1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Appell an die Akzeptanz

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von DregorBaer, 16. Februar 2006.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.869
    Werbung:
    An diesen Beitrag möchte ich gerne wieder erinnern. :)
     
    Tacita gefällt das.
  2. spiritall

    spiritall Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Freiburg/ Breisgau
    vielleicht macht es Sinn nach Gemeinsamkeiten statt Unterschieden zu suchen http://www.freiburg-meditation.de/
     
    Tacita, Colombi und Maat8 gefällt das.
  3. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.869
    Das macht immer Sinn! (y)
     
  4. Marle

    Marle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    374
    Wieso glaubst du das zu müssen?
     
    Lucia gefällt das.
  5. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.869
    Wer spricht von Müssen? :)

    Kein Mensch muss müssen, wie Lessing mal so schön und treffend sagte! (y)

    Ich tat das völlig freiwillig tun! ;) :cool:
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    48.160
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    du weisst aber schon dass es hier um religion geht?
     
    Lucia gefällt das.
  7. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.869
    Das ist immer eine gute Idee! (y)
     
  8. hirschkäfer

    hirschkäfer Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2016
    Beiträge:
    75
    Wie können oder sollen wir das denn verstehen? Sind die Wege nicht bereits Spiritualität?


    Nur, weil jemand etwas (noch) nicht kann, ist sein Weg falsch?
    Ich sehe diese Problematik folgendermaßen: Jemand, dem´s gut geht, der Kann andere aus dem Schlamassel ziehen; diejenigen, die den anderen, die (noch) im Schlamassel stecken einen Tritt versetzen und sie somit tiefer hinein befördern dem kann´s nicht wirklich gut gehen.

    Es gibt etwas, das Mitgefühl heißt, daran ist das Herz beteiligt; ohne Migefühl- herzlos, erbarmungslos, ......
    Wir sind für die Gefühle andere nicht verantwortlich, doch wir können trotzdem mit ihnen fühlen, ihnen ihre Gefühle zugestehen.

    Was für eine Unterstellung; du schließt wohl von dir auf Andere? Es gibt auch Menschen, die Personen des anderen Geschlechts ohne jede Begehrlichkeit sehen und ansehen können!


    ....und du glaubst wirklich, dass das heutzutage nicht mehr so ist? Glaube mir, ich genieße es ungemein, dass ich in fortgeschrittenem Alter und etwas rundlich geworden bin, ich bin diesem Schwachsinn damit nicht mehr ausgesetzt; man spürt das nämlich (so man ein wenig feinfühlig ist) als Frau ganz gut, was sich da so abspielt, wenn man unverheiratet oder geschieden ist, also nicht grade das "Eigentum" eines Mannes, das für viele (keineswegs alle) Männer damit tabu ist.


    Gott HAT nicht Mutter un/oder Vater; Gott IST Mutter UND Vater; so sollte man dann richtigerweise nicht "Gottesmutter", sondern besser "Gottmutter" sagen.


    Aber Jesus hat uns doch gelehrt, wie man damit umgehen soll/kann; man verzeiht ganz einfach. Jeder weiß doch, dass wir Menschen alle Stärken und Schwächen haben (weil wir eben NICHT Jesus sind), so verzeihen wir den anderen und uns selbst unsere Verfehlungen" und damit hat sich´s!

    Na serwas, wovor hast du denn Angst?


    ...und am schnellsten und einfachsten in "Sahaja-Yoga"!
     
  9. hirschkäfer

    hirschkäfer Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2016
    Beiträge:
    75
    Es geht in diesem Fall nicht darum, dass man etwas "nicht versteht" oder nachvollziehen kann, es geht explizit um destruktive Energie. Du kannst es dir vielleicht besser vorstellen, wenn du Kinder hast und jemand sie angreift; in dem Fall wirst du sicher nicht lange abwägen oder versuchen, zu verstehen, du wirst deine Kinder beschützen und das geht in einem solchen Fall nur, dass du die Angreifer in die Flucht schlägst.
     
  10. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Jesus hat nicht gesagt: "Folgt mir!", sondern "Folgt mir nach!".
    Jeder, der Jesus nachfolgt, ist so wie Jesus. Und Jesus war nicht brav! Z.B. hat er die damals herrschenden Strukturen und Autoritäten "beschimpft".

    Ich habe mich schon öfters gefragt, wieso Jesus Begründer einer Religion war, Sokrates aber nicht? Beide haben stark angeeckt, beide haben intelligente Sachen von sich gegeben, beide sind quasi freiwillig in den Tod gegangen.
    Vielleicht waren die griechischen Strukturen beständiger gegenüber einer Attacke gegen ihre Gesellschaft, als das die Juden und Römer waren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016

Diese Seite empfehlen