1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Anlässlich des heutigen Weltkatzentages möchte ich es nicht versäumen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Possibilities, 8. August 2017.

  1. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.959
    Werbung:
    Sie kamen kurz nacheinander zu uns, mit wenigen Tagen Abstand. Der etwas jüngere ist ein eher schüchterner Kerl, er wurde aber gleich nach seiner Ankunft vom anderen Kater, der ein fellgewordener Charmebolzen ist, um die Pfote gewickelt. Sie kannten sich vorher nicht, aber die Zusammenführung war dermaßen unkompliziert und praktisch nach wenigen Minuten des Beschnupperns erledigt, dass ich anfangs fast etwas misstrauisch war und dachte, dass da sicher noch die große Beißerei kommen wird. Das war vor 2 Jahren. Aber vielleicht kommt´s ja noch....
     
  2. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    10.828
    Wie schön.
    Ich trage mich mit dem Gedanken, einer zweiten Katze ein Zuhause zu geben, habe aber Muffensausen, weil so etwas auch schiefgehen kann.
     
    McCoy gefällt das.
  3. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.959
    Das ist eine schöne Idee!

    Es stimmt, dass Zusammenführungen auch mühsam sein können und im schlimmsten Fall nicht wirklich klappen. Eine meiner letzten Katzen war ein "Aussiedler" nach einer missglückten Zusammenführung. Aber ich denke, mit etwas Zeit und Vorbereitung klappt es durchwegs.
     
  4. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    10.828
    Wie sieht diese, deiner Meinung nach, aus?
     
  5. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    16.906
    Ort:
    Linz/OÖ
    Das ist in der Tat ein Lotteriespiel.
    Die Katzenforen sind voll mit Geschichten :D.

    Ich holte meine Tigerlady aus dem Tierheim, da war sie ein Jahr alt. Nachdem ich berufstätig war, langweilte sie sich und so beschloss ich, ein junges Kätzchen dazu zu nehmen.
    3 Tage gabs Gepfauche, dann war sie angenommen :D

    fotos alt 299.JPG

    Als meine Tochter aus Krankheitsgründen mit ihrem Kater bei mir einzog, war die Tigerlady zwar not amused, aber auch nicht feindselig gestimmt.
    Die kleine schwarze aber pfauchte aus allen Rohren, wenn er nur in ihre Nähe kam und das hat sich auch nach 4 Jahren nicht gelegt..:rolleyes:
    Gsd hatte ich eine große Wohnung, sodass ich sie räumlich trennen konnte, aber die Situtation war schon phasenweise äußerst schwierig für uns alle.
     
    Fiona, Kowski, Zaphod Beeblebrox und 2 anderen gefällt das.
  6. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.959
    Werbung:
    Ich glaub, da gibt´s ganz unterschiedliche Vorgehensweisen (schau mal in Katzenforen).
    Die beiden Katzen meiner Freundin kamen mit ca. 1 Jahr Abstand in ihre Familie. Zuerst blieben sie getrennt, sie konnten sich riechen und kurz drauf auch sehen. Nach wenigen Tagen wurden sie im selben Raum gefüttert und meine Freundin und die Kinder spielten da auch mit ihnen. Es dauerte knapp eine Woche, dann wurden sie ungehindert zusammen gelassen. Gefauche gab es trotzdem kurze Zeit. Aber jetzt sind sie ein echtes Duo infernal und verteidigen gemeinsam ihr Revier gegen "böse" Nachbarkater :rolleyes:

    Als sie mir davon erzählte dachte ich zuerst "boah, was für ein Aufwand", aber wenn ich sehe wie gut sich die beiden Katzendamen verstehen merke ich, dass sich der Versuch lohnte.
     
    Fiona und PaulaM gefällt das.
  7. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    10.828
    Ich hab's gewagt :katze3:
     
    Daly, The Crow, Fiona und 4 anderen gefällt das.
  8. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    16.906
    Ort:
    Linz/OÖ
    und?
    :D
     
  9. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.959
    Bitte berichte, wie es läuft!
     
    Fiona und Joey gefällt das.
  10. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    19.590
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Wie es generell läuft - also ob die Katzen sich vertragen oder nicht - ist auch eine sehr individuelle Sache.

    Mein kater früher, den ich als Jugendlicher hatte, hat keinerlei Katze in seinem primären Revier (unser Garten damals) geduldet. Die wurden sofort angefaucht und attackiert. Nur einmal ein sehr junger Kater, der frisch zu Nachbarn gekommen war und seine neue Umgebung dann entsprechend neugierig erkundet hat, wurde von unserem Kater geduldet... wenn auch ständig sehr misstrauisch beäugt und sofort angefaucht, wenn der Junge es wagte zu nahe dem Futternapf zu kommen.

    Also mit meinem kater damals wäre eine weitere Katze im Haushalt unmöglich gewesen.

    Bei Bekannten von mir kam letztes Jahr zu zwei schon bestehenden Katzen ein dritter junger Kater dazu. Sie haben keine großen Vorbereitungen getroffen, sondern den Jungen einfach mit in die Wohnung genommen. Die drei Stubentiger haben sich beschnuppert, keiner hat gefaucht. Die ersten Tage war schon sichtbar, dass die Katzen sich aufmerksam beäugten... aber nicht wirklich feindseelig. Und nach zwei Wochen waren sie dann dicke Freunde, die zusammen raus gingen.

    So kann es auch gehen.

    Zwischen diesen beiden Extremen ist vieles möglich.

    Erzähl uns mal bei gelegenheit, wie es bei Dir lief.
     
    Fiona, Kallisto und SunnyAfternoon gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen