1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Armut materiell oder im Herzen ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Valerie Winter, 28. August 2017.

  1. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Werbung:
    Hm, es war aber schon ungerecht, dass der Sohn alles bekam und die Töchter nichts, die müssen ja richtig eifersüchtig gewesensein, was da auch verständlich dann wäre. Wenn er mit Geld geizig war okay, das kann man öfters beobachten aber emotional sollte man nicht geizig sein, Gefühle kosten doch nichts. Sprach er denn nie über sich, ob er was erlebte, das ihn so werden lies, wie z.b Krieg und so ?

    Meine Oma mütterlicherseits war auch immer ein sehr warmherziger Mensch, heute weiss ich, sie ist wohl auch eine HSP, denn sie ist auch sehr sensibel, weint schnell und so. ;)

    Ja, das wird wohl so sein, oft sagt man auch, dass unglückliche Menschen dann so sind. Das zeigt auch die Weihnachtsgeschichte mit den 3 Geistern, Vergangenheit, Gegenwart, Zukuft und dem fiesen alten Mann.
     
  2. Rudyline

    Rudyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    759
    Nein, ich glaube nicht. Sie waren es gewohnt, hatten keine innige Beziehung zu ihrem Vater, weil meine Grosserlteren sich schon getrennt haben als die beiden Töchter im Kleinkindalter waren, sie sind im Grunde ohne Vater aufgewachsen. (Der Sohn ist ihr Halbbruder und aus 2 Ehe).

    Er wird's nicht gelernt haben...wie fast alle in dieser (Kriegs)-Generation die eher ums Überleben kämpfte.
    Da blieb kein Raum für Gefühle.
    Ausserdem bin ich davon überzeugt: alle Menschen haben Gefühle. Sie fühlen oder zeigen sie sie nur einfach nicht.
    Heisst aber nicht, dass sie keine haben!


    Nein. Und ich war damals zu klein/jung um das zu verstehen.
    Das Verständnis kam ja erst als ich älter wurde und mich mit solchen Themen beschäftigte.
     
    Valerie Winter gefällt das.
  3. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Dann ist es nicht so schlimm für sie wahrscheinlich gewesen, wenn kein inniges Verhältnis bestand, nimmt man sowas auch leichter. Geht mir auch immer so mit der Mutter meines Vaters, die ist auch emotional kalt, aber mir ist es egal, denn wir haben kein inniges Verhältnis.

    Mein Oma mütterlicherseits hat auch den 2 'ten Weltkrieg miterlebt, sich aber ihrer Gefühle irgendwie bewahrt und sie zeigt die auch oft. Ich denke es ist eher individuell, wer wie damit umgeht, also ich habe zwar nur sie zum Vergleich, aber es zeigt, auch Kriegsgeneration geht ganz individuell mit Emotionen um. Dass sie keine Gefühle haben, glaube ich aber auch nicht, so wie ich denke, es gibt generell keine emotionslosen Menschen.

    Ja, wenn man noch klein ist, kann man vieles nicht verstehen, erst ab einem gewissen Alter und ich denke evtl. ist das auch besser so, um die kleine Kinderseele zu schützen.
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.525
    aber damals hatten die Mütter noch nicht so viel zu sagen, konnten also nicht wirklich entscheiden.
    die Opas waren oft im Krieg, die Erfahrungen sind einzigartig, die will sicher keiner geschenkt bekommen, da ist Härte gefragt und auch Härte gefragt um zu überleben.
    Desweiteren haben viele der Älteren, auch mein Opa noch die Inflation mitgemacht und viele haben vieles verloren.
    Ich kenne es auch noch so, das die Buben Alles bekommen und die Weibsen eh nur Mitgift für ihre Ehe dann bekamen, am Besten noch als Geburtstagsgeschenk :rolleyes:

    Die Frauen könnten ihre Gefühle bewahren weil sie für das Innere zuständig waren.

    Im Groben, es war damals wohl so gerecht
    heute wäre es anders gerecht,
     
    Valerie Winter gefällt das.
  5. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Meine Oma erlebte ja auch den 2'ten Weltkrieg und ist da auch die Kriegsgeneration aber sie sprach nie über die Inflation, @flimm
    meinst du in Deutschland, gab es dort eine grosse Inflation?

    Allerdings bunkerte sie als sie noch laufen konnte, immer Dosen und andere haltbare Lebensmittel und sie brachte mir bei, das auch zu tun. Sie meinte immer das habe sie durch den Krieg gelernt, nur sie spricht nie von Inflation.

    Hast du hier einen Link für mich darüber ? Würde das gerne mal nachlesen, bin aber schlecht im googeln...;)
     
    flimm gefällt das.
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.525
    Werbung:
    nur für dich, meine Eltern und auch Großeltern haben sie erlebt, und es muss schrecklich gewesen sein, mein Ops hatte gerade im Lotto gewonnen, eine Riesensumme und ---schwupps----weg war es........

     
    Valerie Winter gefällt das.
  7. Valerie Winter

    Valerie Winter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Zwischen den Dimensionen
    Danke dir das ist nett, und das tut mir leid für deine Grosseltern, ich kann mir vorstellen wie ärgerlich dies gewesen sein muss.

    Ich werde mal dort schauen, bin gespannt. ;)
     
  8. Rudyline

    Rudyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    759
    Ich muss noch mal was korrigieren, habe mich nicht richtig ausgedrückt.
    Dass sie es evl. nicht als so schlimm empfanden bezog sich lediglich auf die finanzielle und materielle "Verteilung".....
    Unter seiner emotionalen Kälte litten sie schon - wenn auch nicht bewusst. Sie haben das zwar nie gesagt - im Gegenteil, sie haben ihn sehr idealisiert - aber an ihrem Folgeverhalten und den Auswirkungen kann ich es erkennen. Sie haben selbst auch grosse emotionale Probleme (die aber auch andere Ursachen noch mit haben).
     
  9. Rudyline

    Rudyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    759
    Werbung:
    Kann man wohl auch nicht verallgemeinern.
    Meine Oma - also die 1. Frau besagten Opa's - war emotional genauso, wenn nicht noch verschlossener und kälter als er.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen