das.
  2. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.595
    Ort:
    Berlin
    So viel ich weiß nicht. Diese erwähnten Texte lesen sich nicht wie heutige Bücher. Daher ist es anscheinend unattraktiv für Übersetzer. Man sieht es an der deutschen Übersetzung des Rigveda:

    http://www.thombar.de/

    Schon nach wenigen Zeilen ermüdet der moderne Leser. Es scheint uns eine eigenartige Aneinanderreihung von Lobpreisungen. Einige Stellen sind völlig unverständlich.
     
  3. Schattenwächter

    Schattenwächter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    NRW
    Ich hätte gedacht, dass im universitären Fachbereichen, da irgendwas zu gemacht worden ist. Schon alleine aus dem Grunde, da der Hinduismus zu den 5 großen Weltreligionen gehört und die Veden zu den grundlegenden Schriften des Hinduismus. Aber scheinbar ist da so übersetzungs-technisch noch nicht viel passiert. Obwohl ich gerne mal in die Texte reingeguckt hätte.
     
    Pfeil gefällt das.
  4. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.595
    Ort:
    Berlin
    Mit Geduld kann man auch Einiges herauslesen, wie hier:

    Soma, der Göttertrank

    Der Trick mit dem Ghee

    Teilweise braucht man auch Hintergrundwissen um alles richtig einzuordnen zu können. Darum gibt es in der Indologie oft diese kommentierten Ausgaben. Die Kommentate werden dann aber oft länger als der eigentliche Text und können allerei hinein interpretieren.

    Schon der Original-Sanskrit-Text bietet großen Übersetzungsspielraum. Ich hatte mal zeitweilig ca. acht Übersetzungen des Kama Sutra. Da sah man es schön. Der erste Vers lautete ungefähr wörtlich übersetzt:

    "Und nun Dharma, Ardha, Kama."

    An sich ziemlich knapp und unklar für uns und bietet viel Spielraum für Übersetzung. Noch mehr als bei Latein werden bestimmte Teile einfach ausgelassen. Folgerichtig machten alle Übersetzungen etwas ganz Anderes daraus. Teilweise konnte man das kaum glauben, dass hier der gleiche Vers übersetzt wurde. Und manchmal sagt die Übersetzung mehr über den Übersetzer als über den Urtext. Die beste Übersetzung fand ich die von Indra Sinha:

    "Dharma ist die Wurzel, aus der Ardha wächst und Kama blüht."

    Dazu muß man nun aber klären was Dharma(Gesetz), Ardha(Reichtum) und Kama(Lust) ist. Durch Pflichterfüllung wird man reich und dann kann man Lust genießen.

    Das heißt, man muß eigentlich bei diesen Texten schon vorher wissen, was sie bedeuten sollen um sie richtig interpretieren zu können. Und Vieles erschließt sich erst aus dem Zusammenhang. Alles nicht so einfach. ;)
     
    hutauf gefällt das.
  5. Schattenwächter

    Schattenwächter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    NRW
    Das hört sich so kompliziert an, wie ich mir das vorgestellt hatte.

    Jedoch, wenn man den Geist des Hinduismus atmet, könnten die Texte vielleicht schon annährend sinnvoll / richtig übersetzt und gedeutet werden. Die Auslegungen von dir dazu gefallen mir sehr gut, obwohl ich die Qualität dessen wahrscheinlich nicht wirklich beurteilen kann.
     
    Pfeil gefällt das.
  6. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.595
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ich denke auch. Das Kama Sutra und viele andere Texte wie das Yoga Sutra sind ja auch bereits vielfach in Englisch und Deutsch übersetzt worden. Wobei über Einzelheiten des Inhaltes leicht unterschiedliche Meinungen hrrschen mögen.

    Manche Übersetzungen scheinen tatsächlich ziemlich daneben zu liegen. Oder man selber hat falsche Auffassungen. Jedenfalls wartet noch jede Menge Arbeit auf die Übersetzer.
     
  7. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.595
    Ort:
    Berlin
    Die alten Sanskritwerke werden eben heute auch als unterschiedlich wichtig eingestuft. Die Gita, Kama Sutra und Yoga Sutra belegen vordere Plätze in der Publikumsgunst. Da gibt es bestimmt je 20 Versionen allein in Deutsch.

    Rigveda und Atharvaveda dagegen sind für den modernen Menschen weit weniger interessant. Sieh selber, das sind alles "nur" Lobpreisungen und "Zaubersprüche". Doch Mantras gegen Schlangenbisse, Liebeszauber etc. sind uns heute sowieso suspekt und es wird immer wieder vor solchen Dingen gewarnt. Das gehört in den Bereich der "Siddhis", übernatürlicher Kräfte, die sich regelmäßig gegen den Benutzer wenden, wenn man sie mißbraucht.

    Solche Kräfte erscheinen automatisch auf dem spirituellen Weg wenn man reif dafür ist, man muß es gar nicht forcieren. Im Gegenteil, es gibt sogar die Ansicht nichts wäre gefährlicher als spiritueller Fortschritt für den man noch nicht bereit ist. Die Nervenkliniken sind voll mit solchen Leuten, salopp ausgedrückt.

    Wobei man genau genommen auch nähere Informationen über die erwähnten Götter und den Umgang mit ihnen erlangen kann. :sneaky:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2016
  8. Schattenwächter

    Schattenwächter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    NRW
    Ich habe mir den Atharvaveda nun mit der englischen Übersetzung geholt und er ist heute angekommen. Entgegen meinen Befürchtungen kann man ihn sehr gut lesen.
     
    Pfeil gefällt das.
  9. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.595
    Ort:
    Berlin
    Kannst du dir auch hier runterladen:

    http://libraryofyoga.com/bitstream/123456789/1065/1/ATHARVA VEDA.pdf
     
  10. Schattenwächter

    Schattenwächter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Ich habe tatsächlich lieber ein Buch in der Hand. Bin da eher old school... Zum rein gucken wäre der Link ok. Aber zum Lesen tatsächlich lieber Bücher.
     
    Pfeil gefällt das.

Diese Seite empfehlen