1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Astralreisen und Leben nach Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Algarius76, 20. Dezember 2017.

  1. Algarius76

    Algarius76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2017
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Liebe Community

    Bei mir in der Familie ist jemand schwer krank und ich bin am verzweifeln. Wenn ich doch nur wüsste ob es nach dem Tod weitergeht. Ich weiss wir haben nur 5 Sinne und können daher nicht alles um uns herum wahrnehmen was tatsächlich ist.

    Was mich sehr sehr beruhigen würde wäre wenn hier jemand schreiben würde dass er Astralreisen kann. Das waere für mich ein Beweis dass es einige Dinge hier auf der Welt gibt die wir uns nicht erklären können. Wenn jemand schreibt dass er Astralreisen beherrscht würde mich dies sehr beruhigen und mir Hoffnung geben.

    Vielen Dank
     
  2. Marle

    Marle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    418
    Die Wahrheit sieht ganz anders aus wie du glaubst. Es gibt kein Leben nach dem Tod so wie du es glaubst. Dennoch gibt es ein Leben nach dem Tod und zwar dann wenn die Illusion der Person geht, dann erwachst du zum Leben. Der Körper bleibt davon unberührt. Du erwachst auch zum Leben wenn der Körper geht. Der Verlust des Körpers ist jedoch kein Tod sondern nur ein Wechsel der Ebenen. Diesen Wechsel der Ebenen kann auch mit Körper vollzogen werden. So machen diese Worte Sinn: Wer an mich glaubt wird ewig leben auch wenn er denn stirbt.
     
  3. WahrScheintLicht

    WahrScheintLicht Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2017
    Beiträge:
    141
    Werbung:
    Der Tod ist gar nicht so schlimm wie die meisten glauben. Der Weg ins jenseits erfolgt über eine Bewusstseins Verschiebung über den Kopf, dabei nimmt man einen Sog aus weißem Licht wahr das immer schneller flackert und zieht wenn man sich ihm hingibt, ich denke es ist die Wahrnehmung vom Weißen Chakra, dem Transpersonal Chakra (8. Chakra). Dabei verspürt man wie man mehr und mehr seinen eigenen Körper verlässt. Ich habs allerdings nicht komplett durchgezogen weil ich Angst bekam, ich wusste einfach nicht was dann geschieht und werte mich gegen den Sog, das ganze nennt sich Phowa Meditation und wird von einem Lama auf dem Buddhistischen Diamantweg gelehrt. Wenn du deinem Familienmitglied die Angst nehmen willst dann sollte er Phowa lernen oder Astralreisen. Auf der Astralebene spürt man deutlich, dass man auch ohne seinen Körper existieren kann, das alleine nimmt so gut wie jedem die Angst vor dem Tod.

    In der Astralen Ebene kann man auch tote treffen also gehe ich davon aus das wir erstmal da landen bis wir uns entschließen wieder zu reinkarnieren. Ich selber hatte auch schon eine Astralreise.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen